Intel Core i5-10400F Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Core i5-10400F wurde im Q2/2020 veröffentlicht und besitzt 6 Kerne. Der Prozessor kann 12 Threads gleichzeitig bearbeiten und nutzt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 1200. Im Geekbench 5 Benchmark erreicht der Intel Core i5-10400F ein Ergebnis von 1.120 Punkten (Einkern) bzw. 6.014 Punkten (Mehrkern).
Intel Core i5-10400F

CPU Abstammung

In dieser Einordnung könnt ihr sehen, zu welcher Gruppe von Prozessoren der Intel Core i5-10400F gehört. Wir zeigen hier auch den direkten Vorgänger und Nachfolger des Intel Core i5-10400F.

Name: Intel Core i5-10400F
Familie: Intel Core i5 (331)
CPU Gruppe: Intel Core i 10000 (43)
Architektur: Comet Lake S
Segment: Desktop / Server
Generation: 10
Vorgänger: Intel Core i5-9400F
Nachfolger: Intel Core i5-11400F

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der Intel Core i5-10400F besitzt 6 Kerne. Die Taktfrequenz des Intel Core i5-10400F liegt bei 2,90 GHz (4,30 GHz). Über die Anzahl der CPU-Kerne lässt sich eine erste Leistungseinschätzung vornehmen.

CPU Kerne / Threads: 6 / 12
Kernarchitektur: normal
Kerne: 6x
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Nein
Taktfrequenz: 2,90 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 4,30 GHz
Turbo Taktfrequenz (6 Kerne): 4,00 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Der Intel Core i5-10400F unterstützt maximal 128 GB Arbeitsspeicher. Je nach Mainboard kann der Prozessor maximal 2 (Dual Channel) Speicherkanäle nutzen. Daraus ergibt sich eine maximale Bandbreite des Arbeitsspeichers von 42,7 GB/s.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-2666
42,7 GB/s
Max. Speicher: 128 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Nein
PCIe: 3.0 x 16
PCIe Bandbreite: 15,8 GB/s

Leistungsaufnahme

Der Intel Core i5-10400F besitzt eine TDP von 65 W. Anhand der TDP kann und muss der Systemhersteller die Kühllösung an den Prozessor anpassen.

TDP (PL1 / PBP): 65 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: 100 °C

Technische Daten

Eine moderne Fertigung reduziert die Abwärme eines Prozessors und steigert dessen Effizienz. Der Intel Core i5-10400F wird in 14 nm hergestellt und besitzt 12,00 MB Cache.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: LGA 1200
L2-Cache: --
L3-Cache: 12,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Windows 11, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2, AVX2
Erscheinungsdatum: Q2/2020
Erscheinungspreis: 157 $
Artikelnummer: --
Dokumente: --

Beschreibung des Prozessors

Der Intel Core i5-10400F basiert auf der im 14-Nanometerverfahren gefertigten Comet Lake Architektur und wurde im zweiten Quartal des Jahres 2020 von Intel veröffentlicht. Bei dem Prozessor handelt es sich um einen Desktop-Prozessor für den Sockel LGA 1200, um diesen einsetzen zu können wird daher ein Mainboard und ein Prozessorlüfter passend zu diesem Sockel benötigt.

Die Buchstaben am Ende der Prozessorbezeichnung haben bei Intel auch immer etwas zu bedeuten. Os ist es auch beim Intel Core i5-10400F, denn das "F" am Ende der Prozessorbezeichnung weist darauf hin, das dieser Prozessor ohne integrierte Grafikeinheit auskommen muss. Das heißt im Umkehrschluss das für den betrieb zwingend eine dedizierte Grafikkarte benötigt wird. Dabei ist es egal ob man sich für eine Radeon-Grafikkarte aus dem Hause AMD oder für eine GeForce Grafikkarte von NVIDIA entscheidet.

Der Intel Core i5-10400F besitzt 6 physikalische Kerne und unterstützt die Hyperthreading-Technologie (12 logische Kerne). Die Grundtaktfrequenz des Prozessors liegt bei 2,90 Gigahertz und die maximale Turbo-Taktfrequenz bei bis zu 4,30 Gigahertz (Einzelkernauslastung - Mehrkernauslastung = 4,00 Gigahertz). Übertakten kann man den Prozessor nicht, da muss man auf ein "K" am Ende der Prozessorbezeichnung achten, dies steht dafür das der Prozessor einen offenen Multiplikator hat und damit übertaktet werden kann.

