AMD Ryzen 5 1600 Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der AMD Ryzen 5 1600 ist ein 6-Kern Prozessor. Er kann 12 Threads gleichzeitig verarbeiten und wurde im Q1/2017 vorgestellt. Er basiert auf der 1. Gen der AMD Ryzen 5 Serie und benötigt ein Mainboard mit dem Sockel AM4 (PGA 1331). Der AMD Ryzen 5 1600 erzielt mit einem CPU-Kern 894 Punkte im Geekbench 5 Benchmark. Bei der Nutzung aller CPU-Kerne beträgt das Ergebnis 4.970 Punkte.
AMD Ryzen 5 1600

CPU Abstammung

Hier könnt ihr sehen, zu welcher Gruppe der AMD Ryzen 5 1600 gehört und welcher Prozessor der Vorgänger des AMD Ryzen 5 1600 ist.

Name: AMD Ryzen 5 1600
Familie: AMD Ryzen 5 (78)
CPU Gruppe: AMD Ryzen 1000 (15)
Architektur: Summit Ridge (Zen)
Segment: Desktop / Server
Generation: 1
Vorgänger: --
Nachfolger: --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Die 6 CPU-Kerne des AMD Ryzen 5 1600 takten mit 3,20 GHz (3,60 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne sowie die Taktfrequenz des Prozessors sind maßgeblich für die Gesamtleistung verantwortlich.

CPU Kerne / Threads: 6 / 12
Kernarchitektur: normal
Kerne: 6x
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Ja
Taktfrequenz: 3,20 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 3,60 GHz
Turbo Taktfrequenz (6 Kerne): 3,40 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 64 GB Arbeitsspeicher unterstützt der AMD Ryzen 5 1600 in bis zu 2 (Dual Channel) Speicherkanälen. Daraus ergibt sich eine maximale Speicherbandbreite von 42,7 GB/s.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-2666
42,7 GB/s
Max. Speicher: 64 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Ja
PCIe: 3.0 x 20
PCIe Bandbreite: 19,7 GB/s

Leistungsaufnahme

Mit der TDP gibt der Prozessorhersteller die für den Prozessor benötigte Kühllösung vor. Der AMD Ryzen 5 1600 besitzt eine TDP von 65 W.

TDP (PL1 / PBP): 65 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: 95 °C

Technische Daten

Der AMD Ryzen 5 1600 besitzt einen 16,00 MB großen Cache. Der Prozessor wird in 14 nm hergestellt. Eine moderne Fertigung steigert die Effizienz des Prozessors.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: AM4 (PGA 1331)
L2-Cache: --
L3-Cache: 16,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Linux
Virtualisierung: AMD-V, SVM
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4a, SSE4.1, SSE4.2, AVX2, FMA3
Erscheinungsdatum: Q1/2017
Erscheinungspreis: 210 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Beschreibung des Prozessors

Der AMD Ryzen 5 1600 ist ein Prozessor der ersten Generation aus der Ryzen-Prozessorreihe von AMD. Mit diesen Prozessoren hat AMD zum großen Gegenangriff gegen Intel geblasen, denen sie bis dahin Jahrelang weit hinterhergehinkt sind.

Der AMD Ryzen 5 1600 besitzt eine Grundtaktfrequenz von 3,20 Gigahertz. Im Turbomodus lässt sich die Taktfrequenz auf bis zu 3,60 Gigahertz, bei Single-Core-Auslastung, beziehungsweise auf 3,40 Gigahertz, bei Multi-Core-Auslastung, steigern. Wie die meisten alle AMD Ryzen Desktop-Prozessoren lässt sich auch der AMD Ryzen 5 1600 übertakten und unterstützt die Hyperthreadingtechnologie, wo aus einem physikalischen Kern 2 logische Kerne werden um mehr Rechenoperationen auf einmal ausführen zu können.

Eine Grafikeinheit ist in dem Prozessor nicht integriert, hier muss man zusätzlich auf dedizierte Grafikkarte setzen. Hier hat man zurzeit die Wahl zwischen einem Modell mit NVIDIA GPU (GeForce) oder man bleibt beim gleichen Hersteller und verbaut eine Grafikkarte mit AMD GPU (Radeon).

