Intel Core i5-12600K vs Intel Core i7-12700K

Letzte Aktualisierung:

CPU-Vergleich mit Benchmarks


Intel Core i5-12600K CPU1 vs CPU2 Intel Core i7-12700K
Intel Core i5-12600K Intel Core i7-12700K

CPU Vergleich

Intel Core i5-12600K oder Intel Core i7-12700K - welcher Prozessor ist schneller ? In diesem Vergleich betrachten wir die Unterschiede und analysieren welche dieser beiden CPUs besser ist. Dabei vergleichen wir die technischen Daten und Benchmark-Ergebnisse.

Der Intel Core i5-12600K besitzt 10 Kerne mit 16 Threads und taktet mit maximal 4,90 GHz. Es werden bis zu 128 GB Arbeitsspeicher in 2 Speicherkanälen unterstützt. Erschienen ist der Intel Core i5-12600K im Q4/2021.

Der Intel Core i7-12700K besitzt 12 Kerne mit 20 Threads und taktet mit maximal 5,00 GHz. Die CPU unterstützt bis zu 128 GB Arbeitsspeicher in 2 Speicherkanälen. Erschienen ist der Intel Core i7-12700K im Q4/2021.
Intel Core i5 (331) Familie Intel Core i7 (298)
Intel Core i 12000 (34) CPU Gruppe Intel Core i 12000 (34)
12 Generation 12
Alder Lake S Architektur Alder Lake S
Desktop / Server Segment Desktop / Server
Intel Core i5-11600K Vorgänger Intel Core i7-11700K
Intel Core i5-13600K Nachfolger Intel Core i7-13700K

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der Intel Core i5-12600K ist ein 10-Kern Prozessor mit einer Taktfrequenz von 3,70 GHz (4,90 GHz). Der Intel Core i7-12700K besitzt 12 CPU-Kerne mit einer Taktfrequenz von 3,60 GHz (5,00 GHz).

Intel Core i5-12600K Eigenschaft Intel Core i7-12700K
10 Kerne 12
16 Threads 20
hybrid (big.LITTLE) Kernarchitektur hybrid (big.LITTLE)
Ja Hyperthreading Ja
Ja Übertaktbar ? Ja
3,70 GHz (4,90 GHz)
6x Golden Cove
A-Kern 3,60 GHz (5,00 GHz)
8x Golden Cove
2,80 GHz (3,60 GHz)
4x Gracemont
B-Kern 2,70 GHz (3,80 GHz)
4x Gracemont

AI-Leistung der NPU

Die Leistungswerte der KI-Einheit des Prozessors. Es wird hier die isolierte NPU Leistung angegeben, die gesamte KI-Leistung (NPU+CPU+iGPU) kann höher sein. Prozessoren mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) können viele Berechnungen insbesondere der Audio-, Bild- und Videoverarbeitung sehr viel schneller verarbeiten als klassische Prozessoren.

Intel Core i5-12600K Eigenschaft Intel Core i7-12700K
-- KI-Hardware --
-- KI-Spezifikationen --
-- NPU + CPU + iGPU --

Interne Grafik (iGPU)

Die integrierte Grafikeinheit eines Prozessors ist nicht nur für die reine Bildausgabe auf dem System zuständig, sondern kann mit der Unterstützung von modernen Videocodecs auch die Effizienz des Systems deutlich erhöhen.

Intel UHD Graphics 770 GPU Intel UHD Graphics 770
0,30 GHz Grafik-Taktfrequenz 0,30 GHz
1,45 GHz GPU (Turbo) 1,50 GHz
11 GPU Generation 11
10 nm Technologie 10 nm
3 Max. Bildschirme 3
32 Ausführungseinheiten 32
256 Shader 256
Nein Hardware Raytracing Nein
Nein Frame Generation Nein
64 GB Max. GPU Speicher 64 GB
12 DirectX Version 12

Codec-Unterstützung in Hardware

Ein in Hardware beschleunigter Foto- oder Videocodec kann die Arbeitsgeschwindigkeit eines Prozessors stark beschleunigen und die Akkulaufzeit von Notebooks oder Smartphones bei der Wiedergabe von Videos verlängern.

