Intel Core i9-11900KF Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Core i9-11900KF wurde im Q1/2021 veröffentlicht und besitzt 8 Kerne. Der Prozessor kann 16 Threads gleichzeitig bearbeiten und nutzt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 1200. Im Geekbench 5 Benchmark erreicht der Intel Core i9-11900KF ein Ergebnis von 1.878 Punkten (Einkern) bzw. 11.645 Punkten (Mehrkern).
Intel Core i9-11900KF

CPU Abstammung

In dieser Einordnung könnt ihr sehen, zu welcher Gruppe von Prozessoren der Intel Core i9-11900KF gehört. Wir zeigen hier auch den direkten Vorgänger und Nachfolger des Intel Core i9-11900KF.

Name: Intel Core i9-11900KF
Familie: Intel Core i9 (78)
CPU Gruppe: Intel Core i 11000 (22)
Architektur: Rocket Lake S
Segment: Desktop / Server
Generation: 11
Vorgänger: Intel Core i9-10900KF
Nachfolger: Intel Core i9-12900KF

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der Intel Core i9-11900KF besitzt 8 Kerne. Die Taktfrequenz des Intel Core i9-11900KF liegt bei 3,50 GHz (5,30 GHz). Über die Anzahl der CPU-Kerne lässt sich eine erste Leistungseinschätzung vornehmen.

CPU Kerne / Threads: 8 / 16
Kernarchitektur: normal
Kerne: 8x
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Ja
Taktfrequenz: 3,50 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 5,30 GHz
Turbo Taktfrequenz (8 Kerne): 4,80 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Der Intel Core i9-11900KF unterstützt maximal 128 GB Arbeitsspeicher. Je nach Mainboard kann der Prozessor maximal 2 (Dual Channel) Speicherkanäle nutzen. Daraus ergibt sich eine maximale Bandbreite des Arbeitsspeichers von 51,2 GB/s.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-3200
51,2 GB/s
Max. Speicher: 128 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Nein
PCIe: 4.0 x 20
PCIe Bandbreite: 39,4 GB/s

Leistungsaufnahme

Der Intel Core i9-11900KF besitzt eine TDP von 125 W. Anhand der TDP kann und muss der Systemhersteller die Kühllösung an den Prozessor anpassen.

TDP (PL1 / PBP): 125 W
TDP (PL2): 251 W / 56 s
TDP up: --
TDP down: 95 W
Tjunction max.: 100 °C

Technische Daten

Eine moderne Fertigung reduziert die Abwärme eines Prozessors und steigert dessen Effizienz. Der Intel Core i9-11900KF wird in 14 nm hergestellt und besitzt 20,00 MB Cache.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: LGA 1200
L2-Cache: 4,00 MB
L3-Cache: 16,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Windows 11, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2, AVX2, AVX-512
Erscheinungsdatum: Q1/2021
Erscheinungspreis: 513 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Beschreibung des Prozessors

Der Intel Core i9-11900KF ist ein Prozessor der elften Generation aus Intels Core-i9-Familie. Er kam im ersten Quartal des Jahres 2021 auf den Markt und basiert auf der Rocket Lake S - Architektur. Der aus dem Desktop-Segment stammende Intel Core i9-11900KF nutzt den Mainboard-Sockel LGA 1200 und basiert auf einem monolithischen Chip-Design. Der Prozessor wird in einer Strukturbreite von 14 Nanometern gefertigt und besitzt einen 4,00 Megabyte großen Level 2-Cache und einen 16,00 Megabyte großen Level 3-Cache.

Der Intel Core i9-11900KF setzt auf eine Standard-Kernarchitektur mit 8 identischen Prozessorkernen. Die 8 Kerne besitzen eine Grundtaktfrequenz von 3,50 Gigahertz und die maximale Turbotaktfrequenz liegt bei 5,30 Gigahertz. Dieser Maximaltakt wird jedoch nur bei der Auslastung eines einzelnen Prozessorkerns erreicht, werden alle 8 Prozessorkerne parallel voll ausgelastet, ist der Maximaltakt auf 4,80 Gigahertz begrenzt.

Wie man an dem “KF” am Ende der Prozessorbezeichnung ablesen kann, besitzt der Intel Core i9-11900KF keine interne Grafikeinheit. Er muss daher zwingend mit einer dedizierten Grafikkarte betrieben werden, dafür stehen dem Prozessor insgesamt zwanzig PCI-Express-Leitungen in der Version 4.0 zur Verfügung. Die Bandbreite der PCIe-Leitungen liegt bei 39,4 GB/s und damit kann man den Prozessor mit allen gängigen Grafikkarten betreiben.

Der Intel Core i9-11900KF besitzt 2 Speicherkanäle, über die der Prozessor mit bis zu 128 Gigabyte Arbeitsspeicher betrieben werden kann. Als Arbeitsspeichertyp wird von Intel offiziell DDR4-3200 Arbeitsspeicher unterstützt. Dieser besitzt ein maximale Speicherbandbreite von 51,2 GB/s. Arbeitsspeicher mit automatischer Fehlerkorrektur (ECC-Arbeitsspeicher) wird vom Intel Core i9-11900KF nicht unterstützt.

