Intel Celeron N3450

CPU Kerne und Taktfrequenz

Taktfrequenz: 1,10 GHz CPU Kerne: 4
Turbo (1 Kern): 2,20 GHz Turbo (4 Kerne): 2,20 GHz
Hyperthreading: Nein Übertaktbar: Nein

Interne Grafik

Grafik: Intel HD Graphics 500    
Grafik-Taktfrequenz: 0,20 GHz GPU (Turbo): 0,70 GHz
Generation: 9 DirectX Version: 11.2
Einheiten: 12 Max. Bildschirme: 3

Codec-Unterstützung in Hardware

h264: Dekodieren/Enkodieren JPEG: Dekodieren
h265 8bit: Dekodieren h265 10bit: Dekodieren
VP8: Dekodieren/Enkodieren VP9: Dekodieren
VC-1: Dekodieren AVC: Dekodieren/Enkodieren

Arbeitsspeicher & PCIe

Speichertyp: DDR3-1866
DDR4-2400
Speicherkanäle: 2
ECC: Nein
PCIe Version: 2.0 PCIe Leitungen: 6

Verschlüsselung

AES-NI: Ja

Technische Daten

Sockel: BGA 1296 TDP: 6W
L3-Cache: 2 MB Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Architektur: Apollo Lake Technologie: 14 nm
Erscheinungsdatum: Q3/2016 Preis: Preis finden

Geräte mit diesem Prozessor

Verwendet in: Unbekannt

Technik-Tests zu NAS, Mini-PC und mehr

Besucht auch unsere neue Technikseite EleFacts.de

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Celeron J3455Intel Celeron J3455
4x 1,50 GHz (2,30 GHz)
47
Intel Core i5-2467MIntel Core i5-2467M
2x 1,60 GHz (2,30 GHz) HT
46
Intel Core i3-4010YIntel Core i3-4010Y
2x 1,30 GHz HT
45
Intel Celeron N3450Intel Celeron N3450
4x 1,10 GHz (2,20 GHz)
44
Intel Pentium D1508Intel Pentium D1508
2x 2,20 GHz (2,60 GHz) HT
44
AMD A10-7300AMD A10-7300
4x 1,90 GHz (3,20 GHz)
44
AMD Athlon 5350AMD Athlon 5350
4x 2,05 GHz
44
Mehr Ergebnisse anzeigen



Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

AMD Phenom II X2 555AMD Phenom II X2 555
2x 3,20 GHz
162
Intel Pentium 4405YIntel Pentium 4405Y
2x 1,50 GHz HT
161
Intel Pentium J2900Intel Pentium J2900
4x 2,41 GHz (2,67 GHz)
161
Intel Celeron N3450Intel Celeron N3450
4x 1,10 GHz (2,20 GHz)
160
Intel Celeron 3955UIntel Celeron 3955U
2x 2,00 GHz
159
Intel Celeron G1620TIntel Celeron G1620T
2x 2,40 GHz
159
AMD A10-5745MAMD A10-5745M
4x 2,10 GHz (2,90 GHz)
159
Mehr Ergebnisse anzeigen



Passmark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.

AMD E2-6110AMD E2-6110
4x 1,50 GHz
1888
AMD A6-5357MAMD A6-5357M
2x 2,90 GHz (3,50 GHz)
1878
AMD Athlon II X2 340AMD Athlon II X2 340
2x 3,20 GHz (3,60 GHz)
1860
Intel Celeron N3450Intel Celeron N3450
4x 1,10 GHz (2,20 GHz)
1850
Intel Celeron N2940Intel Celeron N2940
4x 1,83 GHz (2,25 GHz)
1844
Intel Celeron 3955UIntel Celeron 3955U
2x 2,00 GHz
1842
AMD A4-4000AMD A4-4000
2x 3,00 GHz (3,20 GHz)
1831
Mehr Ergebnisse anzeigen



