Intel Core i5-12600K Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Core i5-12600K ist ein 10-Kern Prozessor. Er kann 16 Threads gleichzeitig verarbeiten und wurde im Q4/2021 vorgestellt. Er basiert auf der 12. Gen der Intel Core i5 Serie und benötigt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 1700. Der Intel Core i5-12600K erzielt mit einem CPU-Kern 1.854 Punkte im Geekbench 5 Benchmark. Bei der Nutzung aller CPU-Kerne beträgt das Ergebnis 11.912 Punkte.
Intel Core i5-12600K

CPU Abstammung

Hier könnt ihr sehen, zu welcher Gruppe der Intel Core i5-12600K gehört und welcher Prozessor der Vorgänger des Intel Core i5-12600K ist.

Name: Intel Core i5-12600K
Familie: Intel Core i5 (331)
CPU Gruppe: Intel Core i 12000 (34)
Architektur: Alder Lake S
Segment: Desktop / Server
Generation: 12
Vorgänger: Intel Core i5-11600K
Nachfolger: Intel Core i5-13600K

CPU Kerne und Taktfrequenz

Die 10 CPU-Kerne des Intel Core i5-12600K takten mit 3,70 GHz (4,90 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne sowie die Taktfrequenz des Prozessors sind maßgeblich für die Gesamtleistung verantwortlich.

CPU Kerne / Threads: 10 / 16
Kernarchitektur: hybrid (big.LITTLE)
A-Core: 6x Golden Cove
B-Core: 4x Gracemont
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Ja
A-Core Taktfrequenz: 3,70 GHz (4,90 GHz)
B-Core Taktfrequenz: 2,80 GHz (3,60 GHz)

Interne Grafik

Mit der Intel UHD Graphics 770 verfügt der Intel Core i5-12600K über eine integrierte Grafik. Diese besitzt 32 SM-Prozessoren, die insgesamt über 256 Textur-Shader verfügen. Über die iGPU werden nicht nur Spiele ermöglicht, sondern z.B. auch die Videowiedergabe signifikant beschleunigt.

GPU Name: Intel UHD Graphics 770
Grafik-Taktfrequenz: 0,30 GHz
GPU (Turbo): 1,45 GHz
Ausführungseinheiten: 32
Shader: 256
Hardware Raytracing: Nein
Erscheinungsdatum: Q4/2021
Max. Bildschirme: 3
Generation: 11
Direct X: 12
Technologie: 10 nm
Max. GPU Speicher: 64 GB
Frame Generation: Nein

Codec-Unterstützung in Hardware

Prozessoren die über eine integrierte Grafik verfügen, können Videos schneller und effizienter verarbeiten und abspielen. Dies kann sich z.B. positiv auf die Akkulaufzeit bei Notebooks auswirken.

h265 / HEVC (8 bit): Dekodieren / Enkodieren
h265 / HEVC (10 bit): Dekodieren / Enkodieren
h264: Dekodieren / Enkodieren
VP8: Dekodieren / Enkodieren
VP9: Dekodieren / Enkodieren
AV1: Dekodieren
AVC: Dekodieren / Enkodieren
VC-1: Dekodieren
JPEG: Dekodieren / Enkodieren

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 128 GB Arbeitsspeicher unterstützt der Intel Core i5-12600K in bis zu 2 (Dual Channel) Speicherkanälen. Daraus ergibt sich eine maximale Speicherbandbreite von 76,8 GB/s.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR5-4800
DDR4-3200
76,8 GB/s
51,2 GB/s
Max. Speicher: 128 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Ja
PCIe: 5.0 x 20
PCIe Bandbreite: 78,8 GB/s

Leistungsaufnahme

Mit der TDP gibt der Prozessorhersteller die für den Prozessor benötigte Kühllösung vor. Der Intel Core i5-12600K besitzt eine TDP von 125 W.

TDP (PL1 / PBP): 125 W
TDP (PL2): 150 W
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: 100 °C

Technische Daten

Der Intel Core i5-12600K besitzt einen 29,50 MB großen Cache. Der Prozessor wird in 10 nm hergestellt. Eine moderne Fertigung steigert die Effizienz des Prozessors.