Die 2 verfügbaren Speicherkanäle unterstützen DDR4-Arbeitsspeichermodule mit einer Taktfrequenz von bis zu 2666 Megahertz. Des Weiteren wird auch Arbeitsspeicher mit automatischer Fehlerkorrektur, sogenannter ECC-Arbeitsspeicher, unterstützt. Dieser kommt da zum Einsatz wo sehr sensible Daten gespeichert werden um sogenannte „Bit-Flips“ zu verhindern.

Um weitere Geräte/Karten an den Prozessor anzubinden, besitzt der AMD Ryzen 5 1600 insgesamt 16 PCI-Express Leitungen der Version 3.0.

Die TDP des AMD Ryzen 5 1600 liegt bei 65W und ist normal für einen Desktopprozessor dieser Generation. Die maximal mögliche Temperatur (Tjunction max.) der Prozessorkerne gibt AMD mit 95°C an.

Der im ersten Quartal 2017 erschiene AMD Ryzen 5 1600 basiert auf der „Zen“-Architektur und wird im 14-Nanometerverfahren gefertigt. Er unterstützt sowohl die „AES-NI“ Datenträger-Verschlüsselung als auch die Virtualisierungstechnologien „AMD-V“ und „SEV“.



Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 0 Sternen (0 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den AMD Ryzen 5 1600 sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-6820HQ Intel Core i7-6820HQ
4C 8T @ 3,60 GHz
903
Intel Core i7-6870HQ Intel Core i7-6870HQ
4C 8T @ 3,60 GHz
903
Intel Core i7-7820HQ Intel Core i7-7820HQ
4C 8T @ 3,90 GHz
903
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,60 GHz
900
AMD Ryzen 5 PRO 1600 AMD Ryzen 5 PRO 1600
6C 12T @ 3,60 GHz
900
Intel Core i3-1000NG4 Intel Core i3-1000NG4
4C 8T @ 3,20 GHz
898
Intel Core i3-1000G4 Intel Core i3-1000G4
4C 8T @ 3,20 GHz
898

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 5 1600X AMD Ryzen 5 1600X
6C 12T @ 3,50 GHz
6470
Intel Core i3-1215U Intel Core i3-1215U
6C 8T @ 1,80 GHz
6410
Intel Core i7-1185G7 Intel Core i7-1185G7
4C 8T @ 4,30 GHz
6264
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
6230
AMD Ryzen 5 PRO 1600 AMD Ryzen 5 PRO 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
6230
AMD Ryzen 5 4680U AMD Ryzen 5 4680U
6C 12T @ 2,20 GHz
6215
AMD Ryzen 5 PRO 5675U AMD Ryzen 5 PRO 5675U
6C 12T @ 3,60 GHz
6166

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 3 1300X AMD Ryzen 3 1300X
4C 4T @ 3,90 GHz
896
Intel Core i3-9100TE Intel Core i3-9100TE
4C 4T @ 3,20 GHz
895
Intel Core i7-4910MQ Intel Core i7-4910MQ
4C 8T @ 3,90 GHz
895
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,60 GHz
894
AMD Ryzen 5 PRO 1600 AMD Ryzen 5 PRO 1600
6C 12T @ 3,60 GHz
894
Intel Core i5-7440EQ Intel Core i5-7440EQ
4C 4T @ 3,60 GHz
892
Intel Xeon Silver 4210 Intel Xeon Silver 4210
10C 20T @ 3,20 GHz
892

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i7-3970X Intel Core i7-3970X
6C 12T @ 4,00 GHz
4981
Intel Core i5-8600 Intel Core i5-8600
6C 6T @ 3,80 GHz
4977
Intel Core i7-3960X Intel Core i7-3960X
6C 12T @ 3,90 GHz
4973
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
4970
AMD Ryzen 5 PRO 1600 AMD Ryzen 5 PRO 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
4970
MediaTek Dimensity 9200+ MediaTek Dimensity 9200+
8C 8T @ 3,35 GHz
4946
Intel Core i3-10320 Intel Core i3-10320
4C 8T @ 4,40 GHz
4945

