Intel Core i5-6600K Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Core i5-6600K hat 4 Kerne mit 4 Threads und basiert auf der 6. Gen der Intel Core i5 Serie. Der Prozessor nutzt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 1151 und wurde im Q3/2015 veröffentlicht.
Intel Core i5-6600K

CPU Abstammung

Das Segment in das wir den Intel Core i5-6600K eingeordnet haben. Hier seht ihr auf den ersten Blick, ob es sich z.B. um einen Desktop-Prozessor oder einen Mobilprozessor handelt oder welcher Prozessor ggf. der Nachfolger des Intel Core i5-6600K ist.

Name: Intel Core i5-6600K
Familie: Intel Core i5
CPU Gruppe: Intel Core i 6000
Segment: Desktop / Server
Generation: 6
Vorgänger: --
Nachfolger: Intel Core i5-7600K

CPU Kerne und Taktfrequenz

Neben der Anzahl der CPU-Kerne und Threads könnt ihr hier sehen ob der Intel Core i5-6600K übertaktbar ist. Zudem findet ihr hier die Taktfrequenzen des Prozessors (Einkern- und Mehrkern). Die Anzahl der CPU-Kerne beeinflusst die Geschwindigkeit des Prozessors stark.

CPU Kerne / Threads: 4 / 4
Kernarchitektur: normal
Kerne: 4x
Hyperthreading / SMT: Nein
Übertaktbar: Ja
Taktfrequenz: 3,50 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 3,90 GHz
Turbo Taktfrequenz (4 Kerne): 3,60 GHz

Interne Grafik

Der Intel Core i5-6600K verfügt über eine integrierte Grafik, kurz iGPU genannt. Die iGPU nutzt den Arbeitsspeicher des Systems als Grafikspeicher und sitzt auf dem Die des Prozessors. Ein Prozessor mit integrierter Grafik wird auch APU (Accelerated Processing Unit) genannt.

GPU Name: Intel HD Graphics 530
Grafik-Taktfrequenz: 0,35 GHz
GPU (Turbo): 1,15 GHz
Einheiten: 24
Shader: 192
Max. GPU Speicher: 32 GB
Max. Bildschirme: 3
Generation: 9
Direct X: 12
Technologie: 14 nm
Erscheinungsdatum: Q3/2015

Codec-Unterstützung in Hardware

Ein in Hardware beschleunigter Foto- oder Videocodec kann die Arbeitsgeschwindigkeit eines Prozessors stark beschleunigen und die Akkulaufzeit von Notebooks oder Smartphones bei der Wiedergabe von Videos verlängern.

h265 / HEVC (8 bit): Dekodieren / Enkodieren
h265 / HEVC (10 bit): Dekodieren
h264: Dekodieren / Enkodieren
VP8: Dekodieren / Enkodieren
VP9: Dekodieren
AV1: Nein
AVC: Dekodieren / Enkodieren
VC-1: Dekodieren
JPEG: Dekodieren / Enkodieren

Arbeitsspeicher & PCIe

Der Arbeitsspeichertyp sowie die Menge des Arbeitsspeichers kann die Geschwindigkeit des Prozessors stark beeinflussen. Die Speicherbandbreite hängt dabei von mehreren Faktoren ab und wird in Gigabyte pro Sekunde angegeben.

Speichertyp: DDR3-1600
DDR4-2133
Max. Speicher: 64 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
Bandbreite: --
ECC: Nein
PCIe: 3.0 x 16
AES-NI: Ja

Wärmemanagement

Die Thermal Design Power (kurz TDP) gibt die notwendige Kühllösung vor um den Prozessor ausreichend zu kühlen. Die TDP gibt in der Regel nur einen groben Einblick auf den wirklichen Verbrauch einer CPU.

