AMD Ryzen 5 3600XT Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der AMD Ryzen 5 3600XT hat 6 Kerne, kann 12 Threads gleichzeitig verarbeiten und basiert auf der 3. Gen der AMD Ryzen 5 Serie. Der Prozessor nutzt ein Mainboard mit dem Sockel AM4 (PGA 1331) und wurde im Q2/2020 veröffentlicht. Der AMD Ryzen 5 3600XT erzielt 1.376 Punkte im Geekbench 5 Einkern-Benchmark. Im Mehrkern-Benchmark von Geekbench 5 beträgt das Ergebnis 7.916 Punkte.
AMD Ryzen 5 3600XT

Auf einen Blick

Name: AMD Ryzen 5 3600XT
Familie: AMD Ryzen 5 (86)
CPU Gruppe: AMD Ryzen 3000 (15)
Architektur: Matisse (Zen 2)
Technologie: 7 nm
Segment: Desktop / Server
Generation: 3
Vorgänger: AMD Ryzen 5 2600X
Nachfolger: --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der AMD Ryzen 5 3600XT besitzt 6 CPU-Kerne und kann 12 Threads parallel berechnen. Die Taktfrequenz des AMD Ryzen 5 3600XT liegt bei 3,80 GHz (4,50 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne beeinflusst die Geschwindigkeit des Prozessors stark und ist eine wichtige Leistungsangabe.

CPU Kerne / Threads: 6 / 12
Kernarchitektur: normal
Kerne: 6x
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Ja
Taktfrequenz: 3,80 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 4,50 GHz
Turbo Taktfrequenz (6 Kerne): 4,50 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 128 GB Arbeitsspeicher kann der Prozessor in 2 (Dual Channel) Speicherkanälen nutzen. Die maximale Speicherbandbreite liegt bei 51,2 GB/s. Der Arbeitsspeichertyp sowie die Menge des Arbeitsspeichers kann die Geschwindigkeit des Systems stark beeinflussen.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-3200
51,2 GB/s
Max. Speicher: 128 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Ja
PCIe: 4.0 x 20
PCIe Bandbreite: 39,4 GB/s

Leistungsaufnahme

Die Thermal Design Power (kurz TDP) des Prozessors liegt bei 105 W. Die TDP gibt die notwendige Kühllösung vor, die benötigt wird um den Prozessor ausreichend zu kühlen. Die TDP gibt in der Regel einen groben Einblick auf den tatsächlichen Energieverbrauch der CPU.

TDP (PL1 / PBP): 105 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: 95 °C

Technische Daten

Der AMD Ryzen 5 3600XT wird in 7 nm gefertigt. Je kleiner das Fertigungsverfahren einer CPU, desto moderner und energiesparender agiert diese. Insgesamt verfügt der Prozessor über 32,00 MB Cache. Ein großer Cache kann die Geschwindigkeit des Prozessors in einigen Fällen wie z.B. in Spielen stark beschleunigen.

Technologie: 7 nm
Chip-Design: Chiplet
Sockel: AM4 (PGA 1331)
L2-Cache: --
L3-Cache: 32,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Windows 11, Linux
Virtualisierung: AMD-V, SVM
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4a, SSE4.1, SSE4.2, AVX2, FMA3
Erscheinungsdatum: Q2/2020
Erscheinungspreis: --
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Beschreibung des Prozessors

Der AMD Ryzen 5 3600XT ist ein 6-Kern Prozessor mit einem Basistakt von 4 und einer Turbo-Taktfrequenz von bis zu 4,5 GHz. Er kann bis zu 12 Threads gleichzeitig zur Verfügung stellen und eignet sich daher auch für rechenintensive Software, die einen Vorteil aus Multi-Threading zeiht. Die CPU basiert auf dem Matisse Design (Zen 2) und besitzt etwas höhere Taktfrequenzen als das Vergleichsmodell, dem AMD Ryzen 5 3600.

Wie fast alle aktuellen AMD Ryzen Prozessoren ist auch der AMD Ryzen 5 3600XT übertaktbar. Dazu kann im Bios des Computers die Taktfrequenz erhöht werden. Alternativ lässt sich auch die AMD Ryzen Master Software verwenden, die der Hersteller Besitzern eines AMD Prozessors kostenlos zur Verfügung stellt.