Geekbench 3, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD A10-5745MAMD A10-5745M
4x 2,10 GHz (2,90 GHz)
1132
AMD Athlon 5350AMD Athlon 5350
4x 2,05 GHz
1123
AMD A8-3520MAMD A8-3520M
4x 1,60 GHz (2,50 GHz)
1115
Intel Celeron N3450Intel Celeron N3450
4x 1,10 GHz (2,20 GHz)
1111
Intel Pentium J3710Intel Pentium J3710
4x 1,60 GHz (2,64 GHz)
1111
AMD A4-3330MXAMD A4-3330MX
2x 2,20 GHz (2,60 GHz)
1106
AMD A8-4555MAMD A8-4555M
4x 1,60 GHz (2,40 GHz)
1105
Mehr Ergebnisse anzeigen



Geekbench 3, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Celeron 3955UIntel Celeron 3955U
2x 2,00 GHz
3778
Intel Celeron G1820TIntel Celeron G1820T
2x 2,40 GHz
3775
Intel Core i3-4030UIntel Core i3-4030U
2x 1,90 GHz HT
3767
Intel Celeron N3450Intel Celeron N3450
4x 1,10 GHz (2,20 GHz)
3725
Intel Pentium J3710Intel Pentium J3710
4x 1,60 GHz (2,64 GHz)
3725
AMD A8-7100AMD A8-7100
4x 1,80 GHz (3,00 GHz)
3713
Intel Celeron G1630Intel Celeron G1630
2x 2,80 GHz
3712
Mehr Ergebnisse anzeigen



Cinebench R11.5, 64bit (Single-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD A10-4655MAMD A10-4655M
4x 2,00 GHz (2,80 GHz)
0.55
Intel Celeron J3455Intel Celeron J3455
4x 1,50 GHz (2,30 GHz)
0.54
Intel Core i3-4010YIntel Core i3-4010Y
2x 1,30 GHz HT
0.53
Intel Celeron N3450Intel Celeron N3450
4x 1,10 GHz (2,20 GHz)
0.52
AMD Athlon 5350AMD Athlon 5350
4x 2,05 GHz
0.52
AMD A6-5200AMD A6-5200
4x 2,80 GHz
0.52
AMD A4-4355MAMD A4-4355M
2x 1,90 GHz (2,40 GHz)
0.52
Mehr Ergebnisse anzeigen



Cinebench R11.5, 64bit (Multi-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

AMD A6-5200AMD A6-5200
4x 2,80 GHz
1.99
Intel Celeron G1620Intel Celeron G1620
2x 2,70 GHz
1.99
AMD A8-5550MAMD A8-5550M
4x 2,10 GHz (3,10 GHz)
1.98
Intel Celeron N3450Intel Celeron N3450
4x 1,10 GHz (2,20 GHz)
1.97
AMD Phenom II X2 560AMD Phenom II X2 560
2x 3,30 GHz
1.96
Intel Core i3-4030UIntel Core i3-4030U
2x 1,90 GHz HT
1.95
AMD A8-7100AMD A8-7100
4x 1,80 GHz (3,00 GHz)
1.95
Mehr Ergebnisse anzeigen



Cinebench R11.5, 64bit (iGPU)

Beim iGPU-Test wird die Prozessoreigene Grafikeinheit benutzt um per OpenGL Berechnungen durchzuführen.

Intel Pentium G4560Intel Pentium G4560
2x 3,50 GHz HT
26.7
Intel Pentium G4560TIntel Pentium G4560T
2x 2,90 GHz HT
26.7
AMD A10-4655MAMD A10-4655M
4x 2,00 GHz (2,80 GHz)
25.4
Intel Celeron N3450Intel Celeron N3450
4x 1,10 GHz (2,20 GHz)
25.2
Intel Core i7-4610MIntel Core i7-4610M
2x 3,00 GHz (3,60 GHz) HT
25.1
Intel Core i7-4600MIntel Core i7-4600M
2x 2,90 GHz (3,60 GHz) HT
25.1
Intel Core i7-4900MQIntel Core i7-4900MQ
4x 2,80 GHz (3,80 GHz) HT
24.9
Mehr Ergebnisse anzeigen



Der Intel Celeron N3450 ist ein sehr beliebter Prozessor im Bereich der sparsamen Mini PCs oder auch in recht einfachen Notebooks. Durch seine geringe TDP ist es sogar möglich den Prozessor passiv zu kühlen, dies zeigt Zotac mit seiner ZBOX CI327 nano.

