Intel Core i7-4770K Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Core i7-4770K wurde im Q2/2013 veröffentlicht und besitzt 4 Kerne. Der Prozessor kann 8 Threads gleichzeitig bearbeiten und nutzt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 1150. Im Geekbench 5 Benchmark erreicht der Intel Core i7-4770K ein Ergebnis von 988 Punkten (Einkern) bzw. 3.715 Punkten (Mehrkern).
Intel Core i7-4770K

CPU Abstammung

In dieser Einordnung könnt ihr sehen, zu welcher Gruppe von Prozessoren der Intel Core i7-4770K gehört. Wir zeigen hier auch den direkten Vorgänger und Nachfolger des Intel Core i7-4770K.

Name: Intel Core i7-4770K
Familie: Intel Core i7 (298)
CPU Gruppe: Intel Core i 4000 (64)
Architektur: Haswell S
Segment: Desktop / Server
Generation: 4
Vorgänger: Intel Core i7-3770K
Nachfolger: Intel Core i7-6700K

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der Intel Core i7-4770K besitzt 4 Kerne. Die Taktfrequenz des Intel Core i7-4770K liegt bei 3,50 GHz (3,90 GHz). Über die Anzahl der CPU-Kerne lässt sich eine erste Leistungseinschätzung vornehmen.

CPU Kerne / Threads: 4 / 8
Kernarchitektur: normal
Kerne: 4x
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Ja
Taktfrequenz: 3,50 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 3,90 GHz
Turbo Taktfrequenz (4 Kerne): 3,70 GHz

Interne Grafik

Der Intel Core i7-4770K besitzt eine integrierte Grafik, über die das System zum Beispiel Videos effizient wiedergeben kann. Im Intel Core i7-4770K ist die Intel HD Graphics 4600 verbaut, die über 20 Streaming Multiprozessoren (160 Shader) verfügt.

GPU Name: Intel HD Graphics 4600
Grafik-Taktfrequenz: 0,35 GHz
GPU (Turbo): 1,25 GHz
Ausführungseinheiten: 20
Shader: 160
Hardware Raytracing: Nein
Erscheinungsdatum: Q2/2013
Max. Bildschirme: 3
Generation: 7.5
Direct X: 11.1
Technologie: 22 nm
Max. GPU Speicher: 2 GB
Frame Generation: Nein

Codec-Unterstützung in Hardware

Prozessoren mit integrierter Grafik können über diese Videocodecs beschleunigt verarbeiten. Die Unterstützung von modernen Codecs kann die Effizienz des Systems bei der Videowiedergabe deutlich steigern.

h265 / HEVC (8 bit): Nein
h265 / HEVC (10 bit): Nein
h264: Dekodieren / Enkodieren
VP8: Nein
VP9: Nein
AV1: Nein
AVC: Dekodieren / Enkodieren
VC-1: Dekodieren
JPEG: Dekodieren

Arbeitsspeicher & PCIe

Der Intel Core i7-4770K unterstützt maximal 32 GB Arbeitsspeicher. Je nach Mainboard kann der Prozessor maximal 2 (Dual Channel) Speicherkanäle nutzen. Daraus ergibt sich eine maximale Bandbreite des Arbeitsspeichers von 25,6 GB/s.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR3-1600
25,6 GB/s
Max. Speicher: 32 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Nein
PCIe: 3.0 x 16
PCIe Bandbreite: 15,8 GB/s

Leistungsaufnahme

Der Intel Core i7-4770K besitzt eine TDP von 84 W. Anhand der TDP kann und muss der Systemhersteller die Kühllösung an den Prozessor anpassen.

TDP (PL1 / PBP): 84 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: --

Technische Daten

Eine moderne Fertigung reduziert die Abwärme eines Prozessors und steigert dessen Effizienz. Der Intel Core i7-4770K wird in 22 nm hergestellt und besitzt 8,00 MB Cache.