Intel UHD Graphics 770 GPU Intel UHD Graphics 770
Dekodieren / Enkodieren Codec h265 / HEVC (8 bit) Dekodieren / Enkodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec h265 / HEVC (10 bit) Dekodieren / Enkodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec h264 Dekodieren / Enkodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec VP9 Dekodieren / Enkodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec VP8 Dekodieren / Enkodieren
Dekodieren Codec AV1 Dekodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec AVC Dekodieren / Enkodieren
Dekodieren Codec VC-1 Dekodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec JPEG Dekodieren / Enkodieren

Arbeitsspeicher & PCIe

Der Intel Core i5-12600K unterstützt maximal 128 GB Arbeitsspeicher in 2 Speicherkanälen. Der Intel Core i7-12700K kann bis zu 128 GB Arbeitsspeicher in 2 Speicherkanälen anbinden.

Intel Core i5-12600K Eigenschaft Intel Core i7-12700K
DDR5-4800, DDR4-3200 Arbeitsspeicher DDR5-4800, DDR4-3200
128 GB Max. Speicher 128 GB
2 (Dual Channel) Speicherkanäle 2 (Dual Channel)
76,8 GB/s Max. Bandbreite 76,8 GB/s
Ja ECC Ja
9,50 MB L2 Cache 12,00 MB
20,00 MB L3 Cache 25,00 MB
5.0 PCIe Version 5.0
20 PCIe Leitungen 20
78,8 GB/s PCIe Bandbreite 78,8 GB/s

Leistungsaufnahme

Die TDP (Thermal Design Power) eines Prozessors gibt die benötigte Kühllösung vor. Der Intel Core i5-12600K besitzt eine TDP von 125 W, die des Intel Core i7-12700K liegt bei 125 W.

Intel Core i5-12600K Eigenschaft Intel Core i7-12700K
125 W TDP (PL1 / PBP) 125 W
150 W TDP (PL2) 190 W
-- TDP up --
-- TDP down --
100 °C Tjunction max. 100 °C

Technische Daten

Der Intel Core i5-12600K besitzt einen 29,50 MB großen Cache, während der Cache des Intel Core i7-12700K insgesamt 37,00 MB groß ist.

Intel Core i5-12600K Eigenschaft Intel Core i7-12700K
10 nm Technologie 10 nm
Monolithisch Chip-Design Monolithisch
x86-64 (64 bit) Befehlssatz (ISA) x86-64 (64 bit)
SSE4.1, SSE4.2, AVX2, AVX2+ ISA Erweiterungen SSE4.1, SSE4.2, AVX2, AVX2+
LGA 1700 Sockel LGA 1700
VT-x, VT-x EPT, VT-d Virtualisierung VT-x, VT-x EPT, VT-d
Ja AES-NI Ja
Windows 10, Windows 11, Linux Betriebssysteme Windows 10, Windows 11, Linux
Q4/2021 Erscheinungsdatum Q4/2021
289 $ Erscheinungspreis 409 $
weitere Daten anzeigen weitere Daten anzeigen

Vergleich der beiden Prozessoren

Dieser Vergleich soll dabei helfen sich zu entscheiden ob der Intel Core i5-12600K schon ausreichend Leistungsstark für die Eingenen Ansprüche ist oder ob es doch eher der Intel Core i7-12700K werden soll. Bevor wir zum Leistungsvergleiche kommen, hier aber erstmal der Vergleich von ein paar technischen Details.

Beide Prozessoren sind ähnlich aufgebaut. Die zur zwölften Generation von Intels i-Prozessoren gehörenden Modelle besitzen erstmals eine Hybride, big.LITTLE, genannte Kernarchitektur. Hier kommen 2 unterschiedliche Kerntypen zum Einsatz. Der Intel Core i5-12600K besitzt 6 Hochleistungskerne vom Typ "Golden Cove", sowie 4 Energiesparkerne vom Typ "Gracemont". Der Intel Core i7-12700K besitzt 2 Hochleistungskerne mehr und ist somit mit 8 "Golden Cove"-Kernen und 4 "Gracemont"-Kernen ausgestattet.

