AMD EPYC 7742 vs Intel Xeon Platinum 8280

Letzte Aktualisierung:

CPU-Vergleich mit Benchmarks


AMD EPYC 7742 CPU1 vs CPU2 Intel Xeon Platinum 8280
AMD EPYC 7742 Intel Xeon Platinum 8280

CPU Vergleich

In diesem CPU-Vergleich stellen wir den AMD EPYC 7742 und den Intel Xeon Platinum 8280 gegenüber und prüfen anhand von Benchmarks, welcher Prozessor schneller ist.

Wir vergleichen den AMD EPYC 7742 64-Kern Prozessor der im Q3/2019 erschienen ist mit dem Intel Xeon Platinum 8280, welcher 28 CPU-Kerne besitzt und im Q3/2019 vorgestellt wurde.
AMD EPYC (129) Familie Intel Xeon Platinum (89)
AMD EPYC 7002 (24) CPU Gruppe Intel Xeon Platinum 8200/9200 (21)
2 Generation 2
Rome (Zen 2) Architektur Cascade Lake
Desktop / Server Segment Desktop / Server
-- Vorgänger --
-- Nachfolger --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der AMD EPYC 7742 ist ein 64-Kern Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2,25 GHz (3,40 GHz). Der Prozessor kann zeitgleich 128 Threads berechnen. Der Intel Xeon Platinum 8280 taktet mit 2,70 GHz (4,00 GHz), besitzt 28 CPU-Kerne und kann parallel 56 Threads berechnen.

AMD EPYC 7742 Eigenschaft Intel Xeon Platinum 8280
64 Kerne 28
128 Threads 56
normal Kernarchitektur normal
Ja Hyperthreading Ja
Nein Übertaktbar ? Nein
2,25 GHz Taktfrequenz 2,70 GHz
3,40 GHz Turbo Taktfrequenz (1 Kern) 4,00 GHz
2,80 GHz Turbo Taktfrequenz (Alle Kerne) 2,70 GHz

Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen

Prozessoren mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) können viele Berechnungen insbesondere der Audio-, Bild- und Videoverarbeitung sehr viel schneller verarbeiten als klassische Prozessoren. Algorithmen für ML verbessern ihre Leistung je mehr Daten sie per Software gesammelt haben. ML-Aufgaben können bis zu 10.000 Mal so schnell verarbeitet werden wie mit einem klassischen Prozessor.

AMD EPYC 7742 Eigenschaft Intel Xeon Platinum 8280
-- KI-Hardware --
-- KI-Spezifikationen --

Interne Grafik

Eine in den Prozessor integrierte Grafik (iGPU) ermöglicht nicht nur die Bildausgabe ohne auf eine dedizierte Grafiklösung angewiesen zu sein, sondern kann auch die Videowiedergabe effizient beschleunigen.

keine interne Grafik GPU keine interne Grafik
Grafik-Taktfrequenz --
-- GPU (Turbo) --
-- GPU Generation --
Technologie
Max. Bildschirme
-- Ausführungseinheiten --
-- Shader --
Nein Hardware Raytracing Nein
Nein Frame Generation Nein
-- Max. GPU Speicher --
-- DirectX Version --

Codec-Unterstützung in Hardware

Ein in Hardware beschleunigter Foto- oder Videocodec kann die Arbeitsgeschwindigkeit eines Prozessors stark beschleunigen und die Akkulaufzeit von Notebooks oder Smartphones bei der Wiedergabe von Videos verlängern.

keine interne Grafik GPU keine interne Grafik
Nein Codec h265 / HEVC (8 bit) Nein
Nein Codec h265 / HEVC (10 bit) Nein
Nein Codec h264 Nein
Nein Codec VP9 Nein
Nein Codec VP8 Nein
Nein Codec AV1 Nein
Nein Codec AVC Nein
Nein Codec VC-1 Nein
Nein Codec JPEG Nein

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu GB Arbeitsspeicher in maximal 8 Speicherkanälen werden vom AMD EPYC 7742 unterstützt, während der Intel Xeon Platinum 8280 maximal 1024 GB Arbeitsspeicher mit einer maximalen Speicherbandbreite von 140,7 GB/s ermöglicht.

