Intel Core i7-9700F Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Core i7-9700F ist ein 8-Kern Prozessor. Er kann 8 Threads gleichzeitig verarbeiten und wurde im Q2/2019 vorgestellt. Er basiert auf der 9. Gen der Intel Core i7 Serie und benötigt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 1151-2. Der Intel Core i7-9700F erzielt mit einem CPU-Kern 1.218 Punkte im Geekbench 5 Benchmark. Bei der Nutzung aller CPU-Kerne beträgt das Ergebnis 6.714 Punkte.
Intel Core i7-9700F

CPU Abstammung

Hier könnt ihr sehen, zu welcher Gruppe der Intel Core i7-9700F gehört und welcher Prozessor der Vorgänger des Intel Core i7-9700F ist.

Name: Intel Core i7-9700F
Familie: Intel Core i7 (293)
CPU Gruppe: Intel Core i 9000 (34)
Architektur: Coffee Lake S Refresh
Segment: Desktop / Server
Generation: 9
Vorgänger: --
Nachfolger: Intel Core i7-10700F

CPU Kerne und Taktfrequenz

Die 8 CPU-Kerne des Intel Core i7-9700F takten mit 3,00 GHz (4,70 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne sowie die Taktfrequenz des Prozessors sind maßgeblich für die Gesamtleistung verantwortlich.

CPU Kerne / Threads: 8 / 8
Kernarchitektur: normal
Kerne: 8x
Hyperthreading / SMT: Nein
Übertaktbar: Nein
Taktfrequenz: 3,00 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 4,70 GHz
Turbo Taktfrequenz (8 Kerne): 3,80 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 128 GB Arbeitsspeicher unterstützt der Intel Core i7-9700F in bis zu 2 (Dual Channel) Speicherkanälen. Daraus ergibt sich eine maximale Speicherbandbreite von 42,7 GB/s.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-2666
42,7 GB/s
Max. Speicher: 128 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Nein
PCIe: 3.0 x 16
PCIe Bandbreite: 15,8 GB/s

Leistungsaufnahme

Mit der TDP gibt der Prozessorhersteller die für den Prozessor benötigte Kühllösung vor. Der Intel Core i7-9700F besitzt eine TDP von 65 W.

TDP (PL1 / PBP): 65 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: 100 °C

Technische Daten

Der Intel Core i7-9700F besitzt einen 12,00 MB großen Cache. Der Prozessor wird in 14 nm hergestellt. Eine moderne Fertigung steigert die Effizienz des Prozessors.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: LGA 1151-2
L2-Cache: --
L3-Cache: 12,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Windows 11, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2, AVX2
Erscheinungsdatum: Q2/2019
Erscheinungspreis: 520 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Beschreibung des Prozessors

Beim aus der 9. Generation der Intel Core i7-Reihe stammenden Intel Core i7-9700F handelt es sich um einen Prozessor mit 8 Kernen, welcher im Standardmodus eine Taktfrequenz von bis zu 3,00 Gigahertz pro Kern aufweist. Diese kann im Turbomodus, also wenn die CPU mit dem Standardtakt keine ausreichende Leistung mehr erbringen kann, auf bis zu 4,70 Gigahertz gesteigert werden. Das gilt allerdings nur bei der Auslastung eines einzelnen Kernes, nutzt man alle 8 Kerne wird der Takt aber immerhin noch auf bis zu 3,80 Gigahertz erhöht.

In der 10 Generation der Intel-Prozessoren gibt es sogenannte „F-Varianten“ die man am letzten Buchstaben in der Prozessorbezeichnung erkennt. Das F weist darauf hin, dass der Prozessor ohne interne Grafikeinheit gefertigt wird, man benötigt hier also definitiv eine dedizierte Grafikkarte. Für den durchschnittlichen Benutzer der auch hin und wieder mal ein Spiel in nicht allzu geringer Qualität spielen möchte, bietet sich zum Beispiel eine Grafikkarte vom Typ Nvidia GeForce GTX 1070 oder auch eine AMD RX Vega 56 an.

