Intel Pentium N4200 Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Pentium N4200 ist ein 4-Kern Prozessor. Er kann 4 Threads gleichzeitig verarbeiten und wurde im Q3/2016 vorgestellt. Er basiert auf der 8. Gen der Intel Pentium Serie und benötigt ein Mainboard mit dem Sockel BGA 1296. Der Intel Pentium N4200 erzielt mit einem CPU-Kern 326 Punkte im Geekbench 5 Benchmark. Bei der Nutzung aller CPU-Kerne beträgt das Ergebnis 1.164 Punkte.
Intel Pentium N4200

Auf einen Blick

Name: Intel Pentium N4200
Familie: Intel Pentium (150)
CPU Gruppe: Intel Pentium J4000/N4000 (2)
Architektur: Apollo Lake
Technologie: 14 nm
Segment: Mobile
Generation: 8
Vorgänger: --
Nachfolger: --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Die 4 CPU-Kerne des Intel Pentium N4200 takten mit 1,10 GHz (2,50 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne sowie die Taktfrequenz des Prozessors sind maßgeblich für die Gesamtleistung verantwortlich.

CPU Kerne / Threads: 4 / 4
Kernarchitektur: normal
Kerne: 4x
Hyperthreading / SMT: Nein
Übertaktbar: Nein
Taktfrequenz: 1,10 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 2,50 GHz
Turbo Taktfrequenz (4 Kerne): 2,50 GHz

Interne Grafik (iGPU)

Mit der Intel HD Graphics 505 verfügt der Intel Pentium N4200 über eine integrierte Grafik. Diese besitzt 18 SM-Prozessoren, die insgesamt über 144 Textur-Shader verfügen. Über die iGPU werden nicht nur Spiele ermöglicht, sondern z.B. auch die Videowiedergabe signifikant beschleunigt.

GPU Name: Intel HD Graphics 505
Grafik-Taktfrequenz: 0,20 GHz
GPU (Turbo): 0,75 GHz
Ausführungseinheiten: 18
Shader: 144
Hardware Raytracing: Nein
Erscheinungsdatum: Q3/2016
Max. Bildschirme: 3
Generation: 9
Direct X: 12
Technologie: 14 nm
Max. GPU Speicher: 8 GB
Frame Generation: Nein

Codec-Unterstützung in Hardware

Prozessoren die über eine integrierte Grafik verfügen, können Videos schneller und effizienter verarbeiten und abspielen. Dies kann sich z.B. positiv auf die Akkulaufzeit bei Notebooks auswirken.

h265 / HEVC (8 bit): Dekodieren / Enkodieren
h265 / HEVC (10 bit): Dekodieren
h264: Dekodieren / Enkodieren
VP8: Dekodieren / Enkodieren
VP9: Dekodieren
AV1: Nein
AVC: Dekodieren / Enkodieren
VC-1: Dekodieren
JPEG: Dekodieren / Enkodieren

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 8 GB Arbeitsspeicher unterstützt der Intel Pentium N4200 in bis zu 2 (Dual Channel) Speicherkanälen. Daraus ergibt sich eine maximale Speicherbandbreite von 38,4 GB/s.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
LPDDR3-1866
DDR4-2400
DDR3-1866
29,9 GB/s
38,4 GB/s
29,9 GB/s
Max. Speicher: 8 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Nein
PCIe: 2.0 x 6
PCIe Bandbreite: 3,0 GB/s

Leistungsaufnahme

Mit der TDP gibt der Prozessorhersteller die für den Prozessor benötigte Kühllösung vor. Der Intel Pentium N4200 besitzt eine TDP von 6 W.

TDP (PL1 / PBP): 6 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: 4 W
Tjunction max.: 105 °C

Technische Daten

Der Intel Pentium N4200 besitzt einen 2,00 MB großen Cache. Der Prozessor wird in 14 nm hergestellt. Eine moderne Fertigung steigert die Effizienz des Prozessors.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: BGA 1296
L2-Cache: --
L3-Cache: 2,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Windows 11, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2
Erscheinungsdatum: Q3/2016
Erscheinungspreis: 56 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Beschreibung des Prozessors

Der Intel Pentium N4200 ist ein 4-Kern Prozessor von Intel, der auf dem Apollo Lake Design basiert und für Notebooks und kleinere Computersysteme gedacht ist. Seine 4 Kerne taktet der Intel Pentium N4200 mit 1,1 GHz in der Basis. Meistens liegt aber dauerhaft der maximale Mehrkern-Turbotakt von 2,3 GHz an. Bei Auslastung von nur einem CPU-Kern kann der Prozessor diesen mit bis zu 2,5 GHz takten.

Aufgrund seiner hohen Energieeffizienz ist der Intel Pentium N4200 ein beliebter Prozessor für kleinere Systeme. Eingesetzt wird er z.B. für Medienplayer oder kleinere Heimserver wie z.B. in einem NAS. Grundsätzlich sind die kleineren Prozessoren auf Apollo Lake Technik ihren großen Brüdern der Core i Serie zwar leistungstechnisch meist deutlich unterlegen, die Effizienz der Prozessoren ist aber besser. Als CPU-Kerne nutzt der Intel Pentium N4200 das Intel Goldmont Design mit insgesamt 2 MB Level 3 Cache.