Darüber hinaus takten die Kerne im Intel Core i7-12700K mit bis zu 5,00 Gigahertz auch etwas höher, wobei der Intel Core i5-12600K nur auf maximal 4,90 Gigahertz kommt. Beide Prozessoren unterstützen die Hyperthreading-Technologie, allerdings ist das auf die Performance-Kerne beschränkt. Somit kommt der Intel Core i5-12600K auf 10 Kerne mit 16 Threads un der Intel Core i7-12700K auf 12 Kerne mit 20 Threads. Darüber hinaus lassen sich auch beide Prozessoren übertakten, was man im übrigen auch am "K" am Ende der Prozessorbezeichnung sehen kann.

In beiden Prozessoren kommt Intels interne Grafikeinheit mit dem Namen UHD Graphics 770 zum Einsatz. Die aus der elften Generation stammende Grafikeinheit besitzt 32 Ausführungs- und 256 Shadereinheiten und wird im 10-Nanometerverfahren gefertigt. Im Intel Core i5-12600K taktet die UHD Graphics 770 mit bis zu 1,45 Gigahertz und kommt damit auf eine FP32-Rechenleistung (einfache Genauigkeit) von 742 GFLOPS. Im Intel Core i7-12700K taktet die iGPU mit 1,50 Gigahertz minimal höher, womit auch die FP32-Rechenleistung mit 768 GFLOPS etwas höher ist.

In den Single-Core-Benchmarks gibt es keine größeren Leistungsunterschiede zwischen den Prozessoren. In den Multi-Core-Benchmarks zeit der i7 dann aber seine Stärken und ist hier ca. 20-25% schneller als der i5 Prozessor.



Bewerte diese Prozessoren

Hier kannst Du den Intel Core i5-12600K bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,3 Sternen (36 Bewertungen). Jetzt bewerten:
Hier kannst Du den Intel Core i7-12700K bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 Sternen (20 Bewertungen). Jetzt bewerten:


Durchschnittliche Leistung in Benchmarks

⌀ Einkern Leistung in 7 CPU Benchmarks
Intel Core i5-12600K (97%)
Intel Core i7-12700K (100%)
⌀ Mehrkern Leistung in 9 CPU Benchmarks
Intel Core i5-12600K (78%)
Intel Core i7-12700K (100%)

Cinebench 2024 (Single-Core)

Der Cinebench 2024 Benchmark basiert auf der Redshift-Rendering Engine die auch im 3D-Programm Cinema 4D des Herstellers Maxon zum Einsatz kommt. Die Benchmark-Durchläufe sind je 10 Minuten lang um zu Testen ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung limitiert wird.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
105 (92%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 5,00 GHz
114 (100%)

Cinebench 2024 (Multi-Core)

Der Mehrkern-Test des Cinebench 2024-Benchmarks nutzt alle CPU-Kerne zum Rendern mit der Redshift-Rendering-Engine, die auch in Maxons Cinema 4D zum Einsatz kommt. Der Benchmark-Lauf dauert 10 Minuten, um zu testen, ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung eingeschränkt wird.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
909 (77%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 5,00 GHz
1175 (100%)

Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
1918 (99%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 5,00 GHz
1939 (100%)

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
17660 (77%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 4,70 GHz
22812 (100%)

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
1854 (99%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 5,00 GHz
1872 (100%)

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
11912 (79%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 4,70 GHz
14992 (100%)

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
2472 (98%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 5,00 GHz
2528 (100%)

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
11991 (85%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 4,70 GHz
14129 (100%)

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
741 (98%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 5,00 GHz
757 (100%)

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
6702 (77%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 4,70 GHz
8750 (100%)

iGPU - FP32 Rechenleistung (Einfache Genauigkeit GFLOPS)

