MediaTek MT8382 vs Intel Celeron J1900

Letzte Aktualisierung:

CPU-Vergleich mit Benchmarks


MediaTek MT8382 CPU1 vs CPU2 Intel Celeron J1900
MediaTek MT8382 Intel Celeron J1900

CPU Vergleich

MediaTek MT8382 oder Intel Celeron J1900 - welcher Prozessor ist schneller ? In diesem Vergleich betrachten wir die Unterschiede und analysieren welche dieser beiden CPUs besser ist. Dabei vergleichen wir die technischen Daten und Benchmark-Ergebnisse.

Der MediaTek MT8382 besitzt 4 Kerne mit 4 Threads und taktet mit maximal 1,30 GHz. Es werden bis zu GB Arbeitsspeicher in 0 Speicherkanälen unterstützt. Erschienen ist der MediaTek MT8382 im Q2/2014.

Der Intel Celeron J1900 besitzt 4 Kerne mit 4 Threads und taktet mit maximal 2,42 GHz. Die CPU unterstützt bis zu 8 GB Arbeitsspeicher in 2 Speicherkanälen. Erschienen ist der Intel Celeron J1900 im Q4/2013.
Mediatek MT-Serie (72) Familie Intel Celeron (165)
MediaTek MT83xx A7 (6) CPU Gruppe Intel Celeron J1000/N2000 (17)
1 Generation 6
Cortex-A7 Architektur Bay Trail
Mobile Segment Mobile
-- Vorgänger --
-- Nachfolger --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der MediaTek MT8382 ist ein 4-Kern Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,30 GHz. Der Intel Celeron J1900 besitzt 4 CPU-Kerne mit einer Taktfrequenz von 2,00 GHz (2,42 GHz).

MediaTek MT8382 Eigenschaft Intel Celeron J1900
4 Kerne 4
4 Threads 4
normal Kernarchitektur normal
Nein Hyperthreading Nein
Nein Übertaktbar ? Nein
1,30 GHz Taktfrequenz 2,00 GHz
-- Turbo Taktfrequenz (1 Kern) 2,42 GHz
-- Turbo Taktfrequenz (Alle Kerne) 2,42 GHz

AI-Leistung der NPU

Die Leistungswerte der KI-Einheit des Prozessors. Es wird hier die isolierte NPU Leistung angegeben, die gesamte KI-Leistung (NPU+CPU+iGPU) kann höher sein. Prozessoren mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) können viele Berechnungen insbesondere der Audio-, Bild- und Videoverarbeitung sehr viel schneller verarbeiten als klassische Prozessoren.

MediaTek MT8382 Eigenschaft Intel Celeron J1900
-- KI-Hardware --
-- KI-Spezifikationen --
-- NPU + CPU + iGPU --

Interne Grafik (iGPU)

Die integrierte Grafikeinheit eines Prozessors ist nicht nur für die reine Bildausgabe auf dem System zuständig, sondern kann mit der Unterstützung von modernen Videocodecs auch die Effizienz des Systems deutlich erhöhen.

ARM Mali-400 MP2 GPU Intel HD Graphics (Bay Trail GT1)
0,50 GHz Grafik-Taktfrequenz 0,69 GHz
0,50 GHz GPU (Turbo) 0,85 GHz
Utgard GPU Generation 7
28nm Technologie 22 nm
1 Max. Bildschirme 2
2 Ausführungseinheiten 4
32 Shader 32
Nein Hardware Raytracing Nein
Nein Frame Generation Nein
-- Max. GPU Speicher 2 GB
0 DirectX Version 11.2

Codec-Unterstützung in Hardware

Ein in Hardware beschleunigter Foto- oder Videocodec kann die Arbeitsgeschwindigkeit eines Prozessors stark beschleunigen und die Akkulaufzeit von Notebooks oder Smartphones bei der Wiedergabe von Videos verlängern.