Technologie: 22 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: LGA 1150
L2-Cache: --
L3-Cache: 8,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2, AVX2
Erscheinungsdatum: Q2/2013
Erscheinungspreis: 292 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Beschreibung des Prozessors

Der Intel Core i7-4770K ist ein Vierkernprozessor der sowohl die Intel Hyperthreading Technologie unterstützt, als auch die Möglichkeit des Übertaktens bietet. Dabei taktet der Prozessor mit 3,50 Gigahertz, wobei der Takt bei Vollauslastung in den Turbomodus geht und dann bei Singlecoreauslastung mit bis zu 3,90 Gigahertz und bei Multicoreauslastung mit bis zu 3,70 Gigahertz taktet.

Die interne Grafikeinheit “Intel HD Graphics 4600” des Intel Core i7-4770K unterstützt DirectX bis zur Version 11.1, wobei die Grafikeinheit selbst aus der 7.5 Generation von Intels hauseigenen Grafikeinheiten stammt. Ausgestattet ist die Grafik mit insgesamt 20 Ausführungseinheiten und unterstützt die Bildausgabe auf bis zu 3 Geräten. Der Takt der Grafikeinheit liegt im Standardtakt bei 0,35 Gigahertz und steigert sich im Turbomodus, bei Auslastung der GPU, auf bis zu 1,25 Gigahertz.

In Hardware wird vom Prozessor das dekodieren vom h.264 Codec, dem VC-1 Codec und dem AVC Codec unterstützt, wobei bei letzterem auch das Enkodieren in Hardware möglich ist.

Der Intel Core i7-4770K bietet insgesamt 2 Speicherkanäle über welche die DDR3-Arbeitsspeichermodule angesteuert werden können. Der Offiziell unterstützte Takt des Arbeitsspeichers liegt bei 1600 Megahertz. Wenn auch nicht offiziell unterstützt der Prozessor an sich auch Arbeitsspeicher mit höherem Takt, dafür muss nur das verwendete Mainboard diesen auch unterstützen.

Über die 16 verfügbaren PCI-Express Leitungen können Grafikkarten oder andere Erweiterungskarten an den Prozessor angebunden werden. Was und wieviel unterstützt wird hängt dabei aber auch viel vom verwendeten Mainboard ab.

Der im zweiten Quartal des Jahres 2013 erschienene Intel Core i7-4770K wird im 22 Nanometer-Verfahren gefertigt, stammt aus der Intel Haswell-Reihe und benötigt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 1150.



Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 5,0 Sternen (2 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Core i7-4770K sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.

Screenshots:

Cinebench 2024 (Single-Core)

Der Cinebench 2024 Benchmark basiert auf der Redshift-Rendering Engine die auch im 3D-Programm Cinema 4D des Herstellers Maxon zum Einsatz kommt. Die Benchmark-Durchläufe sind je 10 Minuten lang um zu Testen ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung limitiert wird.
AMD Ryzen 7 1800X AMD Ryzen 7 1800X
8C 16T @ 4,00 GHz
60
AMD Ryzen 5 1600X AMD Ryzen 5 1600X
6C 12T @ 3,70 GHz
59
Intel Processor N100 Intel Processor N100
4C 4T @ 3,40 GHz
59
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,90 GHz
58
Intel Processor N95 Intel Processor N95
4C 4T @ 3,40 GHz
58
Intel Core i5-8259U Intel Core i5-8259U
4C 8T @ 3,80 GHz
58
AMD Ryzen Threadripper 1920X AMD Ryzen Threadripper 1920X
12C 24T @ 4,00 GHz
58

Cinebench 2024 (Multi-Core)

Der Mehrkern-Test des Cinebench 2024-Benchmarks nutzt alle CPU-Kerne zum Rendern mit der Redshift-Rendering-Engine, die auch in Maxons Cinema 4D zum Einsatz kommt. Der Benchmark-Lauf dauert 10 Minuten, um zu testen, ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung eingeschränkt wird.
Intel Core i3-9100 Intel Core i3-9100
4C 4T @ 4,20 GHz
250
Intel Core i3-9100F Intel Core i3-9100F
4C 4T @ 4,20 GHz
250
Intel Core i7-6820HQ Intel Core i7-6820HQ
4C 8T @ 3,60 GHz
249
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,90 GHz
246
Intel Xeon E3-1231 v3 Intel Xeon E3-1231 v3
4C 8T @ 3,80 GHz
246
Intel Xeon E3-1230 v3 Intel Xeon E3-1230 v3
4C 8T @ 3,70 GHz
241
Intel Core i7-4790 Intel Core i7-4790
4C 8T @ 4,00 GHz
231

Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-4790 Intel Core i7-4790
4C 8T @ 4,00 GHz
974
AMD Ryzen 7 1800X AMD Ryzen 7 1800X
8C 16T @ 4,00 GHz
969
Intel Core i7-4770 Intel Core i7-4770
4C 8T @ 3,90 GHz
969
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,90 GHz
961
Intel Core i7-4770S Intel Core i7-4770S
4C 8T @ 3,90 GHz
961
Intel Core i5-4690 Intel Core i5-4690
4C 4T @ 3,90 GHz
958
Intel Core i7-4790T Intel Core i7-4790T
4C 8T @ 3,90 GHz
955

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-8600T Intel Core i5-8600T
6C 6T @ 3,20 GHz
4633
Intel Core i7-8550U Intel Core i7-8550U
4C 8T @ 2,40 GHz
4626
Intel Core i7-5775C Intel Core i7-5775C
4C 8T @ 3,50 GHz
4601
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,70 GHz
4593
Intel Core i7-4790 Intel Core i7-4790
4C 8T @ 3,80 GHz
4564
Apple A12X Bionic Apple A12X Bionic
8C 8T @ 2,49 GHz
4539
Apple A12Z Bionic Apple A12Z Bionic
8C 8T @ 2,49 GHz
4539

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-10500TE Intel Core i5-10500TE
6C 12T @ 3,70 GHz
990
Intel Core i5-8257U Intel Core i5-8257U
4C 8T @ 3,90 GHz
989
Intel Processor N100 Intel Processor N100
4C 4T @ 3,40 GHz
989
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,90 GHz
988
AMD Ryzen 5 2500X AMD Ryzen 5 2500X
4C 8T @ 4,00 GHz
988
AMD EPYC 7232P AMD EPYC 7232P
8C 16T @ 3,20 GHz
988
MediaTek Dimensity 8200 MediaTek Dimensity 8200
8C 8T @ 3,10 GHz
987

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon E3-1225 v6 Intel Xeon E3-1225 v6
4C 4T @ 3,40 GHz
3724
Intel Core i5-4690K Intel Core i5-4690K
4C 4T @ 3,70 GHz
3723
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
8C 8T @ 3,00 GHz
3722
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,70 GHz
3715
MediaTek Dimensity 8200 MediaTek Dimensity 8200
8C 8T @ 3,10 GHz
3699
AMD Ryzen 3 5400U AMD Ryzen 3 5400U
4C 8T @ 3,80 GHz
3682
AMD Ryzen 3 PRO 5475U AMD Ryzen 3 PRO 5475U
4C 8T @ 3,90 GHz
3660

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
AMD Ryzen 5 1600X AMD Ryzen 5 1600X
6C 12T @ 3,70 GHz
1167
AMD Ryzen 7 1800X AMD Ryzen 7 1800X
8C 16T @ 4,00 GHz
1167
Intel Xeon E3-1265L v3 Intel Xeon E3-1265L v3
4C 8T @ 3,70 GHz
1166
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,90 GHz
1165
Intel Xeon E5-2637 v4 Intel Xeon E5-2637 v4
4C 8T @ 3,70 GHz
1164
Intel Xeon E3-1220 v3 Intel Xeon E3-1220 v3
4C 4T @ 3,50 GHz
1162
Intel Core i7-7820EQ Intel Core i7-7820EQ
4C 8T @ 3,70 GHz
1161

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
Intel Core i5-8500T Intel Core i5-8500T
6C 6T @ 3,00 GHz
3974
Intel Core i7-4910MQ Intel Core i7-4910MQ
4C 8T @ 2,90 GHz
3964
Intel Core i7-7820HK Intel Core i7-7820HK
4C 8T @ 3,50 GHz
3956
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,70 GHz
3946
Intel Core i3-9300 Intel Core i3-9300
4C 4T @ 3,90 GHz
3945
Intel Xeon E3-1225 v6 Intel Xeon E3-1225 v6
4C 4T @ 3,40 GHz
3934
Intel Core i7-4771 Intel Core i7-4771
4C 8T @ 3,60 GHz
3910

