AMD Ryzen 7 2700E Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der AMD Ryzen 7 2700E hat 8 Kerne mit 16 Threads und basiert auf der 2. Gen der AMD Ryzen 7 Serie. Der Prozessor nutzt ein Mainboard mit dem Sockel AM4 (LGA 1331) und wurde im Q3/2018 veröffentlicht.
AMD Ryzen 7 2700E

CPU Abstammung

Das Segment in das wir den AMD Ryzen 7 2700E eingeordnet haben. Hier seht ihr auf den ersten Blick, ob es sich z.B. um einen Desktop-Prozessor oder einen Mobilprozessor handelt oder welcher Prozessor ggf. der Nachfolger des AMD Ryzen 7 2700E ist.

Name: AMD Ryzen 7 2700E
Familie: AMD Ryzen 7
CPU Gruppe: AMD Ryzen 2000
Segment: Desktop / Server
Generation: 2
Vorgänger: --
Nachfolger: --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Neben der Anzahl der CPU-Kerne und Threads könnt ihr hier sehen ob der AMD Ryzen 7 2700E übertaktbar ist. Zudem findet ihr hier die Taktfrequenzen des Prozessors (Einkern- und Mehrkern). Die Anzahl der CPU-Kerne beeinflusst die Geschwindigkeit des Prozessors stark.

CPU Kerne / Threads: 8 / 16
Kernarchitektur: normal
Kerne: 8x
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Ja
Taktfrequenz: 2,80 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 4,00 GHz
Turbo Taktfrequenz (8 Kerne): 3,20 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Der Arbeitsspeichertyp sowie die Menge des Arbeitsspeichers kann die Geschwindigkeit des Prozessors stark beeinflussen. Die Speicherbandbreite hängt dabei von mehreren Faktoren ab und wird in Gigabyte pro Sekunde angegeben.

Speichertyp: DDR4-2666
Max. Speicher:
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
Bandbreite: 42,7 GB/s
ECC: Ja
PCIe: 3.0 x 20
AES-NI: Ja

Leistungsaufnahme

Die Thermal Design Power (kurz TDP) gibt die notwendige Kühllösung vor um den Prozessor ausreichend zu kühlen. Die TDP gibt in der Regel nur einen groben Einblick auf den wirklichen Verbrauch einer CPU.

TDP (PL1): 45 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: --

Technische Daten

Hier findest Du Angaben zur Größe des Level 2 und Level 3 Caches des AMD Ryzen 7 2700E sowie eine Auflistung der ISA-Erweiterungen des Prozessors. Die Architektur sowie die Fertigungstechnologie haben wir ebenso für dich dokumentiert wie das Erscheinungsdatum.

Technologie: 12 nm
Chip-Design: Chiplet
Sockel: AM4 (LGA 1331)
L2-Cache: --
L3-Cache: 16,00 MB
Architektur: Pinnacle Ridge (Zen+)
Betriebssysteme: Windows 10, Windows 11, Linux
Virtualisierung: AMD-V, SVM
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4a, SSE4.1, SSE4.2, AVX2, FMA3
Erscheinungsdatum: Q3/2018
Erscheinungspreis: 290 $
Artikelnummer: --
Dokumente: --