Die theoretische Rechenleistung der internen Grafikeinheit des Prozessors bei einfacher Genauigkeit (32 bit) in GFLOPS. GFLOPS gibt an, wie viele Milliarden Gleitkommaoperationen die iGPU pro Sekunde durchführen kann.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
Intel UHD Graphics 770 @ 1,45 GHz
742 (97%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
Intel UHD Graphics 770 @ 1,50 GHz
768 (100%)

Blender 3.1 Benchmark

Im Blender Benchmark 3.1 werden die Szenen "monster", "junkshop" sowie "classroom" gerendert und die von dem System benötigte Zeit gemessen. In unserem Benchmark testen wir die CPU und nicht die Grafikkarte. Blender 3.1 wurde im März 2022 als eigenständige Version vorgestellt.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
249 (78%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 4,70 GHz
319 (100%)

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
27830 (80%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 4,70 GHz
34688 (100%)

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
766 (97%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 5,00 GHz
790 (100%)

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 3,70 GHz
5540 (71%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 3,60 GHz
7761 (100%)

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
274 (96%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 5,00 GHz
286 (100%)

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
2596 (78%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 4,70 GHz
3327 (100%)

CPU-Leistung pro Watt (Effizienz)

Effizienz des Prozessors unter voller Auslastung im Cinebench R23 (Mehrkern) Benchmark. Die erreichte Punktzahl wird durch die durchschnittlich benötigte Energie (CPU Package Power in Watt) geteilt. Je höher der Wert, desto effizienter ist die CPU unter Volllast.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
17.660 CB R23 MC @ 115 W
154 (100%)
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
3,60 GHz
0 (0%)

Geräte mit diesem Prozessor

Intel Core i5-12600K Intel Core i7-12700K
Unbekannt Unbekannt

News und Artikel für den Intel Core i5-12600K und den Intel Core i7-12700K


Intel Core i5-12600K - Beschreibung des Prozessors

Der Intel Core i5-12600K ist ein 10-Kern Prozessor von Intel. Er basiert auf der 12. Generation der Core-i Serie des amerikanischen Chipherstellers und baut erstmals im Mainstream-Segment auf ein Hybrides Chip-Layout auf. Konkret besitzt der Prozessor 10 CPU-Kerne, die sich in 6 Performance-Kerne (Architektur: Golden Cove) sowie 4 Energieeffiziente CPU-Kerne (Gracemont) unterteilen.

Diese hybride Aufteilung von CPU-Kernen bietet vor allem Vorteile beim Energieverbrauch des Chips. Hybride Chips mit unterschiedlich großen CPU-Kernen werden schon seit Jahren in Smartphones und Tablets verwendet. Mit dem Apple M1 war Apple der erste große Hersteller, der auf ein hybrides Chipdesign gesetzt hat. Intel hatte bis dahin zwar auch schon erste Gehversuche mit zwei hybriden Notebook-Chips unternommen, diese aber nur in extrem kleinen Mengen produziert.

Im Gegensatz zu Apples M1 Prozessor setzt der Intel Core i5-12600K allerdings weiterhin auf einen x86-64 Befehlssatz, während Apple in den nächsten 1-2 Jahren komplett auf ARM-Prozessoren umstellen möchte.

Mit einer Taktfrequenz von 3,7 GHz und einem Turbo von 4,5 GHz (4,9 GHz auf einem CPU-Kern) taktet der Intel Core i5-12600K wesentlich höher als vergleichbare hybride Chipdesigns. Dafür hat Intel den Prozessor mit einer TDP von 125 Watt ausgestattet, kurzfristig darf sich der Prozessor sogar 150 Watt genehmigen.

Erstmalig unterstützt die 12. Generation der Intel Core i Prozessoren nun auch DDR5-Arbeitsspeicher. Maximal sind offiziell DDR5-4800 möglich, per XMP 3.0 Profil sind aber auch höhere Taktfrequenzen des Arbeitsspeichers möglich. Natürlich kann der Arbeitsspeicher aber auch manuell ohne XMP-Profil übertaktet werden. Das XMP 3.0 Profil hat Intel allerdings deutlich aufgewertet, es sind nun auch mehrere Profile erlaubt.