Der Speichercontroller befindet sich bei den AMD Ryzen Prozessoren im Prozessor. Der AMD Ryzen 5 3600XT kann Speicher mit bis zu DDR4-3200 ansprechen. Auch hier ist eine Übertaktung auf einen höheren DDR4-Standard möglich, hängt aber von CPU und Arbeitsspeicher ab. Insgesamt können bis zu 128 GB Arbeitsspeicher in zwei Speicherkanälen angesprochen werden. Um den Dual-Channel Modus des Prozessors nutzen zu können, müssen dabei mindestens zwei Speicherriegel im System verbaut sein. Der Dual-Channel Modus verdoppelt die theoretisch mögliche Speicherbandbreite und kann die Geschwindigkeit eines Systems verbessern.

Um die höheren Taktfrequenzen des AMD Ryzen 5 3600XT zu ermöglichen, hat AMD die TDP des Prozessors auf 105 Watt angehoben. Der AMD Ryzen 5 3600 ist noch in die 65 Watt Gruppe klassifiziert.

Der Prozessor kann mit einem entsprechenden Mainboard mit X570 oder B550 Chipsatz auch Geräte per PCIe 4.0 ansprechen. Damit lassen sich zum Beispiel moderne M.2 SSDs verbauen, die Geschwindigkeiten beim Transfer von Daten von bis zu 5 GB pro Sekunde erreichen. Auch die ECC-Fehlererkennung des Arbeitsspeichers wird vom Prozessor unterstützt, funktioniert aber nur in Zusammenarbeit mit einem kompatiblen Mainboard.



Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 4,8 Sternen (4 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den AMD Ryzen 5 3600XT sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Cinebench 2024 (Single-Core)

Der Cinebench 2024 Benchmark basiert auf der Redshift-Rendering Engine die auch im 3D-Programm Cinema 4D des Herstellers Maxon zum Einsatz kommt. Die Benchmark-Durchläufe sind je 10 Minuten lang um zu Testen ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung limitiert wird.
Intel Core i9-9900K Intel Core i9-9900K
8C 16T @ 5,00 GHz
77
Intel Core i9-9900KF Intel Core i9-9900KF
8C 16T @ 5,00 GHz
77
Intel Core i9-9900KS Intel Core i9-9900KS
8C 16T @ 5,00 GHz
77
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
76
AMD Ryzen 7 3800X AMD Ryzen 7 3800X
8C 16T @ 4,50 GHz
76
AMD Ryzen 7 3700X AMD Ryzen 7 3700X
8C 16T @ 4,40 GHz
76
AMD Ryzen Threadripper PRO 3975WX AMD Ryzen Threadripper PRO 3975WX
32C 64T @ 4,20 GHz
75

Cinebench 2024 (Multi-Core)

Der Mehrkern-Test des Cinebench 2024-Benchmarks nutzt alle CPU-Kerne zum Rendern mit der Redshift-Rendering-Engine, die auch in Maxons Cinema 4D zum Einsatz kommt. Der Benchmark-Lauf dauert 10 Minuten, um zu testen, ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung eingeschränkt wird.
Intel Core i5-10600K Intel Core i5-10600K
6C 12T @ 4,80 GHz
488
AMD Ryzen 5 4600HS AMD Ryzen 5 4600HS
6C 12T @ 4,00 GHz
486
AMD Ryzen 7 PRO 6850U AMD Ryzen 7 PRO 6850U
8C 16T @ 4,70 GHz
485
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
482
AMD Ryzen 7 1700 AMD Ryzen 7 1700
8C 16T @ 3,70 GHz
481
AMD Ryzen 5 3600X AMD Ryzen 5 3600X
6C 12T @ 4,40 GHz
468
Intel Core i7-9700F Intel Core i7-9700F
8C 8T @ 4,70 GHz
467

Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-9700K Intel Core i7-9700K
8C 8T @ 4,90 GHz
1336
Intel Core i9-9900KS Intel Core i9-9900KS
8C 16T @ 5,00 GHz
1333
AMD Ryzen 5 5600U AMD Ryzen 5 5600U
6C 12T @ 4,20 GHz
1332
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
1330
Intel Core i3-1115G4 Intel Core i3-1115G4
2C 4T @ 4,10 GHz
1329
AMD Ryzen 7 3800X AMD Ryzen 7 3800X
8C 16T @ 4,50 GHz
1325
AMD Ryzen 3 5425U AMD Ryzen 3 5425U
4C 8T @ 3,80 GHz
1324

