Intel Pentium Silver J5005 vs Intel Celeron J3455

Letzte Aktualisierung:

CPU-Vergleich mit Benchmarks


Intel Pentium Silver J5005 CPU1 vs CPU2 Intel Celeron J3455
Intel Pentium Silver J5005 Intel Celeron J3455

CPU Vergleich

In diesem CPU-Vergleich stellen wir den Intel Pentium Silver J5005 und den Intel Celeron J3455 gegenüber und prüfen anhand von Benchmarks, welcher Prozessor schneller ist.

Wir vergleichen den Intel Pentium Silver J5005 4-Kern Prozessor der im Q4/2017 erschienen ist mit dem Intel Celeron J3455, welcher 4 CPU-Kerne besitzt und im Q3/2016 vorgestellt wurde.
Intel Pentium (150) Familie Intel Celeron (165)
Intel Pentium J5000/N5000 (4) CPU Gruppe Intel Celeron J3000 (4)
9 Generation 7
Gemini Lake Architektur Apollo Lake
Mobile Segment Mobile
-- Vorgänger --
-- Nachfolger --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der Intel Pentium Silver J5005 ist ein 4-Kern Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,50 GHz (2,80 GHz). Der Prozessor kann zeitgleich 4 Threads berechnen. Der Intel Celeron J3455 taktet mit 1,50 GHz (2,30 GHz), besitzt 4 CPU-Kerne und kann parallel 4 Threads berechnen.

Intel Pentium Silver J5005 Eigenschaft Intel Celeron J3455
4 Kerne 4
4 Threads 4
normal Kernarchitektur normal
Nein Hyperthreading Nein
Nein Übertaktbar ? Nein
1,50 GHz Taktfrequenz 1,50 GHz
2,80 GHz Turbo Taktfrequenz (1 Kern) 2,30 GHz
2,70 GHz Turbo Taktfrequenz (Alle Kerne) 2,20 GHz

Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen

Prozessoren mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) können viele Berechnungen insbesondere der Audio-, Bild- und Videoverarbeitung sehr viel schneller verarbeiten als klassische Prozessoren. Algorithmen für ML verbessern ihre Leistung je mehr Daten sie per Software gesammelt haben. ML-Aufgaben können bis zu 10.000 Mal so schnell verarbeitet werden wie mit einem klassischen Prozessor.

Intel Pentium Silver J5005 Eigenschaft Intel Celeron J3455
-- KI-Hardware --
-- KI-Spezifikationen --

Interne Grafik

Eine in den Prozessor integrierte Grafik (iGPU) ermöglicht nicht nur die Bildausgabe ohne auf eine dedizierte Grafiklösung angewiesen zu sein, sondern kann auch die Videowiedergabe effizient beschleunigen.

Intel UHD Graphics 605 GPU Intel HD Graphics 500
0,25 GHz Grafik-Taktfrequenz 0,25 GHz
0,80 GHz GPU (Turbo) 0,75 GHz
9.5 GPU Generation 9
14 nm Technologie 14 nm
3 Max. Bildschirme 3
18 Ausführungseinheiten 12
144 Shader 96
Nein Hardware Raytracing Nein
Nein Frame Generation Nein
8 GB Max. GPU Speicher 8 GB
12 DirectX Version 12

Codec-Unterstützung in Hardware

Ein in Hardware beschleunigter Foto- oder Videocodec kann die Arbeitsgeschwindigkeit eines Prozessors stark beschleunigen und die Akkulaufzeit von Notebooks oder Smartphones bei der Wiedergabe von Videos verlängern.

Intel UHD Graphics 605 GPU Intel HD Graphics 500
Dekodieren / Enkodieren Codec h265 / HEVC (8 bit) Dekodieren / Enkodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec h265 / HEVC (10 bit) Dekodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec h264 Dekodieren / Enkodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec VP9 Dekodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec VP8 Dekodieren / Enkodieren
Nein Codec AV1 Nein
Dekodieren / Enkodieren Codec AVC Dekodieren / Enkodieren
Dekodieren Codec VC-1 Dekodieren
Dekodieren / Enkodieren Codec JPEG Dekodieren / Enkodieren

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 8 GB Arbeitsspeicher in maximal 2 Speicherkanälen werden vom Intel Pentium Silver J5005 unterstützt, während der Intel Celeron J3455 maximal 8 GB Arbeitsspeicher mit einer maximalen Speicherbandbreite von 29,9 GB/s ermöglicht.

Intel Pentium Silver J5005 Eigenschaft Intel Celeron J3455
, DDR4-2400 Arbeitsspeicher , LPDDR3-1866, DDR3L-1866
8 GB Max. Speicher 8 GB
2 (Dual Channel) Speicherkanäle 2 (Dual Channel)
38,4 GB/s Max. Bandbreite 29,9 GB/s
Nein ECC Nein
-- L2 Cache --
4,00 MB L3 Cache 2,00 MB
2.0 PCIe Version 2.0
6 PCIe Leitungen 6
3,0 GB/s PCIe Bandbreite 3,0 GB/s

Leistungsaufnahme

Der Intel Pentium Silver J5005 besitzt eine TDP von 10 W. Die TDP des Intel Celeron J3455 liegt bei 10 W. Systemintegratoren orientieren sich bei der Dimensionierung der Kühllösung an der TDP des Prozessors.