Beim Arbeitsspeicher unterstützt der Intel Core i5-10400F maximal 128 Gigabyte Arbeitsspeicher vom Typ DDR4 mit einer Taktfrequenz von bis zu 2933 Megahertz. Der Prozessor besitzt 2 Speicherkanäle und ECC-Speicher wird nicht unterstützt.

Zum Anbinden von Erweiterungskarten, wie zum Beispiel der zwingend benötigten oben erwähnten Grafikkarte, besitzt der Intel Core i5-10400F insgesamt 16 PCI-Express-Leitungen vom Typ 3.0.



Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 4,2 Sternen (10 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Core i5-10400F sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.

Screenshots:

Cinebench 2024 (Single-Core)

Der Cinebench 2024 Benchmark basiert auf der Redshift-Rendering Engine die auch im 3D-Programm Cinema 4D des Herstellers Maxon zum Einsatz kommt. Die Benchmark-Durchläufe sind je 10 Minuten lang um zu Testen ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung limitiert wird.
Intel Core i5-8600K Intel Core i5-8600K
6C 6T @ 4,30 GHz
69
Intel Core i7-5775C Intel Core i7-5775C
4C 8T @ 3,70 GHz
69
Intel Core i7-8700 Intel Core i7-8700
6C 12T @ 4,60 GHz
69
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,30 GHz
68
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,30 GHz
68
AMD Ryzen 7 4700U AMD Ryzen 7 4700U
8C 8T @ 4,10 GHz
68
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 4,70 GHz
68

Cinebench 2024 (Multi-Core)

Der Mehrkern-Test des Cinebench 2024-Benchmarks nutzt alle CPU-Kerne zum Rendern mit der Redshift-Rendering-Engine, die auch in Maxons Cinema 4D zum Einsatz kommt. Der Benchmark-Lauf dauert 10 Minuten, um zu testen, ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung eingeschränkt wird.
Intel Core i5-12500T Intel Core i5-12500T
6C 12T @ 4,40 GHz
458
AMD Ryzen 5 2600X AMD Ryzen 5 2600X
6C 12T @ 4,20 GHz
455
AMD Ryzen 5 1600 AF AMD Ryzen 5 1600 AF
6C 12T @ 3,60 GHz
452
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,30 GHz
443
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,30 GHz
443
AMD Ryzen 7 PRO 4750U AMD Ryzen 7 PRO 4750U
8C 16T @ 4,10 GHz
441
Intel Core i7-1280P Intel Core i7-1280P
14C 20T @ 4,80 GHz
437

Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-10610U Intel Core i7-10610U
4C 8T @ 4,90 GHz
1124
Intel Core i7-6700K Intel Core i7-6700K
4C 8T @ 4,20 GHz
1124
Intel Core i5-10310U Intel Core i5-10310U
4C 8T @ 4,40 GHz
1123
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,30 GHz
1120
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,30 GHz
1120
AMD Ryzen 3 5300U AMD Ryzen 3 5300U
4C 8T @ 3,80 GHz
1119
Intel Core i7-1060NG7 Intel Core i7-1060NG7
4C 8T @ 3,80 GHz
1119

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon E5-2697 v2 Intel Xeon E5-2697 v2
12C 24T @ 3,10 GHz
8249
Intel Core i5-1345U Intel Core i5-1345U
10C 12T @ 1,60 GHz
8214
Intel Core i5-10500 Intel Core i5-10500
6C 12T @ 4,20 GHz
8209
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
8191
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,00 GHz
8164
AMD Ryzen 7 PRO 4750U AMD Ryzen 7 PRO 4750U
8C 16T @ 3,10 GHz
8088
AMD Ryzen 7 PRO 1700 AMD Ryzen 7 PRO 1700
8C 16T @ 3,30 GHz
8065

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i9-7960X Intel Core i9-7960X
16C 32T @ 4,20 GHz
1121
Intel Core i9-7980XE Intel Core i9-7980XE
18C 36T @ 4,20 GHz
1121
Intel Xeon E3-1260L v5 Intel Xeon E3-1260L v5
4C 8T @ 3,90 GHz
1121
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,30 GHz
1120
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,30 GHz
1120
AMD Ryzen Threadripper 2920X AMD Ryzen Threadripper 2920X
12C 24T @ 4,30 GHz
1120
Intel Core i7-8809G Intel Core i7-8809G
4C 8T @ 4,20 GHz
1120