TDP (PL1): 91 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: --

Technische Daten

Hier findest Du Angaben zur Größe des Level 2 und Level 3 Caches des Intel Core i5-6600K sowie eine Auflistung der ISA-Erweiterungen des Prozessors. Die Architektur sowie die Fertigungstechnologie haben wir ebenso für dich dokumentiert wie das Erscheinungsdatum.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: LGA 1151
L2-Cache: --
L3-Cache: 6,00 MB
Architektur: Skylake S
Betriebssysteme: Windows 10, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2, AVX2
Erscheinungsdatum: Q3/2015
Erscheinungspreis: 280 $
Artikelnummer: --
Dokumente: --

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Core i5-6600K sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i5-10210U Intel Core i5-10210U
4C 8T @ 4,20 GHz
1049
Intel Core i5-1030NG7 Intel Core i5-1030NG7
4C 8T @ 3,50 GHz
1049
Intel Core i3-1005G1 Intel Core i3-1005G1
2C 4T @ 3,40 GHz
1047
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,90 GHz
1041
Intel Core i5-6600 Intel Core i5-6600
4C 4T @ 3,90 GHz
1041
AMD Ryzen 5 2600 AMD Ryzen 5 2600
6C 12T @ 3,90 GHz
1040
Intel Xeon Platinum 8280L Intel Xeon Platinum 8280L
28C 56T @ 4,00 GHz
1037
Alle Cinebench R23 (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i5-10310U Intel Core i5-10310U
4C 8T @ 1,70 GHz
4170
Intel Core i5-8257U Intel Core i5-8257U
4C 8T @ 3,20 GHz
4017
Intel Core i5-10210U Intel Core i5-10210U
4C 8T @ 3,80 GHz
4013
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
3965
Intel Core i5-1034G1 Intel Core i5-1034G1
4C 8T @ 3,30 GHz
3956
Intel Core i3-9100F Intel Core i3-9100F
4C 4T @ 3,80 GHz
3921
AMD FX-8350 AMD FX-8350
8C 8T @ 4,10 GHz
3803
Alle Cinebench R23 (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i5-10500T Intel Core i5-10500T
6C 12T @ 3,80 GHz
396
Intel Core i5-10500TE Intel Core i5-10500TE
6C 12T @ 3,70 GHz
396
Intel Xeon W-3223 Intel Xeon W-3223
8C 16T @ 4,20 GHz
396
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,90 GHz
395
Intel Pentium Gold G6400E Intel Pentium Gold G6400E
2C 4T @ 3,80 GHz
395
AMD Ryzen 5 PRO 2400G AMD Ryzen 5 PRO 2400G
4C 8T @ 3,90 GHz
391
AMD EPYC 7402P AMD EPYC 7402P
24C 48T @ 3,35 GHz
391
Alle Cinebench R20 (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i5-7600K Intel Core i5-7600K
4C 4T @ 4,20 GHz
1589
Intel Core i5-8257U Intel Core i5-8257U
4C 8T @ 3,20 GHz
1589
Intel Core i7-1060NG7 Intel Core i7-1060NG7
4C 8T @ 2,80 GHz
1587
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
1572
Intel Core i7-8559U Intel Core i7-8559U
4C 8T @ 3,20 GHz
1572
Intel Core i5-8350U Intel Core i5-8350U
4C 8T @ 2,40 GHz
1564
Intel Xeon E3-1230 v3 Intel Xeon E3-1230 v3
4C 8T @ 3,70 GHz
1555
Alle Cinebench R20 (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i7-9850H Intel Core i7-9850H
6C 12T @ 4,60 GHz
1110
Intel Core i3-1125G4 Intel Core i3-1125G4
4C 8T @ 3,70 GHz
1109
Intel Xeon W-2155 Intel Xeon W-2155
10C 20T @ 4,50 GHz
1108
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,90 GHz
1106
Intel Core i7-8559U Intel Core i7-8559U
4C 8T @ 4,50 GHz
1103
Qualcomm Snapdragon 888 Qualcomm Snapdragon 888
8C 8T @ 2,84 GHz
1102
Intel Xeon W-2191B Intel Xeon W-2191B
18C 36T @ 4,30 GHz
1101
Alle Geekbench 5, 64bit (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i5-7640X Intel Core i5-7640X
4C 8T @ 4,20 GHz
3644
AMD Ryzen 5 1500X AMD Ryzen 5 1500X
4C 8T @ 3,30 GHz
3642
Intel Core i5-9400T Intel Core i5-9400T
6C 6T @ 2,80 GHz
3634
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
3631
Intel Core i7-7920HQ Intel Core i7-7920HQ
4C 8T @ 3,70 GHz
3627
Intel Core i7-6785R Intel Core i7-6785R
4C 8T @ 3,50 GHz
3615
Intel Xeon E3-1505M v6 Intel Xeon E3-1505M v6
4C 8T @ 3,00 GHz
3611
Alle Geekbench 5, 64bit (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.