Der Prozessor kann bis zu 8 GB Arbeitsspeicher in zwei Speicherkanälen nutzen. Inoffiziell sind auf den meisten Mainboards aber auch insgesamt 16 GB Arbeitsspeicher nutzbar. Bei Nutzung von zwei DDR4-2400 Arbeitsspeichermodulen erreicht der Intel Pentium N4200 eine Speicherbandbreite von bis zu 38,4 GB/s.

Als interne Grafikkarte hat der Intel Pentium N4200 eine Intel HD Graphics 505 an Board. Diese ist mit 18 Ausführungseinheiten und einem Takt von 0,2 GHz (0,75 GHz im Turbo) nur mässig schnell und eignet sich nur für ältere Spiele. Die Rohleistung der iGPU liegt bei der Berechnung von FP32-Gleitkommazahlen bei 216 GFLOPS.

Der Intel Pentium N4200 pass in den Sockel BGA 1296 und wird auf dem Mainboard verlötet. Aufgrund seiner geringen TDP von nur 6 Watt sowie seinem sehr geringen Basistakt, kann der Prozessor meist auch passiv gekühlt werden. So lässt sich mit dem Prozessor ein lautloses System aufbauen.



Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 4,7 Sternen (3 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Pentium N4200 sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
HiSilicon Kirin 955 HiSilicon Kirin 955
8C 8T @ 2,50 GHz
330
Samsung Exynos 9610 Samsung Exynos 9610
8C 8T @ 2,30 GHz
329
AMD Athlon II X3 425e AMD Athlon II X3 425e
3C 3T @ 2,70 GHz
328
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 2,50 GHz
326
Intel Pentium T4400 Intel Pentium T4400
2C 2T @ 2,20 GHz
324
Apple A8 Apple A8
2C 2T @ 1,50 GHz
324
AMD A6-4400M AMD A6-4400M
2C 2T @ 3,20 GHz
324

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i3-550 Intel Core i3-550
2C 4T @ 3,20 GHz
1170
Intel Core i3-6102E Intel Core i3-6102E
2C 4T @ 1,90 GHz
1170
MediaTek Helio X27 MediaTek Helio X27
10C 10T @ 2,60 GHz
1165
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 2,50 GHz
1164
Samsung Exynos 9610 Samsung Exynos 9610
8C 8T @ 2,30 GHz
1164
Intel Core 2 Quad Q9400 Intel Core 2 Quad Q9400
4C 4T @ 2,66 GHz
1163
Qualcomm Snapdragon 625 Qualcomm Snapdragon 625
8C 8T @ 2,00 GHz
1163

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,30 GHz
292
Intel Celeron J3455E Intel Celeron J3455E
4C 4T @ 2,30 GHz
292
Qualcomm Snapdragon 636 Qualcomm Snapdragon 636
8C 8T @ 1,80 GHz
292
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 2,50 GHz
290
Intel Celeron N3350 Intel Celeron N3350
2C 2T @ 2,40 GHz
290
Samsung Exynos 7904 Samsung Exynos 7904
8C 8T @ 1,80 GHz
289
Intel Celeron 3205U Intel Celeron 3205U
2C 2T @ 1,50 GHz
287

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
Intel Core i3-3227U Intel Core i3-3227U
2C 4T @ 1,90 GHz
697
Intel Celeron J4005 Intel Celeron J4005
2C 2T @ 2,70 GHz
687
AMD GX-424CC AMD GX-424CC
4C 4T @ 2,40 GHz
685
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 2,50 GHz
682
AMD GX-420CA AMD GX-420CA
4C 4T @ 2,00 GHz
682
Intel Pentium B960 Intel Pentium B960
2C 2T @ 2,20 GHz
679
Intel Celeron 3867U Intel Celeron 3867U
2C 2T @ 1,80 GHz
674

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 7 2700U AMD Ryzen 7 2700U
4C 8T @ 3,80 GHz
120
AMD Athlon II X4 600e AMD Athlon II X4 600e
4C 4T @ 2,20 GHz
115
Intel Celeron 2957U Intel Celeron 2957U
2C 2T @ 1,40 GHz
114
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 2,50 GHz
113
AMD A8-6410 AMD A8-6410
4C 4T @ 2,40 GHz
105
AMD A8-7600 AMD A8-7600
4C 4T @ 3,80 GHz
104
AMD Athlon II X2 260u AMD Athlon II X2 260u
2C 2T @ 1,80 GHz
103

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i7-4510U Intel Core i7-4510U
2C 4T @ 2,70 GHz
383
Intel Core i3-2330M Intel Core i3-2330M
2C 4T @ 2,20 GHz
373
Intel Core M-5Y10c Intel Core M-5Y10c
2C 4T @ 1,60 GHz
372
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 2,50 GHz
371
AMD A6-3500 AMD A6-3500
3C 3T @ 2,40 GHz
368
Intel Celeron N3450 Intel Celeron N3450
4C 4T @ 2,20 GHz
351
AMD A8-6410 AMD A8-6410
4C 4T @ 2,40 GHz
349

iGPU - FP32 Rechenleistung (Einfache Genauigkeit GFLOPS)