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 5 5500X3D AMD Ryzen 5 5500X3D
6C 12T @ 3,80 GHzNicht verifiziert
10084
AMD Ryzen 7 4800U AMD Ryzen 7 4800U
8C 16T @ 3,20 GHz
9974
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
9971
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
9945
Intel Core i9-10980HK Intel Core i9-10980HK
8C 16T @ 3,40 GHz
9923
Microsoft XBox Series S Microsoft XBox Series S
8C 16T @ 3,40 GHz
9894
AMD Ryzen 5 3600X AMD Ryzen 5 3600X
6C 12T @ 4,20 GHz
9704

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i9-10900 Intel Core i9-10900
10C 20T @ 5,20 GHz
1379
Intel Core i9-10900F Intel Core i9-10900F
10C 20T @ 5,20 GHz
1379
MediaTek Dimensity 9200 MediaTek Dimensity 9200
8C 8T @ 3,05 GHz
1378
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
1376
AMD Ryzen 5 5600H AMD Ryzen 5 5600H
6C 12T @ 4,20 GHz
1376
AMD EPYC 7313 AMD EPYC 7313
16C 32T @ 3,70 GHz
1371
AMD EPYC 7543 AMD EPYC 7543
32C 64T @ 3,70 GHz
1371

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 5 PRO 5650G AMD Ryzen 5 PRO 5650G
6C 12T @ 4,20 GHz
7960
Intel Xeon E5-2650 v4 Intel Xeon E5-2650 v4
12C 24T @ 2,50 GHz
7953
Intel Xeon Gold 5115 Intel Xeon Gold 5115
10C 20T @ 2,60 GHz
7943
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
7916
AMD Ryzen 9 4900H AMD Ryzen 9 4900H
8C 16T @ 4,00 GHz
7911
Intel Core i5-1245U Intel Core i5-1245U
10C 12T @ 2,20 GHz
7890
AMD Ryzen 7 4800H AMD Ryzen 7 4800H
8C 16T @ 3,80 GHz
7886

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
AMD Ryzen 5 5600H AMD Ryzen 5 5600H
6C 12T @ 4,20 GHz
1764
Intel Xeon W-1290 Intel Xeon W-1290
10C 20T @ 5,20 GHz
1763
AMD Ryzen 5 5600HS AMD Ryzen 5 5600HS
6C 12T @ 4,20 GHz
1762
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
1759
Google Tensor G3 Google Tensor G3
8C 8T @ 2,91 GHz
1759
Intel Core i7-1160G7 Intel Core i7-1160G7
4C 8T @ 4,40 GHz
1758
AMD Ryzen 9 PRO 6950H AMD Ryzen 9 PRO 6950H
8C 16T @ 4,90 GHz
1755

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
AMD Ryzen 7 PRO 5875U AMD Ryzen 7 PRO 5875U
8C 16T @ 3,50 GHz
7260
AMD Ryzen 9 5900HX AMD Ryzen 9 5900HX
8C 16T @ 4,20 GHz
7255
Intel Xeon E5-2695 v4 Intel Xeon E5-2695 v4
18C 36T @ 2,50 GHz
7248
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
7246
AMD Ryzen 7 5800HS Creator Edition AMD Ryzen 7 5800HS Creator Edition
8C 16T @ 3,80 GHz
7243
AMD Ryzen 7 4800HS AMD Ryzen 7 4800HS
8C 16T @ 3,80 GHz
7240
AMD Ryzen 7 4800H AMD Ryzen 7 4800H
8C 16T @ 3,80 GHz
7215

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-10700K Intel Core i7-10700K
8C 16T @ 5,10 GHz
524
Intel Core i7-10700KF Intel Core i7-10700KF
8C 16T @ 5,10 GHz
524
AMD Ryzen 7 5800HS AMD Ryzen 7 5800HS
8C 16T @ 4,40 GHz
522
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
519
Intel Xeon E-2286M Intel Xeon E-2286M
8C 16T @ 5,00 GHz
518
Intel Xeon E-2278G Intel Xeon E-2278G
8C 16T @ 5,00 GHz
518
Intel Core i9-9900KS Intel Core i9-9900KS
8C 16T @ 5,00 GHz
518

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i7-10700T Intel Core i7-10700T
8C 16T @ 3,70 GHz
3896
Intel Core i5-11400 Intel Core i5-11400
6C 12T @ 4,20 GHz
3888
Intel Core i5-11400F Intel Core i5-11400F
6C 12T @ 4,20 GHz
3888
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
3855
AMD Ryzen 7 4800HS AMD Ryzen 7 4800HS
8C 16T @ 3,80 GHz
3847
AMD Ryzen 7 4800H AMD Ryzen 7 4800H
8C 16T @ 3,80 GHz
3847
AMD Ryzen 7 4800U AMD Ryzen 7 4800U
8C 16T @ 3,20 GHz
3847