ARM Mali-400 MP2 GPU Intel HD Graphics (Bay Trail GT1)
Nein Codec h265 / HEVC (8 bit) Nein
Nein Codec h265 / HEVC (10 bit) Nein
Nein Codec h264 Dekodieren / Enkodieren
Nein Codec VP9 Nein
Nein Codec VP8 Nein
Nein Codec AV1 Nein
Nein Codec AVC Dekodieren / Enkodieren
Nein Codec VC-1 Dekodieren
Nein Codec JPEG Dekodieren

Arbeitsspeicher & PCIe

Der MediaTek MT8382 unterstützt maximal GB Arbeitsspeicher in 0 Speicherkanälen. Der Intel Celeron J1900 kann bis zu 8 GB Arbeitsspeicher in 2 Speicherkanälen anbinden.

MediaTek MT8382 Eigenschaft Intel Celeron J1900
Arbeitsspeicher DDR3-1333
Max. Speicher 8 GB
0 Speicherkanäle 2 (Dual Channel)
-- Max. Bandbreite 21,3 GB/s
Nein ECC Nein
-- L2 Cache --
-- L3 Cache 2,00 MB
-- PCIe Version 2.0
-- PCIe Leitungen 4
-- PCIe Bandbreite 2,0 GB/s

Leistungsaufnahme

Die TDP (Thermal Design Power) eines Prozessors gibt die benötigte Kühllösung vor. Der MediaTek MT8382 besitzt eine TDP von --, die des Intel Celeron J1900 liegt bei 10 W.

MediaTek MT8382 Eigenschaft Intel Celeron J1900
-- TDP (PL1 / PBP) 10 W
-- TDP (PL2) --
-- TDP up --
-- TDP down --
-- Tjunction max. 100 °C

Technische Daten

Der MediaTek MT8382 besitzt einen 0,00 MB großen Cache, während der Cache des Intel Celeron J1900 insgesamt 2,00 MB groß ist.

MediaTek MT8382 Eigenschaft Intel Celeron J1900
28 nm Technologie 22 nm
Chiplet Chip-Design Monolithisch
Armv7-A (32 bit) Befehlssatz (ISA) x86-64 (64 bit)
-- ISA Erweiterungen SSE4.1, SSE4.2
-- Sockel BGA 1170
Keine Virtualisierung VT-x, VT-x EPT
Nein AES-NI Nein
Android Betriebssysteme Windows 10, Linux
Q2/2014 Erscheinungsdatum Q4/2013
-- Erscheinungspreis 35 $
weitere Daten anzeigen weitere Daten anzeigen


Bewerte diese Prozessoren

Hier kannst Du den MediaTek MT8382 bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 0 Sternen (0 Bewertungen). Jetzt bewerten:
Hier kannst Du den Intel Celeron J1900 bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,8 Sternen (6 Bewertungen). Jetzt bewerten:


Durchschnittliche Leistung in Benchmarks

⌀ Einkern Leistung in 1 CPU Benchmarks
MediaTek MT8382 (32%)
Intel Celeron J1900 (100%)
⌀ Mehrkern Leistung in 1 CPU Benchmarks
MediaTek MT8382 (31%)
Intel Celeron J1900 (100%)

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
4C 4T @ 1,30 GHz
72 (32%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
4C 4T @ 2,42 GHz
228 (100%)

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
4C 4T @ 1,30 GHz
244 (31%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
4C 4T @ 2,42 GHz
786 (100%)

iGPU - FP32 Rechenleistung (Einfache Genauigkeit GFLOPS)

Die theoretische Rechenleistung der internen Grafikeinheit des Prozessors bei einfacher Genauigkeit (32 bit) in GFLOPS. GFLOPS gibt an, wie viele Milliarden Gleitkommaoperationen die iGPU pro Sekunde durchführen kann.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
ARM Mali-400 MP2 @ 0,50 GHz
9 (16%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
Intel HD Graphics (Bay Trail GT1) @ 0,85 GHz
55 (100%)

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
4C 4T @ 1,30 GHz
0 (0%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
4C 4T @ 2,42 GHz
185 (100%)

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
4C 4T @ 1,30 GHz
0 (0%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
4C 4T @ 2,42 GHz
564 (100%)

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
4C 4T @ 1,30 GHz
0 (0%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
4C 4T @ 2,42 GHz
69 (100%)

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
4C 4T @ 1,30 GHz
0 (0%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
4C 4T @ 2,42 GHz
294 (100%)

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
4C 4T @ 1,30 GHz
0 (0%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
4C 4T @ 2,42 GHz
1139 (100%)