AMD Ryzen 5 4600H AMD Ryzen 5 4600H
6C 12T @ 4,00 GHz
462
Intel Core i5-9400 Intel Core i5-9400
6C 6T @ 3,90 GHz
462
Intel Core i3-10100F Intel Core i3-10100F
4C 8T @ 4,10 GHz
460
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
459
Intel Core i5-9400F Intel Core i5-9400F
6C 6T @ 3,90 GHz
459
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
458
AMD Ryzen 3 3100 AMD Ryzen 3 3100
4C 8T @ 3,90 GHz
457
Alle CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.

AMD Ryzen 5 3500U AMD Ryzen 5 3500U
4C 8T @ 2,10 GHz
1647
Intel Core i7-3820QM Intel Core i7-3820QM
4C 8T @ 2,70 GHz
1644
AMD Ryzen 5 PRO 3500U AMD Ryzen 5 PRO 3500U
4C 8T @ 2,10 GHz
1636
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,50 GHz
1621
Intel Core i5-4690K Intel Core i5-4690K
4C 4T @ 3,50 GHz
1618
Intel Core i7-975 Intel Core i7-975
4C 8T @ 3,33 GHz
1598
AMD Ryzen 3 2200G AMD Ryzen 3 2200G
4C 4T @ 3,50 GHz
1594
Alle CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



iGPU - FP32 Rechenleistung (Einfache Genauigkeit GFLOPS)

Die theoretische Rechenleistung der internen Grafikeinheit des Prozessors bei einfacher Genauigkeit (32 bit) in GFLOPS. GFLOPS gibt an, wie viele Milliarden Gleitkommaoperationen die iGPU pro Sekunde durchführen kann.

Intel Core i5-6600T Intel Core i5-6600T
Intel HD Graphics 530 @ 1,15 GHz
442
Intel Core i7-6700 Intel Core i7-6700
Intel HD Graphics 530 @ 1,15 GHz
442
Intel Core i7-6700K Intel Core i7-6700K
Intel HD Graphics 530 @ 1,15 GHz
442
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
Intel HD Graphics 530 @ 1,15 GHz
442
AMD RX-416GD AMD RX-416GD
AMD Radeon R6 (Merlin Falcon) @ 0,58 GHz
440
Intel Core i7-4940MX Intel Core i7-4940MX
Intel HD Graphics 4600 @ 1,35 GHz
432
Intel Core i7-4930MX Intel Core i7-4930MX
Intel HD Graphics 4600 @ 1,35 GHz
432
Alle iGPU - FP32 Rechenleistung (Einfache Genauigkeit GFLOPS) Ergebnisse anzeigen



Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.

Intel Core i5-2500k Intel Core i5-2500k
4C 4T @ 3,70 GHz
6405
Intel Core i7-3770 Intel Core i7-3770
4C 8T @ 3,90 GHz
6402
Intel Core i5-6440EQ Intel Core i5-6440EQ
4C 4T @ 3,00 GHz
6363
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
6318
Intel Core i3-7350K Intel Core i3-7350K
2C 4T @ 4,20 GHz
6275
Intel Core i3-1115G4 Intel Core i3-1115G4
2C 4T @ 3,00 GHz
6257
AMD Ryzen 3 PRO 2300U AMD Ryzen 3 PRO 2300U
4C 4T @ 2,00 GHz
6255
Alle Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark Ergebnisse anzeigen



Blender 2.81 (bmw27)

Blender ist eine kostenlose 3D-Grafiksoftware zum rendern (erstellen) von 3D-Körpern, die sich in der Software auch mit Texturen versehen und animieren lassen. Der Blender Benchmark erstellt vordefinierte Szenen und misst dabei die Zeit (s) die für die komplette Szene benötigt wird. Je kürzer die benötigte Zeit, desto besser. Als Benchmark Szene haben wir bmw27 ausgewählt.