Technologie: 10 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: LGA 1700
L2-Cache: 9,50 MB
L3-Cache: 20,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Windows 11, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2, AVX2, AVX2+
Erscheinungsdatum: Q4/2021
Erscheinungspreis: 289 $
Artikelnummer: BX8071512600K
Dokumente: Technisches Datenblatt

Beschreibung des Prozessors

Der Intel Core i5-12600K ist ein 10-Kern Prozessor von Intel. Er basiert auf der 12. Generation der Core-i Serie des amerikanischen Chipherstellers und baut erstmals im Mainstream-Segment auf ein Hybrides Chip-Layout auf. Konkret besitzt der Prozessor 10 CPU-Kerne, die sich in 6 Performance-Kerne (Architektur: Golden Cove) sowie 4 Energieeffiziente CPU-Kerne (Gracemont) unterteilen.

Diese hybride Aufteilung von CPU-Kernen bietet vor allem Vorteile beim Energieverbrauch des Chips. Hybride Chips mit unterschiedlich großen CPU-Kernen werden schon seit Jahren in Smartphones und Tablets verwendet. Mit dem Apple M1 war Apple der erste große Hersteller, der auf ein hybrides Chipdesign gesetzt hat. Intel hatte bis dahin zwar auch schon erste Gehversuche mit zwei hybriden Notebook-Chips unternommen, diese aber nur in extrem kleinen Mengen produziert.

Im Gegensatz zu Apples M1 Prozessor setzt der Intel Core i5-12600K allerdings weiterhin auf einen x86-64 Befehlssatz, während Apple in den nächsten 1-2 Jahren komplett auf ARM-Prozessoren umstellen möchte.

Mit einer Taktfrequenz von 3,7 GHz und einem Turbo von 4,5 GHz (4,9 GHz auf einem CPU-Kern) taktet der Intel Core i5-12600K wesentlich höher als vergleichbare hybride Chipdesigns. Dafür hat Intel den Prozessor mit einer TDP von 125 Watt ausgestattet, kurzfristig darf sich der Prozessor sogar 150 Watt genehmigen.

Erstmalig unterstützt die 12. Generation der Intel Core i Prozessoren nun auch DDR5-Arbeitsspeicher. Maximal sind offiziell DDR5-4800 möglich, per XMP 3.0 Profil sind aber auch höhere Taktfrequenzen des Arbeitsspeichers möglich. Natürlich kann der Arbeitsspeicher aber auch manuell ohne XMP-Profil übertaktet werden. Das XMP 3.0 Profil hat Intel allerdings deutlich aufgewertet, es sind nun auch mehrere Profile erlaubt.

Gefertigt wird der Intel Core i5-12600K in einem 10 nm Verfahren bei Intel, welches dem 7 nm Fertigungsverfahren von TSMC ähnelt.



Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 4,4 Sternen (29 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Core i5-12600K sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.

Screenshots:

Cinebench 2024 (Single-Core)

Der Cinebench 2024 Benchmark basiert auf der Redshift-Rendering Engine die auch im 3D-Programm Cinema 4D des Herstellers Maxon zum Einsatz kommt. Die Benchmark-Durchläufe sind je 10 Minuten lang um zu Testen ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung limitiert wird.
Intel Core i5-13400 Intel Core i5-13400
10C 16T @ 4,60 GHz
106
Intel Core i5-13400E Intel Core i5-13400E
10C 16T @ 4,60 GHz
106
Intel Core i5-13400F Intel Core i5-13400F
10C 16T @ 4,60 GHz
106
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
105
Intel Core i7-13700H Intel Core i7-13700H
14C 20T @ 5,00 GHz
105
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,90 GHz
105
AMD Ryzen 7 8700F AMD Ryzen 7 8700F
8C 16T @ 5,10 GHz
104

Cinebench 2024 (Multi-Core)

Der Mehrkern-Test des Cinebench 2024-Benchmarks nutzt alle CPU-Kerne zum Rendern mit der Redshift-Rendering-Engine, die auch in Maxons Cinema 4D zum Einsatz kommt. Der Benchmark-Lauf dauert 10 Minuten, um zu testen, ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung eingeschränkt wird.
AMD Ryzen 7 7745HX AMD Ryzen 7 7745HX
8C 16T @ 5,10 GHz
929
Intel Core i9-10920X Intel Core i9-10920X
12C 24T @ 4,80 GHz
922
Intel Core i7-12700H Intel Core i7-12700H
14C 20T @ 4,70 GHz
916
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
909
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,90 GHz
909
Intel Core i5-14500HX Intel Core i5-14500HX
14C 20T @ 4,90 GHz
905
AMD Ryzen 7 5800X AMD Ryzen 7 5800X
8C 16T @ 4,70 GHz
888

Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Apple M3 Pro (12-CPU 18-GPU) Apple M3 Pro (12-CPU 18-GPU)
12C 12T @ 4,06 GHz
1928
AMD Ryzen Threadripper PRO 7995WX AMD Ryzen Threadripper PRO 7995WX
96C 192T @ 5,10 GHz
1927
Intel Core i9-12950HX Intel Core i9-12950HX
16C 24T @ 5,00 GHz
1927
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
1918
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,90 GHz
1918
Intel Core i9-12900H Intel Core i9-12900H
14C 20T @ 5,00 GHz
1917
Intel Core i9-12900HX Intel Core i9-12900HX
16C 24T @ 5,00 GHz
1902

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 7 8700G AMD Ryzen 7 8700G
8C 16T @ 4,70 GHz
18040
Intel Xeon E5-2683 v3 Intel Xeon E5-2683 v3
14C 28T @ 2,50 GHz
17896
AMD Ryzen 7 7800X3D AMD Ryzen 7 7800X3D
8C 16T @ 4,60 GHz
17762
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
17660
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
17660
AMD EPYC 7351 AMD EPYC 7351
16C 32T @ 2,90 GHz
17401
Intel Core Ultra 7 155H Intel Core Ultra 7 155H
16C 22T @ 4,20 GHz
16825

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 7 7840HS AMD Ryzen 7 7840HS
8C 16T @ 5,10 GHz
1857
AMD Ryzen 7 PRO 7840HS AMD Ryzen 7 PRO 7840HS
8C 16T @ 5,10 GHz
1857
Intel Xeon W-1370P Intel Xeon W-1370P
8C 16T @ 5,20 GHz
1856
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
1854
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,90 GHz
1854
AMD Ryzen 7 PRO 7840U AMD Ryzen 7 PRO 7840U
8C 16T @ 5,10 GHz
1850
AMD Ryzen 7 7840U AMD Ryzen 7 7840U
8C 16T @ 5,10 GHz
1850

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i7-12700H Intel Core i7-12700H
14C 20T @ 3,80 GHz
12103
AMD Ryzen 7 5800X3D AMD Ryzen 7 5800X3D
8C 16T @ 4,20 GHz
12024
Intel Xeon Gold 6138T Intel Xeon Gold 6138T
20C 40T @ 2,80 GHz
11988
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
11912
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
11912
Intel Core Ultra 7 155H Intel Core Ultra 7 155H
16C 22T @ 4,20 GHz
11878
Intel Core i7-13800HRE Intel Core i7-13800HRE
14C 20T @ 4,00 GHz
11875

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
AMD Ryzen 5 7640HS AMD Ryzen 5 7640HS
6C 12T @ 5,00 GHz
2478
AMD Ryzen 5 8645HS AMD Ryzen 5 8645HS
6C 12T @ 5,00 GHz
2478
AMD Ryzen 5 PRO 7640HS AMD Ryzen 5 PRO 7640HS
6C 12T @ 5,00 GHz
2478
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
2472
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,90 GHz
2472
Intel Core i7-1360P Intel Core i7-1360P
12C 16T @ 5,00 GHz
2463
Intel Core i7-12700E Intel Core i7-12700E
12C 20T @ 4,80 GHz
2459

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
AMD Ryzen 7 7840HS AMD Ryzen 7 7840HS
8C 16T @ 4,25 GHz
12135
AMD Ryzen 7 PRO 7840HS AMD Ryzen 7 PRO 7840HS
8C 16T @ 4,25 GHz
12135
Apple M2 Pro (10-CPU 16-GPU) Apple M2 Pro (10-CPU 16-GPU)
10C 10T @ 3,50 GHz
12084
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
11991
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
11991
AMD Ryzen 5 PRO 7645 AMD Ryzen 5 PRO 7645
6C 12T @ 4,50 GHz
11967
AMD Ryzen 5 7600 AMD Ryzen 5 7600
6C 12T @ 4,50 GHz
11967