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
Qualcomm QCM6490 Qualcomm QCM6490
8C 8T @ 2,71 GHz
1097
Intel Core i7-6820HQ Intel Core i7-6820HQ
4C 8T @ 3,60 GHz
1096
Intel Core i7-6870HQ Intel Core i7-6870HQ
4C 8T @ 3,60 GHz
1096
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,60 GHz
1095
AMD Athlon Silver 7120U AMD Athlon Silver 7120U
2C 2T @ 3,50 GHz
1093
Apple A11 Bionic Apple A11 Bionic
6C 6T @ 2,39 GHz
1093
Intel Core m7-6Y75 Intel Core m7-6Y75
2C 4T @ 3,10 GHz
1093

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 3,90 GHz
5164
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy
8C 8T @ 3,36 GHz
5163
Intel Core i7-7700K Intel Core i7-7700K
4C 8T @ 4,40 GHz
5149
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
5129
AMD Ryzen 5 PRO 4650U AMD Ryzen 5 PRO 4650U
6C 12T @ 3,60 GHz
5120
Intel Core i7-1068NG7 Intel Core i7-1068NG7
4C 8T @ 3,60 GHz
5117
Intel Core i7-1068G7 Intel Core i7-1068G7
4C 8T @ 3,60 GHz
5117

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 3 1300X AMD Ryzen 3 1300X
4C 4T @ 3,90 GHz
360
Intel Celeron G5900 Intel Celeron G5900
2C 2T @ 3,40 GHz
358
Intel Core i7-7800X Intel Core i7-7800X
6C 12T @ 4,20 GHz
358
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,60 GHz
357
Intel Core i7-6820HQ Intel Core i7-6820HQ
4C 8T @ 3,60 GHz
357
Intel Pentium Gold G6400T Intel Pentium Gold G6400T
2C 4T @ 3,40 GHz
356
Intel Core i7-8705G Intel Core i7-8705G
4C 8T @ 4,10 GHz
355

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 5 4680U AMD Ryzen 5 4680U
6C 12T @ 2,20 GHz
2554
AMD Ryzen 3 4300GE AMD Ryzen 3 4300GE
4C 8T @ 4,00 GHz
2540
Intel Xeon E-2246G Intel Xeon E-2246G
6C 12T @ 4,10 GHz
2538
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
2501
Intel Core i7-8750H Intel Core i7-8750H
6C 12T @ 3,90 GHz
2497
Intel Core i7-1185G7 Intel Core i7-1185G7
4C 8T @ 4,30 GHz
2477
Intel Core i7-8850H Intel Core i7-8850H
6C 12T @ 3,30 GHz
2468

Blender 3.1 Benchmark

Im Blender Benchmark 3.1 werden die Szenen "monster", "junkshop" sowie "classroom" gerendert und die von dem System benötigte Zeit gemessen. In unserem Benchmark testen wir die CPU und nicht die Grafikkarte. Blender 3.1 wurde im März 2022 als eigenständige Version vorgestellt.
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,00 GHz
110
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
110
AMD Ryzen 5 2600X AMD Ryzen 5 2600X
6C 12T @ 4,00 GHz
109
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
107
AMD Ryzen 5 4600H AMD Ryzen 5 4600H
6C 12T @ 4,00 GHz
107
AMD Ryzen 5 PRO 1600 AMD Ryzen 5 PRO 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
107
AMD Ryzen 5 2600 AMD Ryzen 5 2600
6C 12T @ 3,70 GHz
104

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
AMD Ryzen 3 7330U AMD Ryzen 3 7330U
4C 8T @ 3,20 GHz
12420
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
12399
Intel Core i7-11390H Intel Core i7-11390H
4C 8T @ 3,40 GHz
12310
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
12277
Intel Core i7-11375H Intel Core i7-11375H
4C 8T @ 4,60 GHz
12277
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,00 GHz
12267
Intel Core i7-10850H Intel Core i7-10850H
6C 12T @ 3,40 GHz
12131

Blender 2.81 (bmw27)