Intel Pentium Silver J5005 Eigenschaft Intel Celeron J3455
10 W TDP (PL1 / PBP) 10 W
-- TDP (PL2) --
-- TDP up --
-- TDP down --
105 °C Tjunction max. 105 °C

Technische Daten

Der Intel Pentium Silver J5005 besitzt 4,00 MB Cache und wird in 14 nm hergestellt. Der Cache des Intel Celeron J3455 liegt bei 2,00 MB. Der Prozessor wird in 14 nm gefertigt.

Intel Pentium Silver J5005 Eigenschaft Intel Celeron J3455
14 nm Technologie 14 nm
Monolithisch Chip-Design Monolithisch
x86-64 (64 bit) Befehlssatz (ISA) x86-64 (64 bit)
SSE4.1, SSE4.2 ISA Erweiterungen SSE4.1, SSE4.2
BGA 1090 Sockel BGA 1296
VT-x, VT-x EPT, VT-d Virtualisierung VT-x, VT-x EPT, VT-d
Ja AES-NI Ja
Windows 10, Windows 11, Linux Betriebssysteme Windows 10, Linux
Q4/2017 Erscheinungsdatum Q3/2016
95 $ Erscheinungspreis 31 $
weitere Daten anzeigen weitere Daten anzeigen


Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,80 GHz
482 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,30 GHz
331 (69%)

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,70 GHz
1655 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,20 GHz
1224 (74%)

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,80 GHz
395 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,30 GHz
292 (74%)

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,70 GHz
1183 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,20 GHz
874 (74%)

iGPU - FP32 Rechenleistung (Einfache Genauigkeit GFLOPS)

Die theoretische Rechenleistung der internen Grafikeinheit des Prozessors bei einfacher Genauigkeit (32 bit) in GFLOPS. GFLOPS gibt an, wie viele Milliarden Gleitkommaoperationen die iGPU pro Sekunde durchführen kann.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
Intel UHD Graphics 605 @ 0,80 GHz
230 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
Intel HD Graphics 500 @ 0,75 GHz
144 (63%)

Blender 3.1 Benchmark

Im Blender Benchmark 3.1 werden die Szenen "monster", "junkshop" sowie "classroom" gerendert und die von dem System benötigte Zeit gemessen. In unserem Benchmark testen wir die CPU und nicht die Grafikkarte. Blender 3.1 wurde im März 2022 als eigenständige Version vorgestellt.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,70 GHz
13 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,20 GHz
11 (85%)

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,70 GHz
3080 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,20 GHz
2255 (73%)

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,80 GHz
82 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,30 GHz
47 (57%)

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,70 GHz
302 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,20 GHz
181 (60%)

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,80 GHz
197 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,30 GHz
0 (0%)

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5005
4C 4T @ 2,70 GHz
669 (100%)
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,20 GHz
0 (0%)

Geräte mit diesem Prozessor

Intel Pentium Silver J5005 Intel Celeron J3455
ASRock J5005-ITX
Intel NUC NUC7PJYH
Gigabyte Brix GB-BLPD-5005
ASRock J3455-ITX
Gigabyte GA-J3455N-D3H
ASRock Beebox J3455
Intel NUC Kit NUC6CAYH
Gigabyte Brix GB-BPCE-3455
TerraMaster J3455

Intel Pentium Silver J5005 - Beschreibung des Prozessors

Beim Intel Pentium J5005 handelt es sich um einen Prozessor mit 4 Kernen der auf Intels „Gemini Lake-Architektur basiert und im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Der unterstützte Sockel „BGA 1090“ verrät uns, dass der Intel Pentium J5005 ausschließlich fest verlötet verbaut werden kann.

Zum Einsatz kommt der Prozessor in einigen Mini PCs, wie zum Beispiel der Intel eigenen Intel NUC7PJYH oder auch der Gigabyte Brix GB-BLPD-5005, aber auch das von ASRock gefertigte Mainboard ASRock J5005-ITX ist sehr interessant. Hier wird der Prozessor nämlich passiv gekühlt und eignet sich damit ideal zum Einsatz in einem komplett passiv gekühlten Selbstbau NAS.

Der Takt der 4 Prozessorkerne des Intel Pentium J5005 liegt bei 1,50 Gigahertz. Im Turbomodus erhöht sich der Takt bei Einzelkernauslastung auf bis zu 2,80 Gigahertz und Bei Auslastung aller 4 Kerne auch noch auf 2,70 Gigahertz.