Beim Intel Celeron N3450 handelt es sich um eine Quad-Core-CPU, also um einen Prozessor mit 4 physikalischen Kernen. Jeder Kern hat einen Takt von 1,10 Gigahertz. Bei Bedarf schaltet der Prozessor in den Turbomodus wobei der Takt auf 2,20 Gigahertz angehoben wird. Dabei ist es egal ob nur einer oder alle 4 Kerne genutzt werden.

Die interne Grafikeinheit „Intel HD Graphics 500“ entstammt der 9. Generation von Intels Grafikeinheiten und kommt mit einem Basistakt von 0,20 Gigahertz. Bei Bedarf geht die GPU in den Turbomodus wo der Takt auf bis zu 0,70 Gigahertz erhöht wird. Mit Ihren 12 Ausführungseinheiten unterstützt die „Intel HD Graphics 500“ Microsofts DirectX in der Version 11.2 und kann bis zu 3 Bildschirme parallel ansteuern. Bei der Menge der Monitore kommt es allerdings hauptsächlich auf das genutzte Gerät an, denn nicht alle Geräte haben ausreichend Schnittstellen um 3 Monitore nutzen zu können.

An der TDP des Intel Celeron N3450 von nur 6 Watt kann man schon sehen das die CPU kein Stromfresser ist. In Verbindung damit, dass alle wichtigen Video-Codecs vom Prozessor in Hardware dekodiert werden können eignen sich Mini PCs mit diesem Prozessor ideal als Mediaplayer. Als Beispiel könnte man die oben bereits erwähnte Zotac ZBOX CI327 nano mit LibreELEC (einer Linux Stand-Alone-Version von Kodi) bestücken und hat damit einen lautlosen Mediaplayer der alle aktuellen Videoformate unterstützt und zudem immer weiterentwickelt wird.

Beim Arbeitsspeicher unterstützt der Intel Celeron N3450 sowohl DDR3- als auch DDR4-Arbeitsspeichermodule. Welcher Arbeitsspeicher wirklich benötigt wird, kommt aber immer auf das genutzte Gerät an.

Beliebte Vergleiche

1.Intel Atom x5-Z8350 vs Intel Celeron N3450
2.Intel Pentium N4200 vs Intel Celeron N3450
3.Intel Celeron N3450 vs Intel Core m3 7Y30
4.Intel Celeron N4100 vs Intel Celeron N3450
5.Intel Celeron J3455 vs Intel Celeron N3450
6.Intel Atom x7-Z8750 vs Intel Celeron N3450
7.Intel Celeron N3350 vs Intel Celeron N3450
8.Intel Celeron N3450 vs Intel Core m3-6Y30
9.Intel Atom x5-Z8300 vs Intel Celeron N3450
10.Intel Pentium N3710 vs Intel Celeron N3450
11.Intel Celeron N3450 vs Intel Atom x7-Z8700
12.Intel Celeron N3450 vs Intel Core i3-5005U
13.Intel Celeron N4000 vs Intel Celeron N3450
14.Intel Core i5-7200U vs Intel Celeron N3450
15.Intel Celeron N3160 vs Intel Celeron N3450
16.Intel Celeron N3150 vs Intel Celeron N3450
17.Intel Celeron N3450 vs Intel Celeron J1900
18.Intel Celeron N3450 vs Intel Celeron N3060
19.Intel Celeron N3450 vs Intel Celeron 3855U
20.Intel Celeron N3450 vs Intel Celeron J3160
21.Intel Core i3-6100U vs Intel Celeron N3450
22.Intel Celeron N3450 vs Intel Core i3-7100U
23.Intel Celeron N3450 vs Intel Pentium 4405U
24.Intel Celeron N3450 vs Intel Atom Z3735F
25.Intel Celeron N3450 vs Intel Core i7-4500U


Zurück zur Startseite