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den AMD Ryzen 7 2700E sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i7-7700HQ Intel Core i7-7700HQ
4C 8T @ 3,80 GHz
390
AMD Ryzen 5 1600X AMD Ryzen 5 1600X
6C 12T @ 3,70 GHz
389
Intel Core i7-7820HK Intel Core i7-7820HK
4C 8T @ 3,90 GHz
388
AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700E
8C 16T @ 4,00 GHz
387
AMD Ryzen 5 2400G AMD Ryzen 5 2400G
4C 8T @ 3,90 GHz
387
AMD EPYC 7532 AMD EPYC 7532
32C 64T @ 3,30 GHz
386
AMD EPYC 7662 AMD EPYC 7662
64C 128T @ 3,30 GHz
386
Alle Cinebench R20 (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i5-10400 Intel Core i5-10400
6C 12T @ 4,00 GHz
3197
AMD Ryzen 7 1700 AMD Ryzen 7 1700
8C 16T @ 3,30 GHz
3189
Intel Xeon E5-2680 v4 Intel Xeon E5-2680 v4
14C 28T @ 2,70 GHz
3107
AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700E
8C 16T @ 3,20 GHz
3065
Intel Core i7-5930K Intel Core i7-5930K
6C 12T @ 3,60 GHz
3052
AMD Ryzen 5 2600X AMD Ryzen 5 2600X
6C 12T @ 4,00 GHz
3048
Intel Core i7-1255U Intel Core i7-1255U
10C 12T @ 2,70 GHz
3009
Alle Cinebench R20 (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i7-4790T Intel Core i7-4790T
4C 8T @ 3,90 GHz
906
Intel Core i7-7660U Intel Core i7-7660U
2C 4T @ 4,00 GHz
906
Intel Xeon E3-1275 v3 Intel Xeon E3-1275 v3
4C 8T @ 3,90 GHz
906
AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700E
8C 16T @ 4,00 GHz
905
Samsung Exynos 1080 Samsung Exynos 1080
8C 8T @ 2,80 GHz
903
Intel Core i5-7360U Intel Core i5-7360U
2C 4T @ 3,60 GHz
903
Intel Core i5-6500 Intel Core i5-6500
4C 4T @ 3,60 GHz
902
Alle Geekbench 5, 64bit (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i7-1255U Intel Core i7-1255U
10C 12T @ 2,70 GHz
5777
Intel Core i3-13100 Intel Core i3-13100
4C 8T @ 4,10 GHz
5775
Intel Core i3-13100F Intel Core i3-13100F
4C 8T @ 4,10 GHz
5775
AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700E
8C 16T @ 3,20 GHz
5768
Intel Xeon D-2146NT Intel Xeon D-2146NT
8C 16T @ 2,30 GHz
5768
AMD Ryzen 5 PRO 5675U AMD Ryzen 5 PRO 5675U
6C 12T @ 3,60 GHz
5745
Intel Core i7-10850H Intel Core i7-10850H
6C 12T @ 3,40 GHz
5744
Alle Geekbench 5, 64bit (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.

Intel Core i5-9600KF Intel Core i5-9600KF
6C 6T @ 4,30 GHz
13480
Intel Xeon E5-2643 v4 Intel Xeon E5-2643 v4
6C 12T @ 3,60 GHz
13475
AMD Ryzen 5 5500U AMD Ryzen 5 5500U
6C 12T @ 3,40 GHz
13474
AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700E
8C 16T @ 3,20 GHz
13410
AMD Ryzen 7 PRO 1700 AMD Ryzen 7 PRO 1700
8C 16T @ 3,30 GHz
13388
Intel Core i7-9700T Intel Core i7-9700T
8C 8T @ 3,20 GHz
13295
AMD EPYC 7281 AMD EPYC 7281
16C 32T @ 2,70 GHz
13293
Alle Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark Ergebnisse anzeigen



Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Xeon E3-1270 v3 Intel Xeon E3-1270 v3
4C 8T @ 3,90 GHz
153
Intel Xeon E3-1275 v3 Intel Xeon E3-1275 v3
4C 8T @ 3,90 GHz
153
Intel Xeon E5-1620 v2 Intel Xeon E5-1620 v2
4C 8T @ 3,90 GHz
153
AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700E
8C 16T @ 4,00 GHz
152
Intel Core i7-6950X Intel Core i7-6950X
10C 20T @ 3,50 GHz
152
Intel Pentium Gold G5400 Intel Pentium Gold G5400
2C 4T @ 3,70 GHz
152
Intel Core i7-6820HK Intel Core i7-6820HK
4C 8T @ 3,60 GHz
152
Alle Cinebench R15 (Single-Core) Ergebnisse anzeigen



Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Xeon E5-2650 v3 Intel Xeon E5-2650 v3
10C 20T @ 2,60 GHz
1381
AMD Ryzen 5 2600X AMD Ryzen 5 2600X
6C 12T @ 4,00 GHz
1380
Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2630 v4
10C 20T @ 2,60 GHz
1374
AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700E
8C 16T @ 3,20 GHz
1364
Intel Xeon E5-1660 v3 Intel Xeon E5-1660 v3
8C 16T @ 3,20 GHz
1360
Intel Core i7-5960X Intel Core i7-5960X
8C 16T @ 3,20 GHz
1360
Intel Core i5-10400F Intel Core i5-10400F
6C 12T @ 4,00 GHz
1341
Alle Cinebench R15 (Multi-Core) Ergebnisse anzeigen



Benchmarks


Der AMD Ryzen 7 2700E ist ein 8-Kern Prozessor (16 Threads) und basiert auf dem 2. Zen-Design (Zen+) von AMD. Das E am Ende seines Namens kennzeichnet den Prozessor als Energiesparend. Im Vergleich mit dem AMD Ryzen 7 2700 ist der AMD Ryzen 7 2700E schon aufgrund seiner geringeren Taktfrequenzen sparsamer. Dafür muss der Käufer kleine Leistungseinbußen von ca. 10% gegenüber dem Standardmodell in Kauf nehmen.