Ein weiteres Argument dafür, dass der Intel Pentium J5005 gut in ein NAS passt ist die geringe TDP von nur 10 Watt. Diese weist daraufhin, dass der Stromverbrauch bei der CPU nicht allzu hoch ist.

Mit der integrierten Grafikeinheit „Intel UHD Graphics 605“ können bis zu 3 Monitore gleichzeitig mit einem Bild versorgt werden. Hierbei kommt es aber hauptsächlich darauf an, was das Gerät in dem der Intel Pentium J5005 verbaut ist unterstützt. Die Grafikeinheit an sich unterstützt Microsofts DirectX in der Version 12.1 und auch die Dekodierung aller wichtigen Video-Codecs in Hardware wird unterstützt. Damit könnte man ein Gerät mit dem Intel Pentium J5005 zum Beispiel auch ideal als Mediaplayer einsetzen. Hier kann man sehr die Software „LibreELEC“ empfehlen. Es handelt sich hierbei um eine Stand-Alone-Version der sehr beliebten Software Kodi, die auf einem Linux-Unterbau basiert.

Erschienen ist der Intel Pentium J5005 im vierten Quartal 2017.

Intel Celeron J3455 - Beschreibung des Prozessors

Die Intel Celeron-Prozessoren sind überall dort beliebt wo es auf geringen Stromverbrauch ankommt, die Leistung des Prozessors aber eher nebensächlich ist. So kommt der Intel Celeron J3455 in diversen Fertig-NAS-System, wie zum Beispiel in diversen Synology DiskStations oder auch in den Turbo Stations von QNAP, zum Einsatz. Verbaut ist der Prozessor auch in einigen Mini-PCs, wie zum Beispiel in der Intel NUC6CAYH oder der Beebox J3455 von ASRock.

Beim Intel Celeron J3455 handelt es sich um einen Quadcore-Prozessor welcher mit 1,50 Gigahertz taktet. Im Turbomodus, der sich einschaltet, wenn die Leistung mit 1,50 Gigahertz an ihre Grenze kommt, steigt der Takt auf 2,30 Gigahertz (bei der Auslastung eines einzelnen Kerns) bzw. 2,20 Gigahertz (bei der Auslastung aller 4 Kerne).

Die interne Grafikeinheit mit dem Namen „Intel HD Graphics 500“ ist mit Ihren 12 Ausführungseinheiten nicht sehr Leistungsstark, aber das muss sie auch nicht sein für den ihr vorgesehen Einsatzzweck. Wichtig ist, dass die GPU, welche mit 0,25 Gigahertz (Basistakt) bzw. 0,75 Gigahertz (Turbomodus) taktet, sparsam ist, dabei aber alle wichtigen Video-Codecs in Hardware dekodieren kann. Das macht die oben erwähnten Mini PCs nämlich zu einem idealen Mediaplayer. Die Beebox J3455 hat sogar eine kleine Fernbedienung im Lieferumfang, mit der das Gerät mittels eine „LibreELEC“-Installation als Stand-Alone Mediaplayer inklusive hoch- und runterfahren verwendet werden kann.

Als Arbeitsspeicher werden sowohl LPDDR3/DDR3L-Module mit bis zu 1866 Megahertz, als auch LPDDR4-Module mit bis zu 2400 Megahertz unterstützt. Die meisten Geräte nutzen aber tatsächlich DDR3L-Arbeitsspeicher mit 1866 Megahertz.

Der Intel Celeron J3455 basiert auf Intels „Apollo Lake“-Architektur und wird im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt. Veröffentlicht wurde er im dritten Quartal des Jahres 2016.

Beliebte Vergleiche mit einer dieser CPUs

1. Intel Celeron J3455Intel Celeron J4125 Intel Celeron J3455 vs Intel Celeron J4125
2. Intel Celeron J4105Intel Pentium Silver J5005 Intel Celeron J4105 vs Intel Pentium Silver J5005
3. Intel Celeron J3455Intel Celeron J1900 Intel Celeron J3455 vs Intel Celeron J1900
4. Intel Celeron J3455Intel Celeron N3450 Intel Celeron J3455 vs Intel Celeron N3450
5. Intel Celeron J3455Intel Celeron J4105 Intel Celeron J3455 vs Intel Celeron J4105
6. Intel Celeron J4125Intel Pentium Silver J5005 Intel Celeron J4125 vs Intel Pentium Silver J5005
7. Intel Celeron J3455Intel Core i3-7100U Intel Celeron J3455 vs Intel Core i3-7100U
8. Intel Celeron J3455Intel Celeron J4005 Intel Celeron J3455 vs Intel Celeron J4005
9. Intel Pentium Silver J5040Intel Pentium Silver J5005 Intel Pentium Silver J5040 vs Intel Pentium Silver J5005
10. Intel Pentium J4205Intel Celeron J3455 Intel Pentium J4205 vs Intel Celeron J3455


Zurück zur Startseite