Intel Core i5-9400F Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Core i5-9400F ist ein 6-Kern Prozessor. Er kann 6 Threads gleichzeitig verarbeiten und wurde im Q1/2019 vorgestellt. Er basiert auf der 9. Gen der Intel Core i5 Serie und benötigt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 1151-2. Der Intel Core i5-9400F erzielt mit einem CPU-Kern 1.085 Punkte im Geekbench 5 Benchmark. Bei der Nutzung aller CPU-Kerne beträgt das Ergebnis 4.722 Punkte.
Intel Core i5-9400F

CPU Abstammung

Hier könnt ihr sehen, zu welcher Gruppe der Intel Core i5-9400F gehört und welcher Prozessor der Vorgänger des Intel Core i5-9400F ist.

Name: Intel Core i5-9400F
Familie: Intel Core i5 (331)
CPU Gruppe: Intel Core i 9000 (34)
Architektur: Coffee Lake S Refresh
Segment: Desktop / Server
Generation: 9
Vorgänger: --
Nachfolger: Intel Core i5-10400F

CPU Kerne und Taktfrequenz

Die 6 CPU-Kerne des Intel Core i5-9400F takten mit 2,90 GHz (4,10 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne sowie die Taktfrequenz des Prozessors sind maßgeblich für die Gesamtleistung verantwortlich.

CPU Kerne / Threads: 6 / 6
Kernarchitektur: normal
Kerne: 6x
Hyperthreading / SMT: Nein
Übertaktbar: Nein
Taktfrequenz: 2,90 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 4,10 GHz
Turbo Taktfrequenz (6 Kerne): 3,90 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 128 GB Arbeitsspeicher unterstützt der Intel Core i5-9400F in bis zu 2 (Dual Channel) Speicherkanälen. Daraus ergibt sich eine maximale Speicherbandbreite von 42,7 GB/s.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-2666
42,7 GB/s
Max. Speicher: 128 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Nein
PCIe: 3.0 x 16
PCIe Bandbreite: 15,8 GB/s

Leistungsaufnahme

Mit der TDP gibt der Prozessorhersteller die für den Prozessor benötigte Kühllösung vor. Der Intel Core i5-9400F besitzt eine TDP von 65 W.

TDP (PL1 / PBP): 65 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: 100 °C

Technische Daten

Der Intel Core i5-9400F besitzt einen 9,00 MB großen Cache. Der Prozessor wird in 14 nm hergestellt. Eine moderne Fertigung steigert die Effizienz des Prozessors.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: LGA 1151-2
L2-Cache: --
L3-Cache: 9,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Windows 11, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2, AVX2
Erscheinungsdatum: Q1/2019
Erscheinungspreis: 157 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Beschreibung des Prozessors

Beim Intel Core i5-9400F handelt es sich um einen Prozessor der neunten Generation aus Intels Core-i5-Reihe. Wie man am "F" in der Prozessorbezeichnung erkennen kann, handelt es sich bei dieser CPU um einen Prozessor ohne integrierte Grafikeinheit. Man benötigt hier also in jedem Fall eine dedizierte Grafikkarte. Bis auf die fehlende Grafikeinheit ist der Prozessor komplett baugleich mit dem Intel Core i5-9400, aber dadurch natürlich auch etwas günstiger zu haben. Die F-Prozessoren sind somit für alle interessant, die eine dedizierte Grafikkarte einsetzen wollen.

Der Intel Core i5-9400F besitzt 6 Kerne die im Turbomodus mit jeweils bis zu 4,10 Gigahertz takten können. Dieser Takt wird jedoch nur bei Einzelkernauslastung erreicht, werden alle Kerne gleichzeitig ausgelastet takten die Kerne aber auch immer noch mit bis zu 3,90 Gigahertz. Der Standardtakt des Intel Core i5-9400F liegt im Übrigen bei 2,90 Gigahertz. Der mit 9 Megabyte Cache ausgestattete Prozessor unterstützt kein Hyperthreading, es stehen also keine zusätzlichen logischen Kerne zur Verfügung.

