Intel Xeon E5-2630 v4 Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Xeon E5-2630 v4 hat 10 Kerne, kann 20 Threads gleichzeitig verarbeiten und basiert auf der 6. Gen der Intel Xeon E5 Serie. Der Prozessor nutzt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 2011-3 und wurde im Q1/2016 veröffentlicht. Der Intel Xeon E5-2630 v4 erzielt 846 Punkte im Geekbench 5 Einkern-Benchmark. Im Mehrkern-Benchmark von Geekbench 5 beträgt das Ergebnis 6.422 Punkte.
Intel Xeon E5-2630 v4

CPU Abstammung

Das Segment in das wir den Intel Xeon E5-2630 v4 eingeordnet haben. Hier seht ihr auf den ersten Blick, ob es sich z.B. um einen Desktop-Prozessor oder einen Mobilprozessor handelt oder welcher Prozessor ggf. der Nachfolger des Intel Xeon E5-2630 v4 ist.

Name: Intel Xeon E5-2630 v4
Familie: Intel Xeon E5 (71)
CPU Gruppe: Intel Xeon E5 v4 (24)
Architektur: Broadwell E
Segment: Desktop / Server
Generation: 6
Vorgänger: Intel Xeon E5-2630 v3
Nachfolger: --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der Intel Xeon E5-2630 v4 besitzt 10 CPU-Kerne und kann 20 Threads parallel berechnen. Die Taktfrequenz des Intel Xeon E5-2630 v4 liegt bei 2,20 GHz (3,10 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne beeinflusst die Geschwindigkeit des Prozessors stark und ist eine wichtige Leistungsangabe.

CPU Kerne / Threads: 10 / 20
Kernarchitektur: normal
Kerne: 10x
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Nein
Taktfrequenz: 2,20 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 3,10 GHz
Turbo Taktfrequenz (10 Kerne): 2,60 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 1536 GB Arbeitsspeicher kann der Prozessor in 4 (Quad Channel) Speicherkanälen nutzen. Die maximale Speicherbandbreite liegt bei 68,2 GB/s. Der Arbeitsspeichertyp sowie die Menge des Arbeitsspeichers kann die Geschwindigkeit des Systems stark beeinflussen.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-2133
68,2 GB/s
Max. Speicher: 1536 GB
Speicherkanäle: 4 (Quad Channel)
ECC: Ja
PCIe: 3.0 x 40
PCIe Bandbreite: 39,4 GB/s

Leistungsaufnahme

Die Thermal Design Power (kurz TDP) des Prozessors liegt bei 85 W. Die TDP gibt die notwendige Kühllösung vor, die benötigt wird um den Prozessor ausreichend zu kühlen. Die TDP gibt in der Regel einen groben Einblick auf den tatsächlichen Energieverbrauch der CPU.

TDP (PL1 / PBP): 85 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: --

Technische Daten

Der Intel Xeon E5-2630 v4 wird in 14 nm gefertigt. Je kleiner das Fertigungsverfahren einer CPU, desto moderner und energiesparender agiert diese. Insgesamt verfügt der Prozessor über 25,00 MB Cache. Ein großer Cache kann die Geschwindigkeit des Prozessors in einigen Fällen wie z.B. in Spielen stark beschleunigen.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: LGA 2011-3
L2-Cache: --
L3-Cache: 25,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2, AVX2
Erscheinungsdatum: Q1/2016
Erscheinungspreis: 670 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Xeon E5-2630 v4 sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Xeon D-2142IT Intel Xeon D-2142IT
8C 16T @ 3,00 GHz
850
Valve Steam Deck (AMD Custom APU 0405) Valve Steam Deck (AMD Custom APU 0405)
4C 8T @ 3,50 GHz
849
Intel Pentium G4400 Intel Pentium G4400
2C 2T @ 3,30 GHz
847
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 3,10 GHz
846
Intel Core i7-6870HQ Intel Core i7-6870HQ
4C 8T @ 3,60 GHz
846
Intel Core i5-7500T Intel Core i5-7500T
4C 4T @ 3,30 GHz
846
Intel Core i5-6440EQ Intel Core i5-6440EQ
4C 4T @ 3,40 GHz
846

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon Gold 6128 Intel Xeon Gold 6128
6C 12T @ 3,50 GHz
6455
AMD Ryzen 5 4500 AMD Ryzen 5 4500
6C 12T @ 3,60 GHz
6432
Intel Xeon E5-2667 v2 Intel Xeon E5-2667 v2
8C 16T @ 3,60 GHz
6428
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 2,60 GHz
6422
Intel Core i3-12100F Intel Core i3-12100F
4C 8T @ 4,00 GHz
6422
Intel Core i3-12100 Intel Core i3-12100
4C 8T @ 4,00 GHz
6422
AMD Ryzen 9 4900U AMD Ryzen 9 4900U
8C 16T @ 3,40 GHz
6422

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
AMD Ryzen 7 3750H AMD Ryzen 7 3750H
4C 8T @ 4,00 GHz
1037
MediaTek Dimensity 1080 MediaTek Dimensity 1080
8C 8T @ 2,60 GHz
1034
Intel Xeon E5-2640 v3 Intel Xeon E5-2640 v3
8C 16T @ 3,40 GHz
1033
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 3,10 GHz
1032
Intel Core i5-4210H Intel Core i5-4210H
2C 4T @ 3,50 GHz
1032
Intel Xeon Gold 5118 Intel Xeon Gold 5118
12C 24T @ 3,20 GHz
1032
Intel Xeon Silver 4116 Intel Xeon Silver 4116
12C 24T @ 3,00 GHz
1031