Beim Arbeitsspeicher unterstützt der Intel Core i7-9700F DDR4-Module mit einer Taktfrequenz von bis zu 2666 Megahertz. In der Praxis können jedoch auch Module mit einem höheren Takt eingesetzt werden, aber nur sofern auch das Mainboard dies unterstützt. Ein 12 Megabyte großer L3-Cache unterstützt den Datenaustausch über die 2 vorhandenen Speicherkanäle.

Der Prozessor unterstützt PCI-Express 3.0 und hat insgesamt 16 Lanes um diverse kompatible Geräte, wie zum Beispiel NVMe-Datenträger, anzusteuern.

Veröffentlicht wurde der, auf der Intel „Coffee Lake Refresh“-Architektur basierende, Intel Core i7-9700F im zweiten Quartal 2019. Er wird im 14 Nanometer-Verfahren gefertigt und unterstützt sowohl die AES-NI Datenträgerverschlüsselung als auch sämtliche Intel Virtualisierungstechnologien (VT-x, VT-x EPT, VT-d).




Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Core i7-9700F sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Cinebench 2024 (Single-Core)

Der Cinebench 2024 Benchmark basiert auf der Redshift-Rendering Engine die auch im 3D-Programm Cinema 4D des Herstellers Maxon zum Einsatz kommt. Die Benchmark-Durchläufe sind je 10 Minuten lang um zu Testen ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung limitiert wird.
Intel Core i5-8600K Intel Core i5-8600K
6C 6T @ 4,30 GHz
69
Intel Core i7-5775C Intel Core i7-5775C
4C 8T @ 3,70 GHz
69
Intel Core i7-8700 Intel Core i7-8700
6C 12T @ 4,60 GHz
69
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 4,70 GHz
68
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,30 GHz
68
Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,30 GHz
68
AMD Ryzen 7 4700U AMD Ryzen 7 4700U
8C 8T @ 4,10 GHz
68

Cinebench 2024 (Multi-Core)

Der Mehrkern-Test des Cinebench 2024-Benchmarks nutzt alle CPU-Kerne zum Rendern mit der Redshift-Rendering-Engine, die auch in Maxons Cinema 4D zum Einsatz kommt. Der Benchmark-Lauf dauert 10 Minuten, um zu testen, ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung eingeschränkt wird.
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
482
AMD Ryzen 7 1700 AMD Ryzen 7 1700
8C 16T @ 3,70 GHz
481
AMD Ryzen 5 3600X AMD Ryzen 5 3600X
6C 12T @ 4,40 GHz
468
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 4,70 GHz
467
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 4,70 GHz
467
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
467
Intel Core i3-13100F Intel Core i3-13100F
4C 8T @ 4,50 GHz
465

Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 5 7520U AMD Ryzen 5 7520U
4C 8T @ 4,30 GHz
1184
AMD Ryzen 7 4700U AMD Ryzen 7 4700U
8C 8T @ 4,10 GHz
1184
AMD Ryzen 7 PRO 4750U AMD Ryzen 7 PRO 4750U
8C 16T @ 4,10 GHz
1184
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 4,70 GHz
1181
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 4,70 GHz
1181
AMD Ryzen 5 PRO 4650U AMD Ryzen 5 PRO 4650U
6C 12T @ 4,00 GHz
1171
Intel Core i3-10105F Intel Core i3-10105F
4C 8T @ 4,40 GHz
1168

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i9-9880H Intel Core i9-9880H
8C 16T @ 3,40 GHz
8657
Apple M2 Apple M2
8C 8T @ 3,50 GHz
8558
Apple M2 (8-GPU) Apple M2 (8-GPU)
8C 8T @ 3,50 GHz
8558
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 3,80 GHz
8540
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 3,80 GHz
8540
AMD Ryzen 5 4600H AMD Ryzen 5 4600H
6C 12T @ 4,00 GHz
8457
Intel Core i3-12100F Intel Core i3-12100F
4C 8T @ 4,00 GHz
8443