Der Prozessor unterstützt die ISA-Erweiterungen SSE4.1, SSE4.2, AVX2, AVX-512 und auch die folgenden Virtualisierungstechnologien: VT-x, VT-x EPT, VT-d.



Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessor liegt bei 0 Sternen (0 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Core i9-11900KF sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core Ultra 5 125H Intel Core Ultra 5 125H
14C 18T @ 4,50 GHz
1692
Intel Core i5-1240P Intel Core i5-1240P
12C 16T @ 4,40 GHz
1688
Intel Core i5-1250P Intel Core i5-1250P
12C 16T @ 4,40 GHz
1688
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 5,30 GHz
1686
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 5,30 GHz
1686
Intel Core i3-1220P Intel Core i3-1220P
10C 12T @ 4,40 GHz
1685
AMD Ryzen 9 6980HS AMD Ryzen 9 6980HS
8C 16T @ 5,00 GHz
1669

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-13490F Intel Core i5-13490F
10C 16T @ 4,20 GHz
16572
AMD Ryzen 9 3900 AMD Ryzen 9 3900
12C 24T @ 3,10 GHz
16555
Intel Core i9-12900H Intel Core i9-12900H
14C 20T @ 3,80 GHz
16555
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 4,80 GHz
16211
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 4,80 GHz
16211
Intel Core i5-14400F Intel Core i5-14400F
10C 16T @ 2,50 GHz
16074
Intel Core i5-14400 Intel Core i5-14400
10C 16T @ 2,50 GHz
16074

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-13800HE Intel Core i7-13800HE
14C 20T @ 5,00 GHz
1893
Apple A16 Bionic Apple A16 Bionic
6C 6T @ 3,46 GHz
1890
Intel Core i7-13700HX Intel Core i7-13700HX
16C 24T @ 5,00 GHz
1889
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 5,30 GHz
1878
Intel Core i9-12900T Intel Core i9-12900T
16C 24T @ 4,90 GHz
1878
Intel Core i7-11700B Intel Core i7-11700B
8C 16T @ 5,30 GHz
1878
Intel Core i9-11900KB Intel Core i9-11900KB
8C 16T @ 5,30 GHz
1878

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon Silver 4310 Intel Xeon Silver 4310
12C 24T @ 2,10 GHz
11658
Intel Core i7-12700 Intel Core i7-12700
12C 20T @ 4,00 GHz
11650
Intel Core i7-12700F Intel Core i7-12700F
12C 20T @ 4,00 GHz
11650
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 4,80 GHz
11645
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 4,80 GHz
11645
Intel Xeon Gold 6132 Intel Xeon Gold 6132
14C 28T @ 2,90 GHz
11642
Intel Xeon Gold 6146 Intel Xeon Gold 6146
12C 24T @ 3,60 GHz
11642

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
Intel Core i7-12700TE Intel Core i7-12700TE
12C 20T @ 4,60 GHz
2354
Intel Core i5-13500H Intel Core i5-13500H
12C 16T @ 4,70 GHz
2351
Intel Core i5-13505H Intel Core i5-13505H
12C 16T @ 4,70 GHz
2351
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 5,30 GHz
2349
Intel Core i9-12950HX Intel Core i9-12950HX
16C 24T @ 5,00 GHz
2349
Intel Xeon E-2378G Intel Xeon E-2378G
8C 16T @ 5,10 GHz
2348
AMD Ryzen 5 8640U AMD Ryzen 5 8640U
6C 12T @ 4,90 GHz
2340

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
Intel Core i7-12700E Intel Core i7-12700E
12C 20T @ 4,00 GHz
11321
Intel Core i7-12700T Intel Core i7-12700T
12C 20T @ 3,20 GHz
11303
Intel Core Ultra 9 185H Intel Core Ultra 9 185H
16C 22T @ 4,50 GHz
11274
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 4,80 GHz
11167
Intel Core i7-12700TE Intel Core i7-12700TE
12C 20T @ 3,20 GHz
11080
Intel Core i5-13500H Intel Core i5-13500H
12C 16T @ 4,40 GHz
11050
Intel Core i5-13505H Intel Core i5-13505H
12C 16T @ 4,40 GHz
11050

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i3-13100 Intel Core i3-13100
4C 8T @ 4,50 GHz
677
Intel Core i5-12400 Intel Core i5-12400
6C 12T @ 4,40 GHz
664
Intel Core i5-12400F Intel Core i5-12400F
6C 12T @ 4,40 GHz
664
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 5,30 GHz
650
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 5,30 GHz
650
Intel Core i7-1255U Intel Core i7-1255U
10C 12T @ 4,70 GHz
649
AMD Ryzen 9 6980HS AMD Ryzen 9 6980HS
8C 16T @ 5,00 GHz
649