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
AMD Ryzen 5 2600 AMD Ryzen 5 2600
6C 12T @ 3,70 GHz
5387
Intel Core i5-1135G7 Intel Core i5-1135G7
4C 8T @ 3,80 GHz
5373
AMD Ryzen 3 3100 AMD Ryzen 3 3100
4C 8T @ 3,90 GHz
5372
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 2,60 GHz
5368
Intel Core i7-1185G7 Intel Core i7-1185G7
4C 8T @ 4,30 GHz
5367
AMD Ryzen 5 PRO 5675U AMD Ryzen 5 PRO 5675U
6C 12T @ 3,60 GHz
5342
AMD Ryzen 5 PRO 5650U AMD Ryzen 5 PRO 5650U
6C 12T @ 3,60 GHz
5342

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD EPYC 7351 AMD EPYC 7351
16C 32T @ 2,90 GHz
296
Intel Core i7-4720HQ Intel Core i7-4720HQ
4C 8T @ 3,60 GHz
295
Intel Core i3-10100Y Intel Core i3-10100Y
2C 4T @ 3,90 GHz
294
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 3,10 GHz
293
Intel Core i5-4570 Intel Core i5-4570
4C 4T @ 3,60 GHz
290
Intel Xeon Platinum 8253 Intel Xeon Platinum 8253
16C 32T @ 3,00 GHz
286
Intel Xeon Platinum 8160M Intel Xeon Platinum 8160M
24C 48T @ 3,70 GHz
286

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-10500T Intel Core i5-10500T
6C 12T @ 3,50 GHz
2829
Intel Core i5-10500TE Intel Core i5-10500TE
6C 12T @ 3,50 GHz
2829
Intel Core i7-7800X Intel Core i7-7800X
6C 12T @ 3,90 GHz
2809
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 2,60 GHz
2768
AMD Ryzen 5 1600X AMD Ryzen 5 1600X
6C 12T @ 3,50 GHz
2764
AMD Ryzen 5 2600 AMD Ryzen 5 2600
6C 12T @ 3,70 GHz
2736
Intel Core i7-10750H Intel Core i7-10750H
6C 12T @ 3,20 GHz
2732

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Xeon E5-2640 v4 Intel Xeon E5-2640 v4
10C 20T @ 2,80 GHz
11982
Intel Core i7-11370H Intel Core i7-11370H
4C 8T @ 4,30 GHz
11866
Intel Xeon E5-2650L v3 Intel Xeon E5-2650L v3
12C 24T @ 2,20 GHz
11861
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 2,60 GHz
11778
Intel Xeon D-2146NT Intel Xeon D-2146NT
8C 16T @ 2,30 GHz
11744
Intel Xeon E-2276M Intel Xeon E-2276M
6C 12T @ 2,80 GHz
11726
AMD Ryzen 3 3100 AMD Ryzen 3 3100
4C 8T @ 3,90 GHz
11648

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 5 2500U AMD Ryzen 5 2500U
4C 8T @ 3,60 GHz
130
Intel Core m7-6Y75 Intel Core m7-6Y75
2C 4T @ 3,10 GHz
130
Intel Xeon E5-1620 v3 Intel Xeon E5-1620 v3
4C 8T @ 3,60 GHz
130
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 3,10 GHz
129
Intel Core i5-4210H Intel Core i5-4210H
2C 4T @ 3,50 GHz
129
AMD Ryzen 3 2200U AMD Ryzen 3 2200U
2C 4T @ 3,40 GHz
129
Intel Pentium Gold G5400T Intel Pentium Gold G5400T
2C 4T @ 3,10 GHz
129

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon W-2135 Intel Xeon W-2135
6C 12T @ 4,20 GHz
1382
Intel Xeon E5-2650 v3 Intel Xeon E5-2650 v3
10C 20T @ 2,60 GHz
1381
AMD Ryzen 5 2600X AMD Ryzen 5 2600X
6C 12T @ 4,00 GHz
1380
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 2,60 GHz
1374
AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700E
8C 16T @ 3,20 GHz
1364
Intel Xeon E5-1660 v3 Intel Xeon E5-1660 v3
8C 16T @ 3,20 GHz
1360
Intel Core i7-5960X Intel Core i7-5960X
8C 16T @ 3,20 GHz
1360

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon Silver 4114 Intel Xeon E5-2630 v4 vs Intel Xeon Silver 4114
2. Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v3 Intel Xeon E5-2630 v4 vs Intel Xeon E5-2630 v3
3. Intel Xeon E5-2640 v4 Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2640 v4 vs Intel Xeon E5-2630 v4
4. Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Core i7-5960X Intel Xeon E5-2630 v4 vs Intel Core i7-5960X
5. Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2620 v4 Intel Xeon E5-2630 v4 vs Intel Xeon E5-2620 v4
6. Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Core i7-6700K Intel Xeon E5-2630 v4 vs Intel Core i7-6700K
7. Intel Core i7-8700K Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Core i7-8700K vs Intel Xeon E5-2630 v4
8. Intel Xeon E5-2670 v3 Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2670 v3 vs Intel Xeon E5-2630 v4
9. Intel Xeon E5-2630L v4 Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630L v4 vs Intel Xeon E5-2630 v4
10. Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2650 v4 Intel Xeon E5-2630 v4 vs Intel Xeon E5-2650 v4


Zurück zur Startseite