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i3-8109U Intel Core i3-8109U
2C 4T @ 3,60 GHz
366
Intel Core i7-8650U Intel Core i7-8650U
4C 8T @ 4,20 GHz
365
Intel Core i3-8100 Intel Core i3-8100
4C 4T @ 3,60 GHz
364
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,90 GHz
361
AMD Ryzen 5 PRO 3500U AMD Ryzen 5 PRO 3500U
4C 8T @ 3,70 GHz
360
AMD Ryzen 5 3550H AMD Ryzen 5 3550H
4C 8T @ 3,70 GHz
360
AMD Ryzen 5 3580U AMD Ryzen 5 3580U
4C 8T @ 3,70 GHz
360

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-10210U Intel Core i5-10210U
4C 8T @ 3,80 GHz
1797
AMD Ryzen 5 2400G AMD Ryzen 5 2400G
4C 8T @ 3,70 GHz
1775
Intel Core i7-6700 Intel Core i7-6700
4C 8T @ 3,70 GHz
1774
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,70 GHz
1769
Intel Xeon E7-8870 v2 Intel Xeon E7-8870 v2
15C 30T @ 2,90 GHz
1765
Intel Core i7-8557U Intel Core i7-8557U
4C 8T @ 3,40 GHz
1762
Intel Core i7-6820HQ Intel Core i7-6820HQ
4C 8T @ 3,20 GHz
1759

iGPU - FP32 Rechenleistung (Einfache Genauigkeit GFLOPS)

Die theoretische Rechenleistung der internen Grafikeinheit des Prozessors bei einfacher Genauigkeit (32 bit) in GFLOPS. GFLOPS gibt an, wie viele Milliarden Gleitkommaoperationen die iGPU pro Sekunde durchführen kann.
Intel Pentium Gold G5500T Intel Pentium Gold G5500T
Intel UHD Graphics 630 @ 1,05 GHz
403
Intel Core i3-10110U Intel Core i3-10110U
Intel UHD Graphics (Comet Lake) @ 1,00 GHz
401
Intel Core i3-10110Y Intel Core i3-10110Y
Intel UHD Graphics (Comet Lake) @ 1,00 GHz
401
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
Intel HD Graphics 4600 @ 1,25 GHz
400
Intel Atom x6425E Intel Atom x6425E
Intel UHD Graphics 10th Gen (32 EU) @ 0,75 GHz
400
Intel Core i7-4790K Intel Core i7-4790K
Intel HD Graphics 4600 @ 1,25 GHz
400
Intel Core i5-4340M Intel Core i5-4340M
Intel HD Graphics 4600 @ 1,25 GHz
400

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Core i7-7820HQ Intel Core i7-7820HQ
4C 8T @ 3,50 GHz
7154
AMD Ryzen 3 3200G AMD Ryzen 3 3200G
4C 4T @ 3,80 GHz
7140
Intel Xeon D-1557 Intel Xeon D-1557
12C 24T @ 1,50 GHz
7127
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,70 GHz
7120
Intel Core i7-6770HQ Intel Core i7-6770HQ
4C 8T @ 3,20 GHz
7110
Intel Core i7-4771 Intel Core i7-4771
4C 8T @ 3,60 GHz
7104
AMD Athlon Gold 3150G AMD Athlon Gold 3150G
4C 4T @ 3,50 GHz
7096

Blender 2.81 (bmw27)

Blender ist eine kostenlose 3D-Grafiksoftware zum rendern (erstellen) von 3D-Körpern, die sich in der Software auch mit Texturen versehen und animieren lassen. Der Blender Benchmark erstellt vordefinierte Szenen und misst dabei die Zeit (s) die für die komplette Szene benötigt wird. Je kürzer die benötigte Zeit, desto besser. Als Benchmark Szene haben wir bmw27 ausgewählt.
Intel Core i7-6820HQ Intel Core i7-6820HQ
4C 8T @ 3,20 GHz
471.7
Intel Core i7-4770 Intel Core i7-4770
4C 8T @ 3,60 GHz
473
Intel Core i7-4790S Intel Core i7-4790S
4C 8T @ 3,50 GHz
476
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,70 GHz
477
Intel Core i7-7820HK Intel Core i7-7820HK
4C 8T @ 3,50 GHz
481.3
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
486.5
Intel Core i5-8300H Intel Core i5-8300H
4C 8T @ 3,60 GHz
487.6