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon Gold 6148 Intel Xeon Gold 6148
20C 40T @ 3,00 GHz
6342
Intel Core i9-10850K Intel Core i9-10850K
10C 20T @ 4,80 GHz
6318
Apple M3 Max (16-CPU 40-GPU) Apple M3 Max (16-CPU 40-GPU)
16C 16T @ 3,60 GHz
6311
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 4,80 GHz
6187
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 4,80 GHz
6187
Intel Core i5-13400F Intel Core i5-13400F
10C 16T @ 3,90 GHz
6055
Intel Core i5-13400 Intel Core i5-13400
10C 16T @ 4,10 GHz
6055

Blender 3.1 Benchmark

Im Blender Benchmark 3.1 werden die Szenen "monster", "junkshop" sowie "classroom" gerendert und die von dem System benötigte Zeit gemessen. In unserem Benchmark testen wir die CPU und nicht die Grafikkarte. Blender 3.1 wurde im März 2022 als eigenständige Version vorgestellt.
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
249
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
249
AMD Ryzen 7 5800X3D AMD Ryzen 7 5800X3D
8C 16T @ 4,20 GHz
246
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 4,80 GHz
243
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 4,80 GHz
243
Intel Core i9-10900KF Intel Core i9-10900KF
10C 20T @ 4,90 GHz
240
Intel Core i9-10900K Intel Core i9-10900K
10C 20T @ 4,90 GHz
240

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Xeon Gold 6150 Intel Xeon Gold 6150
18C 36T @ 3,20 GHz
25489
AMD EPYC 7351P AMD EPYC 7351P
16C 32T @ 2,90 GHz
25488
Intel Xeon W-1390P Intel Xeon W-1390P
8C 16T @ 4,50 GHz
25467
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 4,80 GHz
25385
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 4,80 GHz
25385
AMD Ryzen 7 7840U AMD Ryzen 7 7840U
8C 16T @ 3,30 GHz
25337
Intel Core i9-9920X Intel Core i9-9920X
12C 24T @ 4,30 GHz
25301

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
AMD Ryzen 7 5800X AMD Ryzen 7 5800X
8C 16T @ 3,80 GHz
6554
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 3,50 GHz
6539
Intel Core i9-9920X Intel Core i9-9920X
12C 24T @ 3,50 GHz
6483
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 3,50 GHz
6455
AMD Ryzen 7 5800 AMD Ryzen 7 5800
8C 16T @ 3,40 GHz
6328
Intel Xeon E5-2683 v4 Intel Xeon E5-2683 v4
16C 32T @ 2,10 GHz
6324
Intel Core i9-11900 Intel Core i9-11900
8C 16T @ 2,50 GHz
6293

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 7 5800X AMD Ryzen 7 5800X
8C 16T @ 4,70 GHz
270
Apple M3 Max (16-CPU 40-GPU) Apple M3 Max (16-CPU 40-GPU)
16C 16T @ 4,06 GHz
266
Intel Core i7-1280P Intel Core i7-1280P
14C 20T @ 4,80 GHz
264
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 5,30 GHz
262
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 5,30 GHz
262
Intel Core i7-12700 Intel Core i7-12700
12C 20T @ 4,90 GHz
259
Intel Xeon w9-3495X Intel Xeon w9-3495X
56C 112T @ 4,80 GHz
258

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon E5-2698 v3 Intel Xeon E5-2698 v3
16C 32T @ 3,00 GHz
2544
Intel Core i9-10900 Intel Core i9-10900
10C 20T @ 4,60 GHz
2541
Intel Core i9-10900F Intel Core i9-10900F
10C 20T @ 4,60 GHz
2541
Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900KF
8C 16T @ 4,80 GHz
2515
Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900K
8C 16T @ 4,80 GHz
2515
AMD Ryzen 5 7600X AMD Ryzen 5 7600X
6C 12T @ 5,30 GHz
2510
Intel Xeon W-2170B Intel Xeon W-2170B
14C 28T @ 3,60 GHz
2504

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. Intel Core i9-11900K Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900K vs Intel Core i9-11900KF
2. Apple M2 Intel Core i9-11900KF Apple M2 vs Intel Core i9-11900KF
3. Intel Core i7-11700KF Intel Core i9-11900KF Intel Core i7-11700KF vs Intel Core i9-11900KF
4. Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-10900KF Intel Core i9-11900KF vs Intel Core i9-10900KF
5. AMD Ryzen 9 5900X Intel Core i9-11900KF AMD Ryzen 9 5900X vs Intel Core i9-11900KF
6. Intel Core i9-11900KF AMD Ryzen 7 5800X Intel Core i9-11900KF vs AMD Ryzen 7 5800X
7. Intel Core i7-12700KF Intel Core i9-11900KF Intel Core i7-12700KF vs Intel Core i9-11900KF
8. Intel Core i9-11900KF AMD Ryzen 9 5950X Intel Core i9-11900KF vs AMD Ryzen 9 5950X
9. Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-10900K Intel Core i9-11900KF vs Intel Core i9-10900K
10. Intel Core i9-11900F Intel Core i9-11900KF Intel Core i9-11900F vs Intel Core i9-11900KF


Zurück zur Startseite