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon E-2226G Intel Xeon E-2226G
6C 6T @ 3,90 GHz
6036
AMD Ryzen 7 1700X AMD Ryzen 7 1700X
8C 16T @ 3,60 GHz
6034
Intel Core i5-10600 Intel Core i5-10600
6C 12T @ 4,40 GHz
6033
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
6014
Intel Xeon E5-2640 v3 Intel Xeon E5-2640 v3
8C 16T @ 3,00 GHz
6013
AMD Ryzen 7 PRO 1700X AMD Ryzen 7 PRO 1700X
8C 16T @ 3,60 GHz
6006
Intel Xeon E-2176M Intel Xeon E-2176M
6C 12T @ 2,70 GHz
5989

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
AMD Ryzen 5 5500U AMD Ryzen 5 5500U
6C 12T @ 4,00 GHz
1437
Intel Core i7-8665U Intel Core i7-8665U
4C 8T @ 4,80 GHz
1437
Intel Xeon E3-1245 v6 Intel Xeon E3-1245 v6
4C 8T @ 4,10 GHz
1434
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,30 GHz
1433
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,30 GHz
1433
Intel Core i7-8569U Intel Core i7-8569U
4C 8T @ 4,70 GHz
1432
Intel Core i7-9700E Intel Core i7-9700E
8C 8T @ 4,40 GHz
1431

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
AMD Ryzen 5 5600H AMD Ryzen 5 5600H
6C 12T @ 3,80 GHz
6418
AMD Ryzen 7 4700GE AMD Ryzen 7 4700GE
8C 16T @ 3,70 GHz
6361
Intel Core i5-11500H Intel Core i5-11500H
6C 12T @ 3,80 GHz
6329
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
6322
Intel Core i9-9900T Intel Core i9-9900T
8C 16T @ 3,60 GHz
6315
Intel Core i5-11500T Intel Core i5-11500T
6C 12T @ 3,30 GHz
6306
Apple A16 Bionic Apple A16 Bionic
6C 6T @ 3,46 GHz
6299

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 7 3700C AMD Ryzen 7 3700C
4C 8T @ 4,00 GHz
451
AMD Ryzen 7 4700S AMD Ryzen 7 4700S
8C 16T @ 4,00 GHz
451
Intel Xeon E-2224 Intel Xeon E-2224
4C 4T @ 4,60 GHz
451
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,30 GHz
450
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,30 GHz
450
Intel Core i9-9900T Intel Core i9-9900T
8C 16T @ 4,40 GHz
449
AMD Ryzen Threadripper 2950X AMD Ryzen Threadripper 2950X
16C 32T @ 4,40 GHz
449

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 5 4600H AMD Ryzen 5 4600H
6C 12T @ 4,00 GHz
3247
Intel Core i3-12100 Intel Core i3-12100
4C 8T @ 4,00 GHz
3204
Intel Core i3-12100F Intel Core i3-12100F
4C 8T @ 4,00 GHz
3204
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
3197
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,00 GHz
3197
AMD Ryzen 7 1700 AMD Ryzen 7 1700
8C 16T @ 3,30 GHz
3189
Intel Xeon E5-2680 v4 Intel Xeon E5-2680 v4
14C 28T @ 2,70 GHz
3107

Blender 3.1 Benchmark

Im Blender Benchmark 3.1 werden die Szenen "monster", "junkshop" sowie "classroom" gerendert und die von dem System benötigte Zeit gemessen. In unserem Benchmark testen wir die CPU und nicht die Grafikkarte. Blender 3.1 wurde im März 2022 als eigenständige Version vorgestellt.
Intel Core i5-10500 Intel Core i5-10500
6C 12T @ 4,20 GHz
116
Intel Core i7-10750H Intel Core i7-10750H
6C 12T @ 3,20 GHz
114
Intel Core i9-11950H Intel Core i9-11950H
8C 16T @ 3,70 GHz
112
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
110
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,00 GHz
110
AMD Ryzen 5 2600X AMD Ryzen 5 2600X
6C 12T @ 4,00 GHz
109
AMD Ryzen 5 4600H AMD Ryzen 5 4600H
6C 12T @ 4,00 GHz
107