AMD EPYC 7742 Eigenschaft Intel Xeon Platinum 8280
DDR4-3200 Arbeitsspeicher DDR4-2933
Max. Speicher 1024 GB
8 (Octa Channel) Speicherkanäle 6 (Hexa Channel)
51,2 GB/s Max. Bandbreite 140,7 GB/s
Ja ECC Ja
-- L2 Cache --
256,00 MB L3 Cache 38,50 MB
4.0 PCIe Version 3.0
128 PCIe Leitungen 48
252,0 GB/s PCIe Bandbreite 47,3 GB/s

Leistungsaufnahme

Der AMD EPYC 7742 besitzt eine TDP von 225 W. Die TDP des Intel Xeon Platinum 8280 liegt bei 205 W. Systemintegratoren orientieren sich bei der Dimensionierung der Kühllösung an der TDP des Prozessors.

AMD EPYC 7742 Eigenschaft Intel Xeon Platinum 8280
225 W TDP (PL1 / PBP) 205 W
-- TDP (PL2) --
-- TDP up --
-- TDP down --
-- Tjunction max. --

Technische Daten

Der AMD EPYC 7742 besitzt 256,00 MB Cache und wird in 7 nm hergestellt. Der Cache des Intel Xeon Platinum 8280 liegt bei 38,50 MB. Der Prozessor wird in 14 nm gefertigt.

AMD EPYC 7742 Eigenschaft Intel Xeon Platinum 8280
7 nm Technologie 14 nm
Chiplet Chip-Design Monolithisch
x86-64 (64 bit) Befehlssatz (ISA) x86-64 (64 bit)
SSE4a, SSE4.1, SSE4.2, AVX2, FMA3 ISA Erweiterungen SSE4.1, SSE4.2, AVX2, AVX-512
SP3 Sockel LGA 3647
AMD-V, SVM Virtualisierung VT-x, VT-x EPT, VT-d
Ja AES-NI Ja
Windows 10, Linux Betriebssysteme Windows 10, Linux
Q3/2019 Erscheinungsdatum Q3/2019
9000 $ Erscheinungspreis 10009 $
weitere Daten anzeigen weitere Daten anzeigen


Bewerte diese Prozessoren

Hier kannst Du den AMD EPYC 7742 bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 5,0 Sternen (1 Bewertungen). Jetzt bewerten:
Hier kannst Du den Intel Xeon Platinum 8280 bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 0 Sternen (0 Bewertungen). Jetzt bewerten:


Durchschnittliche Leistung in Benchmarks

⌀ Einkern Leistung in 3 CPU Benchmarks
AMD EPYC 7742 (96%)
Intel Xeon Platinum 8280 (98%)
⌀ Mehrkern Leistung in 1 CPU Benchmarks
AMD EPYC 7742 (100%)
Intel Xeon Platinum 8280 (50%)

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD EPYC 7742 AMD EPYC 7742
64C 128T @ 3,40 GHz
1050 (93%)
Intel Xeon Platinum 8280 Intel Xeon Platinum 8280
28C 56T @ 4,00 GHz
1130 (100%)

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
AMD EPYC 7742 AMD EPYC 7742
64C 128T @ 3,40 GHz
1278 (96%)
Intel Xeon Platinum 8280 Intel Xeon Platinum 8280
28C 56T @ 4,00 GHz
1329 (100%)

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD EPYC 7742 AMD EPYC 7742
64C 128T @ 3,40 GHz
398 (100%)
Intel Xeon Platinum 8280 Intel Xeon Platinum 8280
28C 56T @ 4,00 GHz
378 (95%)

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
AMD EPYC 7742 AMD EPYC 7742
64C 128T @ 2,80 GHz
65631 (100%)
Intel Xeon Platinum 8280 Intel Xeon Platinum 8280
28C 56T @ 2,70 GHz
32764 (50%)

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD EPYC 7742 AMD EPYC 7742
64C 128T @ 2,80 GHz
37515 (100%)
Intel Xeon Platinum 8280 Intel Xeon Platinum 8280
28C 56T @ 2,70 GHz
0 (0%)

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
AMD EPYC 7742 AMD EPYC 7742
64C 128T @ 2,80 GHz
13647 (100%)
Intel Xeon Platinum 8280 Intel Xeon Platinum 8280
28C 56T @ 2,70 GHz
0 (0%)