Intel Core i7-4790S Intel Core i7-4790S
4C 8T @ 3,50 GHz
476
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,70 GHz
477
Intel Core i7-7820HK Intel Core i7-7820HK
4C 8T @ 3,50 GHz
481.3
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
486.5
Intel Core i5-8300H Intel Core i5-8300H
4C 8T @ 3,60 GHz
487.6
Intel Core i5-9300H Intel Core i5-9300H
4C 8T @ 4,00 GHz
492
Intel Core i5-10300H Intel Core i5-10300H
4C 8T @ 4,20 GHz
502
Alle Blender 2.81 (bmw27) Ergebnisse anzeigen



V-Ray CPU-Render Benchmark

V-Ray ist eine 3D-Render Software des Herstellers Chaos für Designer und Künster. Anders als viele andere Render-Engines beherrscht V-Ray das so genannte Hybrid-Rendering, bei dem gleichzeitig CPU und GPU zusammen arbeiten.

Der bei uns eingesetzte CPU-Benchmark (CPU Render Mode) nutzt allerdings ausschließlich den Prozessor des Systems. Der verwendete Arbeitsspeicher spielt eine große Rolle im V-Ray Benchmark. Für unsere Benchmarks nutzen wir den schnellsten vom Hersteller zugelassenen RAM-Standard (ohne Übertaktung).

Durch die hohe Kompatibilität von V-Ray (unter anderem zu Autodesk 3ds Max, Maya, Cinema 4D, SketchUp, Unreal Engine und Blender) ist es eine häufig eingesetzte Software. Mit V-Ray lassen sich z.B. fotorealistische Bilder rendern, die von Laien nicht von normalen Fotos zu unterscheiden sind.

AMD Ryzen 7 3700U AMD Ryzen 7 3700U
4C 8T @ 2,30 GHz
2977
AMD Ryzen 7 PRO 3700U AMD Ryzen 7 PRO 3700U
4C 8T @ 2,30 GHz
2977
Intel Core i7-6700T Intel Core i7-6700T
4C 8T @ 2,80 GHz
2917
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,50 GHz
2847
Intel Core i3-9100F Intel Core i3-9100F
4C 4T @ 3,60 GHz
2806
Intel Core i3-9100 Intel Core i3-9100
4C 4T @ 3,60 GHz
2806
Intel Core i7-3770K Intel Core i7-3770K
4C 8T @ 3,50 GHz
2674
Alle V-Ray CPU-Render Benchmark Ergebnisse anzeigen



Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD Ryzen 3 4300U AMD Ryzen 3 4300U
4C 4T @ 3,70 GHz
167
Intel Core i5-8350U Intel Core i5-8350U
4C 8T @ 3,60 GHz
167
Intel Core i7-8550U Intel Core i7-8550U
4C 8T @ 4,00 GHz
167
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,90 GHz
166
Intel Pentium Gold G6420 Intel Pentium Gold G6420
2C 4T @ 4,00 GHzNicht verifiziert
166
Intel Pentium Gold G6400 Intel Pentium Gold G6400
2C 4T @ 4,00 GHz
166
Intel Xeon W-2123 Intel Xeon W-2123
4C 8T @ 3,90 GHz
166
Alle Cinebench R15 (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Xeon E3-1270 Intel Xeon E3-1270
4C 8T @ 3,60 GHz
603
AMD Ryzen 3 PRO 1300 AMD Ryzen 3 PRO 1300
4C 4T @ 3,60 GHz
602
AMD Ryzen 5 2400GE AMD Ryzen 5 2400GE
4C 8T @ 3,20 GHz
601
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
600
Intel Core i5-6685R Intel Core i5-6685R
4C 4T @ 3,40 GHz
597
Intel Core i5-6600 Intel Core i5-6600
4C 4T @ 3,60 GHz
597
Intel Core i7-4712MQ Intel Core i7-4712MQ
4C 8T @ 2,30 GHz
596
Alle Cinebench R15 (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



Geekbench 3, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Xeon Gold 6136 Intel Xeon Gold 6136
12C 24T @ 3,70 GHz
4150
Intel Xeon Gold 6154 Intel Xeon Gold 6154
18C 36T @ 3,70 GHz
4150
Intel Xeon Platinum 8158 Intel Xeon Platinum 8158
12C 24T @ 3,70 GHz
4150
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,90 GHz
4147
Intel Core i7-7820HK Intel Core i7-7820HK
4C 8T @ 3,90 GHz
4146
Intel Core i7-7820HQ Intel Core i7-7820HQ
4C 8T @ 3,90 GHz
4146
Intel Core i7-7600U Intel Core i7-7600U
2C 4T @ 3,90 GHz
4144
Alle Geekbench 3, 64bit (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