Gefertigt wird der Intel Core i5-12600K in einem 10 nm Verfahren bei Intel, welches dem 7 nm Fertigungsverfahren von TSMC ähnelt.

Intel Core i7-12700K - Beschreibung des Prozessors

Der Intel Core i7-12700K gehört zur 12. Generation der Intel Core i Prozessoren. Er ist aktuell das Spitzenmodell der Core i 7 Prozessoren und fasst wie alle Core i Prozessoren der 12. Generation erstmals in Intels Mainstream auf einer hybriden Kernarchitektur auf. Konkret besitzt der Intel Core i7-12700K dabei insgesamt 12 CPU-Kerne, die sich in 8 große Performance-Kerne (Golden Cove) sowie 4 kleine und effiziente Gracemont-Kerne aufteilen.

Da nur die großen Performance-Kerne jeweils 2 Threads (Hyper-Threading) bearbeiten können und die Gracemont-Kerne nur 1 Thread bieten, kann der Intel Core i7-12700K in Summe 20 Threads gleichzeitig bearbeiten.

Intel nennt diese CPU-Generation "Alder Lake S". Es handelt sich hier erstmals um Desktop-Prozessoren von Intel, die in Intels 10 nm Verfahren (in etwa vergleichbar mit TSMCs 7 nm Fertigung) produziert werden. Durch die neue Architektur und auch die neue Fertigung kann Intel mit den Core i Prozessoren der 12. Generation wieder zu AMD aufschließen bzw. die Ryzen 5xxx Prozessoren sogar oft überholen.

Die IPC (Leistung pro Taktzyklus) der 12. Generation konnte Intel dabei nach eigenen Angaben um ca. 15 % steigern, nachdem schon die Vorgänger-CPUs eine (Rocket Lake S) eine ähnliche Leistungssteigerung mitgebracht hatten. Der Intel Core i7-12700K ist dabei Dank des freien Multiplikators (erkennbar am "K" am Ende der Produktbeschreibung) auch noch leicht übertaktbar.

Auch die iGPU (interne Grafikeinheit) des Intel Core i7-12700K hat Intel Grundlegend überarbeitet. Es kommt hier nun die neuste Intel Xe-Grafiktechnologie zum Einsatz, allerdings nur mit 32 Ausführungseinheiten (maximal sind bei Intels Xe-iGPUs bis zu 96 Ausführungseinheiten möglich. Diese sind allerdings bisher den Mobilprozessoren vorbehalten).

Neben PCIe 5.0 unterstützen die neuen "Alder Lake S" Prozessoren nun auch DDR5 Speicher. Offiziell sind DDR5-4800 das Maximum, durch Übertaktung des Arbeitsspeichers sind hier aber auch noch höhere Taktfrequenzen möglich.

Beliebte Vergleiche mit einer dieser CPUs

1. Intel Core i7-12700KAMD Ryzen 9 5900X Intel Core i7-12700K vs AMD Ryzen 9 5900X
2. Intel Core i7-12700Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700 vs Intel Core i7-12700K
3. Intel Core i5-12600KIntel Core i7-12700K Intel Core i5-12600K vs Intel Core i7-12700K
4. Intel Core i5-12600KIntel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600K vs Intel Core i5-12600KF
5. Intel Core i9-12900KIntel Core i7-12700K Intel Core i9-12900K vs Intel Core i7-12700K
6. Intel Core i5-13600KIntel Core i7-12700K Intel Core i5-13600K vs Intel Core i7-12700K
7. Intel Core i5-12600KAMD Ryzen 7 5800X Intel Core i5-12600K vs AMD Ryzen 7 5800X
8. AMD Ryzen 5 5600XIntel Core i5-12600K AMD Ryzen 5 5600X vs Intel Core i5-12600K
9. Intel Core i7-12700KFIntel Core i7-12700K Intel Core i7-12700KF vs Intel Core i7-12700K
10. AMD Ryzen 7 5800XIntel Core i7-12700K AMD Ryzen 7 5800X vs Intel Core i7-12700K


Zurück zur Startseite