Offiziell unterstützt der Intel Core i5-9400F Arbeitsspeicher vom Typ DDR4 mit bis zu 2666 Megahertz. Sofern das Board unterstützt kann aber auch Arbeitsspeicher mit einer höheren Taktfrequenz genutzt werden. Die zwei vorhandenen Speicherkanäle unterstützen hier die Ansteuerung von bis zu 128 Gigabyte Arbeitsspeicher. ECC RAM, also Arbeitsspeicher mit automatischer Fehlerkorrektur, wird vom Intel Core i5-9400F leider nicht unterstützt.

Wie Eingangs erwähnt muss beim Einsatz des Intel Core i5-9400F eine dedizierte Grafikkarte verwendet werden. Diese wird über die 16 vorhandenen PCI-Express 3.0 Leitungen angebunden.

Der Intel Core i5-9400F wurde im zweiten Quartal 2019 veröffentlicht, wird im 14 Nanometerverfahren gefertigt und basiert auf Intels Coffee Lake Refresh Architektur. Für den Kauf von Motherboard und Lüfter muss man wissen, dass der Intel Core i5-9400F den Intel Sockel LGA 1151-2 benötigt.



Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 4,0 Sternen (10 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Core i5-9400F sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.

Screenshots:

Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Celeron G3900 Intel Celeron G3900
2C 2T @ 2,80 GHz
1020
Intel Core i3-1110G4 Intel Core i3-1110G4
2C 4T @ 3,50 GHz
1016
Intel Core i7-10510Y Intel Core i7-10510Y
4C 8T @ 4,50 GHz
1016
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 4,10 GHz
1005
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 4,10 GHz
1005
Intel Core i7-6700T Intel Core i7-6700T
4C 8T @ 3,60 GHz
1005
Intel Core i5-8257U Intel Core i5-8257U
4C 8T @ 3,90 GHz
998

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 3 3100 AMD Ryzen 3 3100
4C 8T @ 3,90 GHz
5423
AMD Ryzen 3 5300U AMD Ryzen 3 5300U
4C 8T @ 3,60 GHz
5379
Intel Core i5-11300H Intel Core i5-11300H
4C 8T @ 4,20 GHz
5349
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
5341
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 3,90 GHz
5341
Intel Core i7-1160G7 Intel Core i7-1160G7
4C 8T @ 3,60 GHz
5340
Intel Core i3-1315U Intel Core i3-1315U
6C 8T @ 1,20 GHz
5250

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD EPYC 7282 AMD EPYC 7282
16C 32T @ 3,20 GHz
1086
Intel Core i5-8500 Intel Core i5-8500
6C 6T @ 4,10 GHz
1086
Intel Xeon Gold 6146 Intel Xeon Gold 6146
12C 24T @ 4,20 GHz
1086
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 4,10 GHz
1085
Intel Core i3-1000NG4 Intel Core i3-1000NG4
4C 8T @ 3,20 GHz
1085
Intel Core i3-1000G4 Intel Core i3-1000G4
4C 8T @ 3,20 GHz
1085
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 4,10 GHz
1085

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-9500 Intel Core i5-9500
6C 6T @ 4,00 GHz
4736
Intel Core i5-9500F Intel Core i5-9500F
6C 6T @ 4,00 GHz
4736
Intel Xeon E3-1275 v6 Intel Xeon E3-1275 v6
4C 8T @ 4,00 GHz
4725
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
4722
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 3,90 GHz
4722
Intel Core i7-7700K Intel Core i7-7700K
4C 8T @ 4,40 GHz
4719
Apple A12X Bionic Apple A12X Bionic
8C 8T @ 2,49 GHz
4718

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
Intel Xeon E3-1545M v5 Intel Xeon E3-1545M v5
4C 8T @ 3,80 GHz
1348
Intel Xeon W-3223 Intel Xeon W-3223
8C 16T @ 4,20 GHz
1348
Intel Core i7-6700K Intel Core i7-6700K
4C 8T @ 4,20 GHz
1347
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 4,10 GHz
1346
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 4,10 GHz
1346
AMD Ryzen 3 PRO 4450U AMD Ryzen 3 PRO 4450U
4C 8T @ 3,70 GHz
1345
Intel Xeon Gold 6246R Intel Xeon Gold 6246R
16C 32T @ 4,10 GHz
1342