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen Threadripper 3990X AMD Ryzen Threadripper 3990X
64C 128T @ 4,30 GHz
1219
Intel Core i5-10400H Intel Core i5-10400H
4C 8T @ 4,60 GHz
1219
Intel Xeon E-2176M Intel Xeon E-2176M
6C 12T @ 4,40 GHz
1219
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 4,70 GHz
1218
Intel Xeon E-2226GE Intel Xeon E-2226GE
6C 6T @ 4,60 GHz
1218
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 4,70 GHz
1218
Intel Xeon E3-1280 v6 Intel Xeon E3-1280 v6
4C 8T @ 4,20 GHz
1218

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i7-7800X Intel Core i7-7800X
6C 12T @ 3,90 GHz
6759
Intel Core i5-11260H Intel Core i5-11260H
6C 12T @ 3,60 GHz
6745
Intel Core i7-1265UL Intel Core i7-1265UL
10C 12T @ 3,40 GHz
6745
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 3,80 GHz
6714
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 3,80 GHz
6714
Intel Core i7-6850K Intel Core i7-6850K
6C 12T @ 3,60 GHz
6711
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
6693

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
Intel Core i7-10875H Intel Core i7-10875H
8C 16T @ 5,10 GHz
1576
Intel Core i9-10980XE Intel Core i9-10980XE
18C 36T @ 4,80 GHz
1573
Intel Core i7-10850H Intel Core i7-10850H
6C 12T @ 5,10 GHz
1571
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 4,70 GHz
1570
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 4,70 GHz
1570
Intel Xeon E-2246G Intel Xeon E-2246G
6C 12T @ 4,80 GHz
1568
Intel Core i9-10920X Intel Core i9-10920X
12C 24T @ 4,80 GHz
1568

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
AMD Ryzen 7 5800HS Creator Edition AMD Ryzen 7 5800HS Creator Edition
8C 16T @ 3,80 GHz
7243
AMD Ryzen 7 4800HS AMD Ryzen 7 4800HS
8C 16T @ 3,80 GHz
7240
AMD Ryzen 7 4800H AMD Ryzen 7 4800H
8C 16T @ 3,80 GHz
7215
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 3,80 GHz
7202
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 3,80 GHz
7202
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
8C 8T @ 3,40 GHz
7178
Intel Core i5-10600KF Intel Core i5-10600KF
6C 12T @ 4,50 GHz
7169

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 3 PRO 4350G AMD Ryzen 3 PRO 4350G
4C 8T @ 4,00 GHz
467
Intel Core i5-10500 Intel Core i5-10500
6C 12T @ 4,50 GHz
467
Intel Core i7-7700K Intel Core i7-7700K
4C 8T @ 4,50 GHz
466
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 4,70 GHz
465
Intel Xeon E-2278GE Intel Xeon E-2278GE
8C 16T @ 4,70 GHz
465
Intel Xeon E-2226G Intel Xeon E-2226G
6C 6T @ 4,70 GHz
465
Intel Xeon E-2276M Intel Xeon E-2276M
6C 12T @ 4,70 GHz
465

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
3689
AMD Ryzen Threadripper 1900X AMD Ryzen Threadripper 1900X
8C 16T @ 4,00 GHz
3678
Intel Core i7-9700K Intel Core i7-9700K
8C 8T @ 4,60 GHz
3656
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 3,80 GHz
3644
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 3,80 GHz
3644
Intel Core i9-10980HK Intel Core i9-10980HK
8C 16T @ 3,40 GHz
3643
Intel Core i5-10600KF Intel Core i5-10600KF
6C 12T @ 4,50 GHz
3629

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
AMD Ryzen 5 4600U AMD Ryzen 5 4600U
6C 12T @ 3,60 GHz
13470
Intel Core i5-1245U Intel Core i5-1245U
10C 12T @ 2,20 GHz
13411
Intel Core i5-11400T Intel Core i5-11400T
6C 12T @ 3,30 GHz
13356
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 3,80 GHz
13350
Intel Core i3-1315U Intel Core i3-1315U
6C 8T @ 1,20 GHz
13350
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 3,80 GHz
13350
Intel Core i7-1260U Intel Core i7-1260U
10C 12T @ 2,10 GHz
13307