Die theoretische Rechenleistung der internen Grafikeinheit des Prozessors bei einfacher Genauigkeit (32 bit) in GFLOPS. GFLOPS gibt an, wie viele Milliarden Gleitkommaoperationen die iGPU pro Sekunde durchführen kann.
Intel Core i5-3339Y Intel Core i5-3339Y
Intel HD Graphics 4000 @ 0,85 GHz
218
Intel Core i5-3439Y Intel Core i5-3439Y
Intel HD Graphics 4000 @ 0,85 GHz
218
AMD A6-4455M AMD A6-4455M
AMD Radeon HD 7500G @ 0,43 GHz
217
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
Intel HD Graphics 505 @ 0,75 GHz
216
Intel Pentium Silver N5030 Intel Pentium Silver N5030
Intel UHD Graphics 605 @ 0,75 GHz
216
Intel Pentium Silver N5000 Intel Pentium Silver N5000
Intel UHD Graphics 605 @ 0,75 GHz
216
Intel Pentium J3710 Intel Pentium J3710
Intel HD Graphics 405 (18EU) @ 0,74 GHz
213

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Core M-5Y51 Intel Core M-5Y51
2C 4T @ 2,00 GHz
2161
AMD A6-9220 AMD A6-9220
2C 2T @ 2,70 GHz
2158
MediaTek Kompanio 500 MediaTek Kompanio 500
8C 8T @ 2,00 GHz
2154
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 2,50 GHz
2148
MediaTek Helio X27 MediaTek Helio X27
10C 10T @ 2,60 GHz
2139
AMD A4-5050 AMD A4-5050
4C 4T @ 1,55 GHz
2136
Intel Core i3-3250T Intel Core i3-3250T
2C 4T @ 3,00 GHz
2135

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i5-2410M Intel Core i5-2410M
2C 4T @ 2,30 GHz
629
Intel Core i3-5010U Intel Core i3-5010U
2C 4T @ 2,10 GHz
628
Intel Celeron G3930 Intel Celeron G3930
2C 2T @ 2,90 GHz
627
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 1,10 GHz
624
Intel Core i5-4200U Intel Core i5-4200U
2C 4T @ 1,60 GHz
617
Intel Celeron G3900 Intel Celeron G3900
2C 2T @ 2,80 GHz
614
Intel Core i3-3120M Intel Core i3-3120M
2C 4T @ 2,50 GHz
613

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD A10-4655M AMD A10-4655M
4C 4T @ 2,80 GHz
52
Intel Celeron 1007U Intel Celeron 1007U
2C 2T @ 1,50 GHz
52
AMD A8-7150B AMD A8-7150B
4C 4T @ 3,20 GHz
51
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 2,50 GHz
50
Intel Celeron J3355E Intel Celeron J3355E
2C 2T @ 2,50 GHz
50
Intel Celeron J3455E Intel Celeron J3455E
4C 4T @ 2,30 GHz
50
Intel Celeron J3355 Intel Celeron J3355
2C 2T @ 2,50 GHz
50

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD A10-4600M AMD A10-4600M
4C 4T @ 3,20 GHz
186
Intel Core m3-6Y30 Intel Core m3-6Y30
2C 4T @ 1,80 GHz
185
Intel Core i3-4100U Intel Core i3-4100U
2C 4T @ 1,80 GHz
184
Intel Pentium N4200 Intel Pentium N4200
4C 4T @ 2,50 GHz
182
AMD Phenom II X3 700e AMD Phenom II X3 700e
3C 3T @ 2,40 GHz
182
Intel Celeron J3455 Intel Celeron J3455
4C 4T @ 2,20 GHz
181
Intel Celeron G1620 Intel Celeron G1620
2C 2T @ 2,70 GHz
180

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. Intel Celeron N3350 Intel Pentium N4200 Intel Celeron N3350 vs Intel Pentium N4200
2. Intel Pentium N4200 Intel Celeron N3450 Intel Pentium N4200 vs Intel Celeron N3450
3. Intel Pentium N4200 Intel Core i3-5005U Intel Pentium N4200 vs Intel Core i3-5005U
4. Intel Core i5-7200U Intel Pentium N4200 Intel Core i5-7200U vs Intel Pentium N4200
5. Intel Pentium N4200 Intel Pentium Silver N5000 Intel Pentium N4200 vs Intel Pentium Silver N5000
6. Intel Pentium N3710 Intel Pentium N4200 Intel Pentium N3710 vs Intel Pentium N4200
7. Intel Core i3-7100U Intel Pentium N4200 Intel Core i3-7100U vs Intel Pentium N4200
8. Intel Atom x5-Z8350 Intel Pentium N4200 Intel Atom x5-Z8350 vs Intel Pentium N4200
9. Intel Celeron J3455 Intel Pentium N4200 Intel Celeron J3455 vs Intel Pentium N4200
10. Intel Pentium N4200 Intel Core i3-6100U Intel Pentium N4200 vs Intel Core i3-6100U


Zurück zur Startseite