Blender ist eine kostenlose 3D-Grafiksoftware zum rendern (erstellen) von 3D-Körpern, die sich in der Software auch mit Texturen versehen und animieren lassen. Der Blender Benchmark erstellt vordefinierte Szenen und misst dabei die Zeit (s) die für die komplette Szene benötigt wird. Je kürzer die benötigte Zeit, desto besser. Als Benchmark Szene haben wir bmw27 ausgewählt.
Intel Core i7-9750H Intel Core i7-9750H
6C 12T @ 3,20 GHz
307
Intel Core i7-9750HF Intel Core i7-9750HF
6C 12T @ 3,20 GHz
307
AMD A10-6800K AMD A10-6800K
4C 4T @ 4,40 GHz
309.5
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
313
Intel Core i7-5930K Intel Core i7-5930K
6C 12T @ 3,60 GHz
313.2
Apple M1 Apple M1
8C 8T @ 3,20 GHz
314
Apple M1 (7-GPU) Apple M1 (7-GPU)
8C 8T @ 3,20 GHz
314

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i7-4770 Intel Core i7-4770
4C 8T @ 3,60 GHz
391
AMD Ryzen 7 1700 AMD Ryzen 7 1700
8C 16T @ 3,30 GHz
390
Intel Core i5-8265U Intel Core i5-8265U
4C 8T @ 2,30 GHz
390
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
389
Intel Core i3-1005G1 Intel Core i3-1005G1
2C 4T @ 3,40 GHz
388
AMD Ryzen 5 3550H AMD Ryzen 5 3550H
4C 8T @ 3,00 GHz
386
Intel Core i5-4590 Intel Core i5-4590
4C 4T @ 3,50 GHz
386

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i7-9700T Intel Core i7-9700T
8C 8T @ 2,00 GHz
3200
Intel Core i7-6800K Intel Core i7-6800K
6C 12T @ 3,40 GHz
3194
Intel Core i7-10750H Intel Core i7-10750H
6C 12T @ 2,60 GHz
3154
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,20 GHz
3148
Intel Xeon W-2133 Intel Xeon W-2133
6C 12T @ 3,60 GHz
3146
AMD Ryzen 5 5600U AMD Ryzen 5 5600U
6C 12T @ 2,30 GHz
3142
Intel Core i5-10500T Intel Core i5-10500T
6C 12T @ 2,30 GHz
3070

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-4670 Intel Core i5-4670
4C 4T @ 3,80 GHz
148
Intel Core i5-4670K Intel Core i5-4670K
4C 4T @ 3,80 GHz
148
Intel Core i7-4900MQ Intel Core i7-4900MQ
4C 8T @ 3,80 GHz
148
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,60 GHz
147
Intel Celeron G5905 Intel Celeron G5905
2C 2T @ 3,50 GHz
147
AMD Ryzen 5 PRO 1600 AMD Ryzen 5 PRO 1600
6C 12T @ 3,60 GHz
147
Intel Core i5-6585R Intel Core i5-6585R
4C 4T @ 3,60 GHz
147

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon E-2186M Intel Xeon E-2186M
6C 12T @ 2,90 GHz
1099
Intel Xeon E5-2620 v4 Intel Xeon E5-2620 v4
8C 16T @ 2,60 GHz
1096
Intel Xeon E-2176M Intel Xeon E-2176M
6C 12T @ 2,70 GHz
1095
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
1094
AMD Ryzen 5 PRO 1600 AMD Ryzen 5 PRO 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
1094
AMD EPYC 7251 AMD EPYC 7251
8C 16T @ 2,90 GHz
1093
Intel Core i7-4960X Intel Core i7-4960X
6C 12T @ 4,00 GHz
1092

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600 AF AMD Ryzen 5 1600 vs AMD Ryzen 5 1600 AF
2. AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 3600 AMD Ryzen 5 1600 vs AMD Ryzen 5 3600
3. AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 5600X AMD Ryzen 5 1600 vs AMD Ryzen 5 5600X
4. AMD Ryzen 3 3100 AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 3 3100 vs AMD Ryzen 5 1600
5. AMD Ryzen 5 2600 AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 2600 vs AMD Ryzen 5 1600
6. Intel Core i5-8400 AMD Ryzen 5 1600 Intel Core i5-8400 vs AMD Ryzen 5 1600
7. AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 3 3200G AMD Ryzen 5 1600 vs AMD Ryzen 3 3200G
8. AMD Ryzen 5 4500 AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 4500 vs AMD Ryzen 5 1600
9. AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 2400G AMD Ryzen 5 1600 vs AMD Ryzen 5 2400G
10. AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 5500 AMD Ryzen 5 1600 vs AMD Ryzen 5 5500


Zurück zur Startseite