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i7-10700F Intel Core i7-10700F
8C 16T @ 4,60 GHz
531
Intel Core i7-1165G7 Intel Core i7-1165G7
4C 8T @ 4,10 GHz
530
AMD Ryzen 7 3800XT AMD Ryzen 7 3800XT
8C 16T @ 4,50 GHz
527
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 3,80 GHz
525
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 3,80 GHz
524
AMD Ryzen 9 3950X AMD Ryzen 9 3950X
16C 32T @ 4,00 GHz
523
Intel Core i5-9600K Intel Core i5-9600K
6C 6T @ 4,30 GHz
522

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
AMD Ryzen 7 1700 AMD Ryzen 7 1700
8C 16T @ 3,00 GHz
3883
Intel Core i9-9900T Intel Core i9-9900T
8C 16T @ 2,10 GHz
3882
AMD Ryzen 7 PRO 1700 AMD Ryzen 7 PRO 1700
8C 16T @ 3,00 GHz
3877
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 3,00 GHz
3848
AMD Ryzen 7 4800U AMD Ryzen 7 4800U
8C 16T @ 1,80 GHz
3848
Intel Core i9-9880H Intel Core i9-9880H
8C 16T @ 2,30 GHz
3818
Intel Core i7-8086K Intel Core i7-8086K
6C 12T @ 4,00 GHz
3814

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-10850H Intel Core i7-10850H
6C 12T @ 5,10 GHz
210
Intel Xeon W-2245 Intel Xeon W-2245
8C 16T @ 4,70 GHz
210
Intel Xeon W-2255 Intel Xeon W-2255
10C 20T @ 4,70 GHz
210
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 4,70 GHz
209
AMD Ryzen Threadripper PRO 3975WX AMD Ryzen Threadripper PRO 3975WX
32C 64T @ 4,20 GHz
209
AMD Ryzen Threadripper 3970X AMD Ryzen Threadripper 3970X
32C 64T @ 4,50 GHz
209
AMD Ryzen Threadripper 3960X AMD Ryzen Threadripper 3960X
24C 48T @ 4,50 GHz
209

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 5 PRO 4650G AMD Ryzen 5 PRO 4650G
6C 12T @ 4,15 GHz
1516
Intel Xeon W-2235 Intel Xeon W-2235
6C 12T @ 4,60 GHz
1514
Intel Core i7-1255U Intel Core i7-1255U
10C 12T @ 2,70 GHz
1498
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 3,80 GHz
1491
Intel Core i5-10500 Intel Core i5-10500
6C 12T @ 4,20 GHz
1491
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 3,80 GHz
1491
AMD Ryzen 5 4400GE AMD Ryzen 5 4400GE
6C 12T @ 4,00 GHz
1489

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. Intel Core i7-9700K Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700K vs Intel Core i7-9700F
2. AMD Ryzen 7 3700X Intel Core i7-9700F AMD Ryzen 7 3700X vs Intel Core i7-9700F
3. Intel Core i7-9700F AMD Ryzen 5 3600 Intel Core i7-9700F vs AMD Ryzen 5 3600
4. Intel Core i5-10400F Intel Core i7-9700F Intel Core i5-10400F vs Intel Core i7-9700F
5. Intel Core i7-9700F Intel Core i5-9400F Intel Core i7-9700F vs Intel Core i5-9400F
6. Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700F vs Intel Core i7-9700
7. Intel Core i7-9700F Intel Core i7-10700F Intel Core i7-9700F vs Intel Core i7-10700F
8. Intel Core i7-9700F Intel Core i7-8700 Intel Core i7-9700F vs Intel Core i7-8700
9. Intel Core i7-9700F AMD Ryzen 5 5600X Intel Core i7-9700F vs AMD Ryzen 5 5600X
10. Intel Core i7-10700 Intel Core i7-9700F Intel Core i7-10700 vs Intel Core i7-9700F


Zurück zur Startseite