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
4C 4T @ 1,30 GHz
0 (0%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
4C 4T @ 2,42 GHz
39 (100%)

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
MediaTek MT8382 MediaTek MT8382
4C 4T @ 1,30 GHz
0 (0%)
Intel Celeron J1900 Intel Celeron J1900
4C 4T @ 2,42 GHz
147 (100%)

Geräte mit diesem Prozessor

MediaTek MT8382 Intel Celeron J1900
Unbekannt Unbekannt

Intel Celeron J1900 - Beschreibung des Prozessors

Bei dem Intel Celeron J1900 handelt es sich um einen Vierkernprozessor aus der Bay-Trail Architektur von Intels Celeron-Prozessoren. Er taktet standardmäßig mit 2,00 Gigahertz und steigert sich im Turbomodus auf bis zu 2,42 Gigahertz. Dabei ist es egal, ob nur einer oder gleich alle 4 Kerne genutzt werden.

Der Intel Celeron J1900 unterstützt weder Hyperthreading noch ist es möglich den Prozessor zu übertakten. Gefertigt ist der Intel Celeron J1900 im 22 Nanometer-Verfahre und er besitzt einen L3-Cache von 2 Megabyte.

Gedacht ist der Intel Celeron J1900 für kleine, eher Leistungsschwache Mobilgeräte an die keinen hohen Ansprüche gestellt werden. Größere Rechenleistung sind von der kleinen CPU einfach nicht zu erwarten.

Dafür ist der Intel Celeron J1900, der eine sehr niedrige TDP (Thermal Design Power) von nur 10 Watt besitzt, sehr sparsam im Energieverbrauch. Das macht ihn zum Beispiel interessant für selbstgebaute NAS Systeme die einfach nur Daten bereitstellen und keine großen Rechenoperationen ausführen sollen.

Die einfache Grafikeinheit “Intel HD Graphics” besitzt lediglich 4 Ausführungseinheiten und taktet in der Basis mit 0,69 Gigahertz und kann sich im Turbomodus auf 0,85 Gigahertz steigern. Die Grafikeinheit unterstützt dabei die Ansteuerung von bis zu 2 Monitoren.

Beim Arbeitsspeicher kommen DDR3L-SO-DIMM-Module mit bis zu 1333 Megahertz zum Einsatz. Das “L” bei der Bezeichnung des Arbeitsspeichers steht für “Low” und bezieht sich auf die Spannung des Arbeitsspeichers der nicht, wie bei normalen DDR3 SO-DIMM-Modulen, bei 1,5 Volt sondern nur bei 1,35 Volt liegt. Das wirkt sich dann beim Stromverbrauch aus und schlägt sich in einem geringeren Stromverbrauch nieder.

PCI Express ist in der Version 2 vorhanden, jedoch lediglich mit 2 Leitungen.

Das Releasedatum des Intel Celeron J1900 war im vierten Quartal 2013.

Beliebte Vergleiche mit einer dieser CPUs

1. Intel Celeron J4125Intel Celeron J1900 Intel Celeron J4125 vs Intel Celeron J1900
2. Intel Celeron J3455Intel Celeron J1900 Intel Celeron J3455 vs Intel Celeron J1900
3. Intel Celeron N3150Intel Celeron J1900 Intel Celeron N3150 vs Intel Celeron J1900
4. Intel Celeron J1900Intel Celeron J1800 Intel Celeron J1900 vs Intel Celeron J1800
5. Intel Celeron J3160Intel Celeron J1900 Intel Celeron J3160 vs Intel Celeron J1900
6. Intel Celeron J4105Intel Celeron J1900 Intel Celeron J4105 vs Intel Celeron J1900
7. Intel Celeron J1900Intel Pentium J2900 Intel Celeron J1900 vs Intel Pentium J2900
8. Intel Pentium N3700Intel Celeron J1900 Intel Pentium N3700 vs Intel Celeron J1900
9. Intel Celeron J1900Intel Atom D2550 Intel Celeron J1900 vs Intel Atom D2550
10. Intel Celeron J1900AMD A4-5000 Intel Celeron J1900 vs AMD A4-5000


Zurück zur Startseite