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Xeon D-2143IT Intel Xeon D-2143IT
8C 16T @ 2,20 GHz
12482
AMD Ryzen 3 7330U AMD Ryzen 3 7330U
4C 8T @ 3,20 GHz
12420
AMD Ryzen 3 PRO 7330U AMD Ryzen 3 PRO 7330U
4C 8T @ 3,20 GHz
12420
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
12399
Intel Core i7-11390H Intel Core i7-11390H
4C 8T @ 3,40 GHz
12310
Intel Core i7-11375H Intel Core i7-11375H
4C 8T @ 4,60 GHz
12277
AMD Ryzen 5 1600 AMD Ryzen 5 1600
6C 12T @ 3,40 GHz
12277

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i3-10100F Intel Core i3-10100F
4C 8T @ 4,10 GHz
460
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
459
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
459
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
458
AMD Ryzen 3 3100 AMD Ryzen 3 3100
4C 8T @ 3,90 GHz
457
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
457
Intel Core i5-10300H Intel Core i5-10300H
4C 8T @ 4,20 GHz
456

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Xeon E5-2667 v2 Intel Xeon E5-2667 v2
8C 16T @ 3,30 GHz
3595
AMD Ryzen 5 2600X AMD Ryzen 5 2600X
6C 12T @ 3,60 GHz
3593
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 2,90 GHz
3551
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 2,90 GHz
3548
Intel Core i7-6850K Intel Core i7-6850K
6C 12T @ 3,60 GHz
3480
AMD Ryzen 7 PRO 4750U AMD Ryzen 7 PRO 4750U
8C 16T @ 1,70 GHz
3446
Intel Xeon E5-1650 v4 Intel Xeon E5-1650 v4
6C 12T @ 3,60 GHz
3425

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-1068G7 Intel Core i7-1068G7
4C 8T @ 4,10 GHz
191
Intel Core i9-9880H Intel Core i9-9880H
8C 16T @ 4,80 GHz
191
Intel Core i9-9900T Intel Core i9-9900T
8C 16T @ 4,40 GHz
191
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,30 GHz
190
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,30 GHz
190
Intel Core i5-10300H Intel Core i5-10300H
4C 8T @ 4,50 GHz
189
Intel Core i7-8557U Intel Core i7-8557U
4C 8T @ 4,50 GHz
189

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700E
8C 16T @ 3,20 GHz
1364
Intel Core i7-5960X Intel Core i7-5960X
8C 16T @ 3,20 GHz
1360
Intel Xeon E5-1660 v3 Intel Xeon E5-1660 v3
8C 16T @ 3,20 GHz
1360
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
1341
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,00 GHz
1341
Intel Xeon Gold 5115 Intel Xeon Gold 5115
10C 20T @ 2,60 GHz
1327
Intel Core i5-10600T Intel Core i5-10600T
6C 12T @ 3,70 GHz
1324

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. Intel Core i5-10400F AMD Ryzen 5 3600 Intel Core i5-10400F vs AMD Ryzen 5 3600
2. Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400F vs Intel Core i5-10400
3. Intel Core i5-9400F Intel Core i5-10400F Intel Core i5-9400F vs Intel Core i5-10400F
4. AMD Ryzen 5 5600X Intel Core i5-10400F AMD Ryzen 5 5600X vs Intel Core i5-10400F
5. Intel Core i3-12100F Intel Core i5-10400F Intel Core i3-12100F vs Intel Core i5-10400F
6. Intel Core i3-10100F Intel Core i5-10400F Intel Core i3-10100F vs Intel Core i5-10400F
7. Intel Core i5-10400F Intel Core i5-11400F Intel Core i5-10400F vs Intel Core i5-11400F
8. AMD Ryzen 5 3500X Intel Core i5-10400F AMD Ryzen 5 3500X vs Intel Core i5-10400F
9. Intel Core i5-10400F Intel Core i7-10700F Intel Core i5-10400F vs Intel Core i7-10700F
10. Intel Core i5-12400F Intel Core i5-10400F Intel Core i5-12400F vs Intel Core i5-10400F


Zurück zur Startseite