Vorgesehen ist der AMD Ryzen 7 2700E für den OEM-Markt, wird also vorrangig in Komplett-PCs eingebaut, die dann eine etwas kleinere Kühlung besitzen dürfen. Die TDP des AMD Ryzen 7 2700E liegt bei 45 Watt (AMD Ryzen 7 2700 liegt bei 65 Watt).

Trotzdem soll der AMD Ryzen 7 2700E übertaktbar sein. Wird nur ein CPU-Kern belastet, sind trotz der geringeren TDP Taktraten von bis zu 4 GHz möglich.

Arbeitsspeicher wird bis zu DDR4-2666 in maximal zwei Speicherkanälen unterstützt, mit entsprechender Mainboard- und Speicherunterstützung sind aber auch Taktraten des Arbeitsspeichers von DDR4-3200+ ohne Probleme möglich. Gefertigt wird der AMD Ryzen 7 2700E in 12 nm Strukturbreite bei GlobalFoundries. Er basiert auf der Zen+ (Pinnacle-Ridge) Architektur von AMD.

Da die CPU auch die ECC-Fehlerkorrektur des Arbeitsspeichers unterstützt, könnte sich der AMD Ryzen 7 2700E durch seine leicht bessere Effizienz sogar als Prozessor für Heim-Server und große NAS eignen. Über seine 16 PCIe 3.0 Leitungen lassen sich ausreichend viele Geräte anschließen.

Moderne Virtualisierungsfunktionen werden ebenso unterstützt wie die Beschleunigung von Ver- und Entschlüsselungsaufgaben via Hardware (AES-Ni). Der AMD Ryzen 7 2700E passt in den AM4-Sockel, für den es eine große Anzahl an Mainboards und Chipsätzen zur Auswahl gibt.

Vorgestellt wurde der AMD Ryzen 7 2700E im dritten Quartal 2018 zu einem Preis von ca. 290 USD.


Bestenlisten

In unseren Bestenlisten haben wir die jeweils besten Prozessoren für bestimmte Kategorien übersichtlich für euch gesammelt. Die Bestenlisten sind immer aktuell und werden regelmäßig durch uns aktualisiert. Die jeweils besten Prozessoren werden dabei nach Beliebtheit und Geschwindigkeit in Benchmarks sowie dem Preis-Leistungs-Verhältnis ausgewählt.


Beliebte Vergleiche

1. AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700E vs AMD Ryzen 7 2700X
2. AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 2700 AMD Ryzen 7 2700E vs AMD Ryzen 7 2700
3. AMD EPYC 7552 AMD Ryzen 7 2700E AMD EPYC 7552 vs AMD Ryzen 7 2700E
4. Intel Core i7-9750H AMD Ryzen 7 2700E Intel Core i7-9750H vs AMD Ryzen 7 2700E
5. Intel Xeon Platinum 9282 AMD Ryzen 7 2700E Intel Xeon Platinum 9282 vs AMD Ryzen 7 2700E
6. Intel Xeon W-3245 AMD Ryzen 7 2700E Intel Xeon W-3245 vs AMD Ryzen 7 2700E
7. Intel Core i5-7600K AMD Ryzen 7 2700E Intel Core i5-7600K vs AMD Ryzen 7 2700E
8. Intel Core i5-9400F AMD Ryzen 7 2700E Intel Core i5-9400F vs AMD Ryzen 7 2700E
9. AMD Ryzen 5 1500X AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 5 1500X vs AMD Ryzen 7 2700E
10. AMD Ryzen 7 2700E Intel Xeon Gold 6138 AMD Ryzen 7 2700E vs Intel Xeon Gold 6138
11. AMD A6-3620 AMD Ryzen 7 2700E AMD A6-3620 vs AMD Ryzen 7 2700E
12. AMD Ryzen 7 2700E AMD Ryzen 7 3700U AMD Ryzen 7 2700E vs AMD Ryzen 7 3700U
13. Intel Core i9-9900K AMD Ryzen 7 2700E Intel Core i9-9900K vs AMD Ryzen 7 2700E
14. AMD Ryzen 7 2700E AMD A4-5100 AMD Ryzen 7 2700E vs AMD A4-5100
15. Intel Core i9-10980XE AMD Ryzen 7 2700E Intel Core i9-10980XE vs AMD Ryzen 7 2700E


Zurück zur Startseite