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
Intel Xeon E3-1270 v6 Intel Xeon E3-1270 v6
4C 8T @ 4,00 GHz
5218
Intel Core i5-1140G7 Intel Core i5-1140G7
4C 8T @ 3,20 GHz
5207
Intel Xeon E5-2697 v2 Intel Xeon E5-2697 v2
12C 24T @ 3,10 GHz
5167
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
5164
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 3,90 GHz
5164
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy
8C 8T @ 3,36 GHz
5163
Intel Core i7-7700K Intel Core i7-7700K
4C 8T @ 4,40 GHz
5149

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 3 4300U AMD Ryzen 3 4300U
4C 4T @ 3,70 GHz
425
Intel Pentium Gold G6500 Intel Pentium Gold G6500
2C 4T @ 4,10 GHz
424
Intel Xeon W-3235 Intel Xeon W-3235
12C 24T @ 4,50 GHz
424
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 4,10 GHz
423
Intel Core i5-8365U Intel Core i5-8365U
4C 8T @ 4,10 GHz
422
Intel Core i5-9300HF Intel Core i5-9300HF
4C 8T @ 4,10 GHz
422
Intel Core i5-9300H Intel Core i5-9300H
4C 8T @ 4,10 GHz
422

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i7-11370H Intel Core i7-11370H
4C 8T @ 4,30 GHz
2457
Intel Core i3-10320 Intel Core i3-10320
4C 8T @ 4,40 GHz
2444
AMD Ryzen 7 4700U AMD Ryzen 7 4700U
8C 8T @ 3,40 GHz
2424
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
2407
Intel Xeon E-2236 Intel Xeon E-2236
6C 6T @ 3,90 GHz
2407
Intel Xeon E-2226GE Intel Xeon E-2226GE
6C 6T @ 3,90 GHz
2407
Intel Xeon E-2226G Intel Xeon E-2226G
6C 6T @ 3,90 GHz
2407

Blender 3.1 Benchmark

Im Blender Benchmark 3.1 werden die Szenen "monster", "junkshop" sowie "classroom" gerendert und die von dem System benötigte Zeit gemessen. In unserem Benchmark testen wir die CPU und nicht die Grafikkarte. Blender 3.1 wurde im März 2022 als eigenständige Version vorgestellt.
Intel Core i5-8400B Intel Core i5-8400B
6C 6T @ 4,00 GHz
76
Intel Core i7-11370H Intel Core i7-11370H
4C 8T @ 4,30 GHz
75
Intel Core i7-6700 Intel Core i7-6700
4C 8T @ 3,70 GHz
75
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
74
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 3,90 GHz
74
AMD Ryzen 3 5400U AMD Ryzen 3 5400U
4C 8T @ 3,80 GHz
73
Intel Core i7-1165G7 Intel Core i7-1165G7
4C 8T @ 4,10 GHz
73

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
AMD Ryzen 5 2500X AMD Ryzen 5 2500X
4C 8T @ 3,80 GHz
9503
Intel Xeon E5-1620 v2 Intel Xeon E5-1620 v2
4C 8T @ 3,90 GHz
9500
Intel Core i3-10325 Intel Core i3-10325
4C 8T @ 4,50 GHz
9468
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
9463
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 3,90 GHz
9463
Intel Xeon Gold 5222 Intel Xeon Gold 5222
4C 8T @ 3,90 GHz
9443
Intel Core i5-9600T Intel Core i5-9600T
6C 6T @ 3,20 GHz
9403

Blender 2.81 (bmw27)