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 7 7700 AMD Ryzen 7 7700
8C 16T @ 5,30 GHz
744
AMD Ryzen 7 PRO 7745 AMD Ryzen 7 PRO 7745
8C 16T @ 5,30 GHz
744
AMD Ryzen Threadripper 7980X AMD Ryzen Threadripper 7980X
64C 128T @ 5,10 GHz
742
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
741
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,90 GHz
741
Intel Core i9-12900HX Intel Core i9-12900HX
16C 24T @ 5,00 GHz
736
Intel Core i7-13700HX Intel Core i7-13700HX
16C 24T @ 5,00 GHz
734

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i9-12900HK Intel Core i9-12900HK
14C 20T @ 3,80 GHz
6892
AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7451
24C 48T @ 2,90 GHz
6768
AMD Ryzen Threadripper 1950X AMD Ryzen Threadripper 1950X
16C 32T @ 3,50 GHz
6731
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
6702
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
6702
Intel Core i9-9960X Intel Core i9-9960X
16C 32T @ 4,10 GHz
6671
AMD Ryzen 9 3900 AMD Ryzen 9 3900
12C 24T @ 3,10 GHz
6443

iGPU - FP32 Rechenleistung (Einfache Genauigkeit GFLOPS)

Die theoretische Rechenleistung der internen Grafikeinheit des Prozessors bei einfacher Genauigkeit (32 bit) in GFLOPS. GFLOPS gibt an, wie viele Milliarden Gleitkommaoperationen die iGPU pro Sekunde durchführen kann.
Intel Core i7-4750HQ Intel Core i7-4750HQ
Intel Iris Pro Graphics 5200 @ 1,20 GHz
768
Apple A14 Bionic Apple A14 Bionic
Apple A14 @ 1,46 GHz
749
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
Qualcomm Adreno 730 @ 0,82 GHz
745
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
Intel UHD Graphics 770 @ 1,45 GHz
742
Intel Core i7-12650HX Intel Core i7-12650HX
Intel UHD Graphics 770 @ 1,45 GHz
742
Intel Core i7-12800HX Intel Core i7-12800HX
Intel UHD Graphics 770 @ 1,45 GHz
742
Intel Core i5-11500B Intel Core i5-11500B
Intel UHD Graphics 11th Gen (32 EU) @ 1,45 GHz
742

Blender 3.1 Benchmark

Im Blender Benchmark 3.1 werden die Szenen "monster", "junkshop" sowie "classroom" gerendert und die von dem System benötigte Zeit gemessen. In unserem Benchmark testen wir die CPU und nicht die Grafikkarte. Blender 3.1 wurde im März 2022 als eigenständige Version vorgestellt.
AMD Ryzen Threadripper 1950X AMD Ryzen Threadripper 1950X
16C 32T @ 3,50 GHz
271
Intel Core i9-12900HK Intel Core i9-12900HK
14C 20T @ 3,80 GHz
260
Intel Core i9-12900H Intel Core i9-12900H
14C 20T @ 3,80 GHz
251
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
249
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
249
AMD Ryzen 7 5800X3D AMD Ryzen 7 5800X3D
8C 16T @ 4,20 GHz
246
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 4,80 GHz
243

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
AMD Ryzen 5 7600 AMD Ryzen 5 7600
6C 12T @ 4,50 GHz
27996
AMD Ryzen 5 PRO 7645 AMD Ryzen 5 PRO 7645
6C 12T @ 4,50 GHz
27996
Intel Xeon Platinum 8160 Intel Xeon Platinum 8160
24C 48T @ 2,60 GHz
27988
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
27830
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
27830
AMD Ryzen Threadripper 1950X AMD Ryzen Threadripper 1950X
16C 32T @ 3,50 GHz
27730
Intel Xeon Gold 6238 Intel Xeon Gold 6238
22C 44T @ 2,60 GHz
27598