Geekbench 3, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i3-8100 Intel Core i3-8100
4C 4T @ 3,60 GHz
12193
Intel Core i5-7500 Intel Core i5-7500
4C 4T @ 3,60 GHz
12167
Intel Core i7-4800MQ Intel Core i7-4800MQ
4C 8T @ 3,70 GHz
12160
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
12150
AMD Ryzen 3 PRO 3300U AMD Ryzen 3 PRO 3300U
4C 4T @ 2,10 GHz
12125
AMD Ryzen 3 3300U AMD Ryzen 3 3300U
4C 4T @ 2,10 GHz
12125
Intel Core i7-8565U Intel Core i7-8565U
4C 8T @ 2,40 GHz
12116
Alle Geekbench 3, 64bit (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



Cinebench R11.5, 64bit (Single-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i5-6600 Intel Core i5-6600
4C 4T @ 3,90 GHz
1.98
Intel Core i7-7700T Intel Core i7-7700T
4C 8T @ 3,80 GHz
1.98
Intel Xeon E3-1230 v5 Intel Xeon E3-1230 v5
4C 8T @ 3,80 GHz
1.98
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,90 GHz
1.98
AMD Ryzen 7 2700 AMD Ryzen 7 2700
8C 16T @ 4,10 GHz
1.97
Intel Core i7-8565U Intel Core i7-8565U
4C 8T @ 4,60 GHz
1.97
Intel Core i7-4790K Intel Core i7-4790K
4C 8T @ 4,40 GHz
1.97
Alle Cinebench R11.5, 64bit (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



Cinebench R11.5, 64bit (Multi-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i5-7440HQ Intel Core i5-7440HQ
4C 4T @ 3,40 GHz
6.6
Intel Core i7-4750HQ Intel Core i7-4750HQ
4C 8T @ 2,80 GHz
6.6
Intel Core i3-8100 Intel Core i3-8100
4C 4T @ 3,60 GHz
6.55
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
6.54
Intel Core i5-7500 Intel Core i5-7500
4C 4T @ 3,60 GHz
6.54
Intel Core i5-6600 Intel Core i5-6600
4C 4T @ 3,60 GHz
6.51
Intel Xeon E5-2608L v3 Intel Xeon E5-2608L v3
6C 12T @ 2,00 GHz
6.5
Alle Cinebench R11.5, 64bit (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



Cinebench R11.5, 64bit (iGPU, OpenGL)

Beim iGPU-Test wird die Prozessoreigene Grafikeinheit benutzt um per OpenGL Berechnungen durchzuführen.

Intel Core i5-6500 Intel Core i5-6500
Intel HD Graphics 530 @ 1,15 GHz
36.2
Intel Core i5-6600 Intel Core i5-6600
Intel HD Graphics 530 @ 1,15 GHz
36.2
Intel Core i5-6600T Intel Core i5-6600T
Intel HD Graphics 530 @ 1,15 GHz
36.2
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
Intel HD Graphics 530 @ 1,15 GHz
36.2
Intel Core i7-4770R Intel Core i7-4770R
Intel Iris Pro Graphics 5200 @ 1,35 GHz
36.1
Intel Pentium Gold 4415U Intel Pentium Gold 4415U
Intel HD Graphics 610 @ 0,95 GHz
35.8
Intel Core i7-6785R Intel Core i7-6785R
Intel Iris Pro Graphics 580 @ 1,15 GHz
35.8
Alle Cinebench R11.5, 64bit (iGPU, OpenGL) Ergebnisse anzeigen



Der Intel Core i5-6600K ist ein Intel Core i5 Prozessor aus der sechsten Generation. Der Prozessor besitzt 5 physikalische Kerne die einen Basistakt von jeweils 3,50 Gigahertz haben. Werden alle Kerne komplett ausgelastet, wird der Turbomodus aktiviert womit die Taktfrequenz auf bis zu 3,60 Gigahertz steigt. Bei voller Auslastung eines einzelnen Kerns, steigt der Takt sogar auf 3,90 Gigahertz.