Blender ist eine kostenlose 3D-Grafiksoftware zum rendern (erstellen) von 3D-Körpern, die sich in der Software auch mit Texturen versehen und animieren lassen. Der Blender Benchmark erstellt vordefinierte Szenen und misst dabei die Zeit (s) die für die komplette Szene benötigt wird. Je kürzer die benötigte Zeit, desto besser. Als Benchmark Szene haben wir bmw27 ausgewählt.
Intel Xeon E-2276M Intel Xeon E-2276M
6C 12T @ 2,80 GHz
333.8
Intel Core i7-7700K Intel Core i7-7700K
4C 8T @ 4,40 GHz
335.8
Intel Xeon E5-2660 v2 Intel Xeon E5-2660 v2
10C 20T @ 2,60 GHz
336.4
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
367.5
Intel Core i7-6700K Intel Core i7-6700K
4C 8T @ 4,00 GHz
369.3
Intel Core i7-8750H Intel Core i7-8750H
6C 12T @ 3,90 GHz
369.4
AMD Ryzen 5 1600 AF AMD Ryzen 5 1600 AF
6C 12T @ 3,40 GHz
372.4

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
AMD Ryzen 5 4600H AMD Ryzen 5 4600H
6C 12T @ 4,00 GHz
462
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 3,90 GHz
462
Intel Core i3-10100F Intel Core i3-10100F
4C 8T @ 4,10 GHz
460
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
459
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
459
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
458
AMD Ryzen 3 3100 AMD Ryzen 3 3100
4C 8T @ 3,90 GHz
457

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 2,90 GHz
2585
Intel Core i5-8500 Intel Core i5-8500
6C 6T @ 3,00 GHz
2563
AMD Ryzen 3 3100 AMD Ryzen 3 3100
4C 8T @ 3,60 GHz
2562
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 2,90 GHz
2550
Intel Core i5-1155G7 Intel Core i5-1155G7
4C 8T @ 2,50 GHz
2548
Intel Core i7-7740X Intel Core i7-7740X
4C 8T @ 4,30 GHz
2540
Intel Core i7-7700K Intel Core i7-7700K
4C 8T @ 4,20 GHz
2523

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-8400H Intel Core i5-8400H
4C 8T @ 4,20 GHz
178
Intel Core i5-8600 Intel Core i5-8600
6C 6T @ 4,20 GHz
178
Intel Core i7-10710U Intel Core i7-10710U
6C 12T @ 4,70 GHz
178
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 4,10 GHz
177
Intel Core i5-1038NG7 Intel Core i5-1038NG7
4C 8T @ 3,80 GHz
177
Intel Core i7-1060NG7 Intel Core i7-1060NG7
4C 8T @ 3,80 GHz
177
Intel Core i7-1060G7 Intel Core i7-1060G7
4C 8T @ 3,80 GHz
177

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i3-10100 Intel Core i3-10100
4C 8T @ 4,10 GHz
1001
Intel Core i3-10100F Intel Core i3-10100F
4C 8T @ 4,10 GHz
1001
Intel Core i7-7700K Intel Core i7-7700K
4C 8T @ 4,40 GHz
995
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
987
Intel Xeon E-2236 Intel Xeon E-2236
6C 6T @ 3,90 GHz
987
Intel Xeon E-2226GE Intel Xeon E-2226GE
6C 6T @ 3,90 GHz
987
Intel Xeon E-2226G Intel Xeon E-2226G
6C 6T @ 3,90 GHz
987

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. AMD Ryzen 5 3600 Intel Core i5-9400F AMD Ryzen 5 3600 vs Intel Core i5-9400F
2. Intel Core i5-9400F Intel Core i5-10400F Intel Core i5-9400F vs Intel Core i5-10400F
3. Intel Core i5-9400F Intel Core i3-9100F Intel Core i5-9400F vs Intel Core i3-9100F
4. Intel Core i5-9400F AMD Ryzen 5 3400G Intel Core i5-9400F vs AMD Ryzen 5 3400G
5. Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400 vs Intel Core i5-9400F
6. Intel Core i5-9400F Intel Core i3-10100 Intel Core i5-9400F vs Intel Core i3-10100
7. Intel Core i5-9400F AMD Ryzen 5 2600 Intel Core i5-9400F vs AMD Ryzen 5 2600
8. Intel Core i5-9400F AMD Ryzen 5 1600 AF Intel Core i5-9400F vs AMD Ryzen 5 1600 AF
9. Intel Core i5-9500F Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9500F vs Intel Core i5-9400F
10. Intel Core i5-9400F AMD Ryzen 3 3100 Intel Core i5-9400F vs AMD Ryzen 3 3100


Zurück zur Startseite