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i5-13500 Intel Core i5-13500
14C 20T @ 4,20 GHz
780
AMD Ryzen 7 7700X AMD Ryzen 7 7700X
8C 16T @ 5,20 GHz
774
Intel Core Ultra 9 185H Intel Core Ultra 9 185H
16C 22T @ 4,50 GHz
767
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
766
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
766
Intel Core i5-14400F Intel Core i5-14400F
10C 16T @ 2,50 GHz
759
Intel Core i5-14400 Intel Core i5-14400
10C 16T @ 2,50 GHz
759

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 3,70 GHz
5589
Intel Core i9-9900KF Intel Core i9-9900KF
8C 16T @ 3,60 GHz
5564
AMD Ryzen 7 3800X AMD Ryzen 7 3800X
8C 16T @ 3,90 GHz
5544
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 3,70 GHz
5540
Intel Core i9-7900X Intel Core i9-7900X
10C 20T @ 3,30 GHz
5530
Intel Core i9-9900K Intel Core i9-9900K
8C 16T @ 3,60 GHz
5502
AMD Ryzen 7 3700X AMD Ryzen 7 3700X
8C 16T @ 3,60 GHz
5447

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 5,00 GHz
286
Intel Core i7-13700HX Intel Core i7-13700HX
16C 24T @ 5,00 GHz
284
AMD Ryzen 9 5950X AMD Ryzen 9 5950X
16C 32T @ 4,90 GHz
277
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,90 GHz
274
Intel Core i9-12900HX Intel Core i9-12900HX
16C 24T @ 5,00 GHz
274
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,90 GHz
274
Intel Core i5-13500 Intel Core i5-13500
14C 20T @ 4,80 GHz
272

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i9-12900H Intel Core i9-12900H
14C 20T @ 3,80 GHz
2639
Intel Core i9-10850K Intel Core i9-10850K
10C 20T @ 4,80 GHz
2616
AMD Ryzen 7 5800X AMD Ryzen 7 5800X
8C 16T @ 4,40 GHz
2611
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
2596
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
2596
Intel Core i9-9940X Intel Core i9-9940X
14C 28T @ 4,20 GHz
2587
AMD Ryzen Threadripper 2920X AMD Ryzen Threadripper 2920X
12C 24T @ 3,60 GHz
2584

CPU-Leistung pro Watt (Effizienz)

Effizienz des Prozessors unter voller Auslastung im Cinebench R23 (Mehrkern) Benchmark. Die erreichte Punktzahl wird durch die durchschnittlich benötigte Energie (CPU Package Power in Watt) geteilt. Je höher der Wert, desto effizienter ist die CPU unter Volllast.
AMD Ryzen 5 7500F AMD Ryzen 5 7500F
14.072 CB R23 MC @ 90 W
156
AMD Ryzen 7 5700X AMD Ryzen 7 5700X
14.230 CB R23 MC @ 92 W
155
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
17.660 CB R23 MC @ 115 W
154
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
17.660 CB R23 MC @ 115 W
154
Intel Core i5-12400F Intel Core i5-12400F
12.454 CB R23 MC @ 82 W
152
Intel Core i5-12400 Intel Core i5-12400
12.454 CB R23 MC @ 82 W
152
Intel Core i9-14900K Intel Core i9-14900K
38.712 CB R23 MC @ 256 W
151

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. Intel Core i5-12600K Intel Core i7-12700K Intel Core i5-12600K vs Intel Core i7-12700K
2. Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600K vs Intel Core i5-12600KF
3. Intel Core i5-12600K AMD Ryzen 7 5800X Intel Core i5-12600K vs AMD Ryzen 7 5800X
4. AMD Ryzen 5 5600X Intel Core i5-12600K AMD Ryzen 5 5600X vs Intel Core i5-12600K
5. Intel Core i5-12600K Intel Core i7-12700 Intel Core i5-12600K vs Intel Core i7-12700
6. Intel Core i5-12400 Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12400 vs Intel Core i5-12600K
7. Intel Core i5-13600K Intel Core i5-12600K Intel Core i5-13600K vs Intel Core i5-12600K
8. Intel Core i5-12600K AMD Ryzen 7 5700G Intel Core i5-12600K vs AMD Ryzen 7 5700G
9. Intel Core i7-11700K Intel Core i5-12600K Intel Core i7-11700K vs Intel Core i5-12600K
10. Intel Core i5-13400 Intel Core i5-12600K Intel Core i5-13400 vs Intel Core i5-12600K


Zurück zur Startseite