Das „K“ am Ende der Prozessorbezeichnung verrät uns, dass man den Prozessor übertakten kann. Hierfür ist jedoch eine spezielle Kühlung notwendig, der Standardkühler, den Intel in der „Boxed“-Variante mitliefert, ist dafür nicht ausreichend. Des Weiteren muss auch das Gehäuse so konzipiert sein, dass die entstehende Wärme optimal aus dem Gehäuse geleitet wird. Intels Hyperthreading Technologie wird von dem Intel Core i5-6600K nicht unterstützt.

Der Prozessor besitzt die aus der neunten Generation von Intels Grafikeinheiten stammende „Intel HD Graphics 530“. Diese Grafikeinheit besitzt eine Grundtaktfrequenz von 350 Megahertz und eine maximale dynamische Taktfrequenz (Turbomodus) von bis zu 1,15 Gigahertz. Über den DisplayPort ermöglicht die GPU des Intel Core i5-6600K eine maximale Auflösung von 4096 x 2304 @ 60Hz und über HDMI zumindest noch 4096 x 2304 @ 24Hz. Mit Ihren 24 Ausführungseinheiten unterstützt die Grafikeinheit Microsofts DirectX in der Version 12.0 und die offene Programmierschnittstelle „OpenGL“ in der Version 4.5.

Beim Arbeitsspeicher unterstützt der Prozessor DDR3-Arbeitsspeichermodule mit bis zu 1600 Megahertz und DDR4-Arbeitsspeichermodule mit bis zu 2133 Megahertz. Welcher Arbeitsspeicher verbaut werden kann, liegt am ausgewählten Mainboard. PCI-Express ist in der Version 3.0 integriert.

Der im 14-Nanometerverfahren gefertigte Intel Core i5-6600K wurde im dritten Quartal 2015 veröffentlicht und basiert auf Intels „Skylake“-Architektur.


Bestenlisten

In unseren Bestenlisten haben wir die jeweils besten Prozessoren für bestimmte Kategorien übersichtlich für euch gesammelt. Die Bestenlisten sind immer aktuell und werden regelmäßig durch uns aktualisiert. Die jeweils besten Prozessoren werden dabei nach Beliebtheit und Geschwindigkeit in Benchmarks sowie dem Preis-Leistungs-Verhältnis ausgewählt.


Beliebte Vergleiche

1. Intel Core i5-6600K Intel Core i5-4690K Intel Core i5-6600K vs Intel Core i5-4690K
2. Intel Core i5-2500k Intel Core i5-6600K Intel Core i5-2500k vs Intel Core i5-6600K
3. Intel Core i5-6600K Intel Core i7-6700K Intel Core i5-6600K vs Intel Core i7-6700K
4. Intel Core i5-6600K AMD FX-8350 Intel Core i5-6600K vs AMD FX-8350
5. Intel Core i7-6700 Intel Core i5-6600K Intel Core i7-6700 vs Intel Core i5-6600K
6. Intel Core i5-3570K Intel Core i5-6600K Intel Core i5-3570K vs Intel Core i5-6600K
7. Intel Core i5-6600 Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600 vs Intel Core i5-6600K
8. Intel Core i5-6600K Intel Core i7-4790K Intel Core i5-6600K vs Intel Core i7-4790K
9. Intel Core i5-6600K Intel Xeon E3-1231 v3 Intel Core i5-6600K vs Intel Xeon E3-1231 v3
10. Intel Xeon E3-1230 v5 Intel Core i5-6600K Intel Xeon E3-1230 v5 vs Intel Core i5-6600K
11. Intel Core i5-6600K Intel Core i5-4670K Intel Core i5-6600K vs Intel Core i5-4670K
12. Intel Core i7-2600K Intel Core i5-6600K Intel Core i7-2600K vs Intel Core i5-6600K
13. AMD Ryzen 5 3600 Intel Core i5-6600K AMD Ryzen 5 3600 vs Intel Core i5-6600K
14. AMD Ryzen 5 2600 Intel Core i5-6600K AMD Ryzen 5 2600 vs Intel Core i5-6600K
15. Intel Core i5-6500 Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6500 vs Intel Core i5-6600K


Zurück zur Startseite