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Core Ultra 5 125H Intel Core Ultra 5 125H
14C 18T @ 4,50 GHz
18813
AMD Ryzen 7 4800H AMD Ryzen 7 4800H
8C 16T @ 3,80 GHz
18802
Intel Xeon W-1290E Intel Xeon W-1290E
10C 20T @ 4,20 GHz
18764
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
18718
AMD Ryzen 7 5800U AMD Ryzen 7 5800U
8C 16T @ 3,40 GHz
18707
Intel Core i9-9900KF Intel Core i9-9900KF
8C 16T @ 4,70 GHz
18702
Intel Core i9-9900K Intel Core i9-9900K
8C 16T @ 4,70 GHz
18702

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 4,70 GHz
524
AMD Ryzen 9 3950X AMD Ryzen 9 3950X
16C 32T @ 4,70 GHz
523
Intel Core i5-9600K Intel Core i5-9600K
6C 6T @ 4,60 GHz
522
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
520
AMD Ryzen 7 3800X AMD Ryzen 7 3800X
8C 16T @ 4,50 GHz
517
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
510
AMD Ryzen 7 3700X AMD Ryzen 7 3700X
8C 16T @ 4,40 GHz
509

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i7-9700K Intel Core i7-9700K
8C 8T @ 3,60 GHz
4167
Intel Core i7-9700KF Intel Core i7-9700KF
8C 8T @ 3,60 GHz
4164
AMD Ryzen 5 PRO 4650G AMD Ryzen 5 PRO 4650G
6C 12T @ 3,70 GHz
4163
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 3,80 GHz
4160
Intel Xeon E5-2690 v2 Intel Xeon E5-2690 v2
10C 20T @ 3,00 GHz
4160
Intel Core i7-10875H Intel Core i7-10875H
8C 16T @ 2,30 GHz
4107
AMD Ryzen 7 2700 AMD Ryzen 7 2700
8C 16T @ 3,20 GHz
4092

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-9700 Intel Core i7-9700
8C 8T @ 4,70 GHz
209
Intel Core i7-10870H Intel Core i7-10870H
8C 16T @ 5,00 GHz
208
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
208
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
207
Intel Xeon E-2288G Intel Xeon E-2288G
8C 16T @ 5,00 GHz
207
Intel Xeon E-2226GE Intel Xeon E-2226GE
6C 6T @ 4,60 GHz
207
Intel Xeon E-2224 Intel Xeon E-2224
4C 4T @ 4,60 GHz
207

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 7 4800U AMD Ryzen 7 4800U
8C 16T @ 3,20 GHz
1712
AMD Ryzen Threadripper 1900X AMD Ryzen Threadripper 1900X
8C 16T @ 4,00 GHz
1709
Intel Xeon Gold 5119T Intel Xeon Gold 5119T
14C 28T @ 2,20 GHz
1707
AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600XT
6C 12T @ 4,50 GHz
1671
AMD Ryzen 5 3600X AMD Ryzen 5 3600X
6C 12T @ 4,20 GHz
1647
Intel Core i9-9900T Intel Core i9-9900T
8C 16T @ 3,60 GHz
1644
Intel Xeon E7-4890 v2 Intel Xeon E7-4890 v2
15C 30T @ 3,40 GHz
1630

Benchmarks


News und Artikel für den AMD Ryzen 5 3600XT





Beliebte Vergleiche

1. AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600X AMD Ryzen 5 3600XT vs AMD Ryzen 5 3600X
2. AMD Ryzen 5 3600 AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 3600 vs AMD Ryzen 5 3600XT
3. AMD Ryzen 5 5600X AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 5600X vs AMD Ryzen 5 3600XT
4. AMD Ryzen 7 3700X AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 7 3700X vs AMD Ryzen 5 3600XT
5. Intel Core i5-10600K AMD Ryzen 5 3600XT Intel Core i5-10600K vs AMD Ryzen 5 3600XT
6. AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 5 3600XT vs AMD Ryzen 7 2700X
7. AMD Ryzen 5 PRO 4650G AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 5 PRO 4650G vs AMD Ryzen 5 3600XT
8. AMD Ryzen 7 5800X AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 7 5800X vs AMD Ryzen 5 3600XT
9. AMD Ryzen 7 3800X AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 7 3800X vs AMD Ryzen 5 3600XT
10. AMD Ryzen 5 3600XT AMD Ryzen 7 3800XT AMD Ryzen 5 3600XT vs AMD Ryzen 7 3800XT


Zurück zur Startseite