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
AMD Ryzen 5 1600X AMD Ryzen 5 1600X
6C 12T @ 3,50 GHz
415
Intel Core i7-8565U Intel Core i7-8565U
4C 8T @ 2,40 GHz
415
AMD Ryzen 3 2200G AMD Ryzen 3 2200G
4C 4T @ 3,65 GHz
413
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,70 GHz
411
Intel Core i5-10210U Intel Core i5-10210U
4C 8T @ 3,80 GHz
408
Intel Core i5-4690 Intel Core i5-4690
4C 4T @ 3,70 GHz
408
Intel Core i5-1035G1 Intel Core i5-1035G1
4C 8T @ 3,20 GHz
406

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Xeon E3-1230 v5 Intel Xeon E3-1230 v5
4C 8T @ 3,40 GHz
2048
Intel Core i7-7700T Intel Core i7-7700T
4C 8T @ 2,90 GHz
2046
Intel Core i5-9400T Intel Core i5-9400T
6C 6T @ 1,80 GHz
2028
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,50 GHz
2027
Intel Xeon E3-1270 v3 Intel Xeon E3-1270 v3
4C 8T @ 3,50 GHz
2021
Intel Core i7-4770 Intel Core i7-4770
4C 8T @ 3,40 GHz
2003
Intel Core i7-4771 Intel Core i7-4771
4C 8T @ 3,50 GHz
1983

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i3-4340 Intel Core i3-4340
2C 4T @ 3,60 GHz
142
Intel Core i3-4350 Intel Core i3-4350
2C 4T @ 3,60 GHz
142
Intel Core i7-4800MQ Intel Core i7-4800MQ
4C 8T @ 3,70 GHz
142
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,90 GHz
141
AMD Ryzen 5 PRO 3500U AMD Ryzen 5 PRO 3500U
4C 8T @ 3,70 GHz
141
AMD Ryzen 5 3550H AMD Ryzen 5 3550H
4C 8T @ 3,70 GHz
141
AMD Ryzen 5 3580U AMD Ryzen 5 3580U
4C 8T @ 3,70 GHz
141

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-9400T Intel Core i5-9400T
6C 6T @ 2,80 GHz
710
Intel Xeon E5-2620 v2 Intel Xeon E5-2620 v2
6C 12T @ 2,30 GHz
710
Intel Xeon E5-2640 v2 Intel Xeon E5-2640 v2
8C 16T @ 2,20 GHz
710
Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4770K
4C 8T @ 3,70 GHz
709
Intel Core i7-8557U Intel Core i7-8557U
4C 8T @ 3,40 GHz
705
Intel Core i7-1065G7 Intel Core i7-1065G7
4C 8T @ 3,50 GHz
704
AMD Ryzen 7 PRO 3700U AMD Ryzen 7 PRO 3700U
4C 8T @ 3,50 GHz
701

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. Intel Core i7-6700K Intel Core i7-4770K Intel Core i7-6700K vs Intel Core i7-4770K
2. Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4790K Intel Core i7-4770K vs Intel Core i7-4790K
3. Intel Core i7-4790 Intel Core i7-4770K Intel Core i7-4790 vs Intel Core i7-4770K
4. Intel Core i7-4770K AMD FX-9590 Intel Core i7-4770K vs AMD FX-9590
5. Intel Core i7-4770K Intel Xeon E3-1225 v3 Intel Core i7-4770K vs Intel Xeon E3-1225 v3
6. Intel Core i7-4770K AMD Ryzen 7 3700X Intel Core i7-4770K vs AMD Ryzen 7 3700X
7. Intel Core i7-4770K Intel Core i7-9700K Intel Core i7-4770K vs Intel Core i7-9700K
8. Intel Core i7-4770K AMD FX-8350 Intel Core i7-4770K vs AMD FX-8350
9. Intel Core i5-4690K Intel Core i7-4770K Intel Core i5-4690K vs Intel Core i7-4770K
10. Intel Core i7-4770K Intel Core i7-3770K Intel Core i7-4770K vs Intel Core i7-3770K


Zurück zur Startseite