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD EPYC 7742 AMD EPYC 7742
64C 128T @ 2,80 GHz
20644 (100%)
Intel Xeon Platinum 8280 Intel Xeon Platinum 8280
28C 56T @ 2,70 GHz
0 (0%)

Geräte mit diesem Prozessor

AMD EPYC 7742 Intel Xeon Platinum 8280
Unbekannt Unbekannt

AMD EPYC 7742 - Beschreibung des Prozessors

Die Epyc Prozessoren sind für Server gedacht, der AMD Epyc 7742 bildet dabei die Speerspitze von AMDs Portfolio von Epyc Prozessoren der 2. Generation. Er besitzt vier 16-Kern CPU Dies und kommt so auf seine stattliche Anzahl von 64 Kernen. Da der Prozessor außerdem noch Hyper-threading unterstützt, stehen dem Betriebssystem damit 128 logische Prozessoren zur Seite. Wem das nicht ausreicht, der kann den AMD Epyc 7742 auch in einem 2-CPU Setup (Dual-CPU) benutzen. Dann stehen doppelt so viele Kerne zur Verfügung.

Deine Spezialität sind dabei die Menge an Kernen, für die in der TDP Klasse von 225 Watt die Taktrate etwas zurückgenommen werden musste. Ein Basistakt von 2,2 GHz (2,8 GHz MC-Turbo) sind im Jahr 2019 nichts besonderes. Bei zu hohen Taktfrequenzen wäre die CPU aber ansonsten nicht mehr effizient genug gewesen und auf Effizienz muss im Server-Bereich eben geachtet werden. Wir nur ein Kern ausgelastet, sind immerhin 3,4 GHz möglich. Allerdings ist der AMD Epyc 7742 klar für den Server-Betrieb und damit für eine Mehrkern-Last ausgelegt.

Wer weniger Kerne aber dafür höhere Taktraten benötigt, für den bietet AMD die High-End Desktop CPUs der Threadripper Reihe an.

Der AMD Epyc 7742 basiert auf der Rome-Architektur, die auf dem Zen 2 Design auffasst und in 7 nm bei Globalfoundries gefertigt wird. Arbeitsspeicher bis DDR4-3200 wird mit insgesamt 8 Speicherkanälen unterstützt. Auch bei der Anbindung von externen Geräten wie RAID-Controllern oder Grafikkarten stellt der AMD Epyc 7742 Rekorde auf. 128 PCI 4.0 Leitungen verwandeln des Prozessor in ein regelrechtes Bandbreitenmonster. Das liegt sicherlich auch an den 256 MB Level 3-Cache.

Vorgestellt wurde der AMD Epyc 7742 im dritten Quartal 2019. Mit einem Preis von 9000 USD zählt er zu den teuersten Prozessoren in unserer Datenbank. Wie alle Server-Prozessoren ist auch der AMD Epyc 7742 nicht übertaktbar.

Beliebte Vergleiche mit einer dieser CPUs

1. AMD EPYC 7742AMD Ryzen Threadripper 3990X AMD EPYC 7742 vs AMD Ryzen Threadripper 3990X
2. AMD EPYC 7742Intel Xeon Platinum 9282 AMD EPYC 7742 vs Intel Xeon Platinum 9282
3. AMD EPYC 7742Intel Xeon Platinum 8280 AMD EPYC 7742 vs Intel Xeon Platinum 8280
4. Intel Xeon Platinum 8280AMD Ryzen Threadripper 3990X Intel Xeon Platinum 8280 vs AMD Ryzen Threadripper 3990X
5. Intel Xeon Gold 6258RIntel Xeon Platinum 8280 Intel Xeon Gold 6258R vs Intel Xeon Platinum 8280
6. AMD EPYC 7742AMD EPYC 7763 AMD EPYC 7742 vs AMD EPYC 7763
7. AMD EPYC 7742AMD EPYC 7702 AMD EPYC 7742 vs AMD EPYC 7702
8. Intel Xeon Platinum 8280Intel Xeon Platinum 8280L Intel Xeon Platinum 8280 vs Intel Xeon Platinum 8280L
9. AMD EPYC 7742AMD Ryzen Threadripper 3970X AMD EPYC 7742 vs AMD Ryzen Threadripper 3970X
10. Intel Xeon Platinum 8180Intel Xeon Platinum 8280 Intel Xeon Platinum 8180 vs Intel Xeon Platinum 8280


Zurück zur Startseite