Intel Xeon E5-2650L v4 Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der Intel Xeon E5-2650L v4 ist ein 14-Kern Prozessor. Er kann 28 Threads gleichzeitig verarbeiten und wurde im Q1/2016 vorgestellt. Er basiert auf der 6. Gen der Intel Xeon E5 Serie und benötigt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 2011-3. Der Intel Xeon E5-2650L v4 erzielt mit einem CPU-Kern 708 Punkte im Geekbench 5 Benchmark. Bei der Nutzung aller CPU-Kerne beträgt das Ergebnis 7.369 Punkte.
Intel Xeon E5-2650L v4

Auf einen Blick

Name: Intel Xeon E5-2650L v4
Familie: Intel Xeon E5 (71)
CPU Gruppe: Intel Xeon E5 v4 (24)
Architektur: Broadwell E
Technologie: 14 nm
Segment: Desktop / Server
Generation: 6
Vorgänger: Intel Xeon E5-2650L v3
Nachfolger: --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Die 14 CPU-Kerne des Intel Xeon E5-2650L v4 takten mit 1,70 GHz (2,50 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne sowie die Taktfrequenz des Prozessors sind maßgeblich für die Gesamtleistung verantwortlich.

CPU Kerne / Threads: 14 / 28
Kernarchitektur: normal
Kerne: 14x
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Nein
Taktfrequenz: 1,70 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 2,50 GHz
Turbo Taktfrequenz (14 Kerne): 2,00 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 1536 GB Arbeitsspeicher unterstützt der Intel Xeon E5-2650L v4 in bis zu 4 (Quad Channel) Speicherkanälen. Daraus ergibt sich eine maximale Speicherbandbreite von 76,8 GB/s.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-2400
76,8 GB/s
Max. Speicher: 1536 GB
Speicherkanäle: 4 (Quad Channel)
ECC: Ja
PCIe: 3.0 x 40
PCIe Bandbreite: 39,4 GB/s

Leistungsaufnahme

Mit der TDP gibt der Prozessorhersteller die für den Prozessor benötigte Kühllösung vor. Der Intel Xeon E5-2650L v4 besitzt eine TDP von 65 W.

TDP (PL1 / PBP): 65 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: --

Technische Daten

Der Intel Xeon E5-2650L v4 besitzt einen 35,00 MB großen Cache. Der Prozessor wird in 14 nm hergestellt. Eine moderne Fertigung steigert die Effizienz des Prozessors.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: LGA 2011-3
L2-Cache: --
L3-Cache: 35,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Linux
Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4.1, SSE4.2, AVX2
Erscheinungsdatum: Q1/2016
Erscheinungspreis: 1329 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 0 Sternen (0 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den Intel Xeon E5-2650L v4 sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-6300U Intel Core i5-6300U
2C 4T @ 3,00 GHz
710
Qualcomm Snapdragon 768G Qualcomm Snapdragon 768G
8C 8T @ 2,80 GHz
710
Intel Core i5-4590T Intel Core i5-4590T
4C 4T @ 3,00 GHz
709
Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2650L v4
14C 28T @ 2,50 GHz
708
Intel Core i5-3570T Intel Core i5-3570T
4C 4T @ 3,30 GHz
708
MediaTek Dimensity 900 MediaTek Dimensity 900
8C 8T @ 2,40 GHz
707
Intel Pentium G3250 Intel Pentium G3250
2C 2T @ 3,20 GHz
707

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i7-9700K Intel Core i7-9700K
8C 8T @ 4,60 GHz
7421
Intel Core i7-9700KF Intel Core i7-9700KF
8C 8T @ 4,60 GHz
7421
Intel Xeon Silver 4215 Intel Xeon Silver 4215
8C 16T @ 2,70 GHz
7408
Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2650L v4
14C 28T @ 2,00 GHz
7369
AMD Ryzen 7 PRO 6850U AMD Ryzen 7 PRO 6850U
8C 16T @ 2,70 GHz
7365
Microsoft XBox Series X Microsoft XBox Series X
8C 16T @ 3,66 GHz
7358
AMD Ryzen 7 6800U AMD Ryzen 7 6800U
8C 16T @ 3,40 GHz
7335

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
Intel Core m5-6Y54 Intel Core m5-6Y54
2C 4T @ 2,70 GHz
875
AMD Athlon Silver 3050U AMD Athlon Silver 3050U
2C 2T @ 3,20 GHz
873
Intel Xeon D-1520 Intel Xeon D-1520
4C 8T @ 2,60 GHz
869
Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2650L v4
14C 28T @ 2,50 GHz
867
AMD Ryzen Embedded R1600 AMD Ryzen Embedded R1600
2C 4T @ 3,10 GHz
866
AMD Athlon 300GE AMD Athlon 300GE
2C 4T @ 3,40 GHz
866
Intel Core M-5Y71 Intel Core M-5Y71
2C 4T @ 2,90 GHz
863

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
AMD Ryzen 5 4600H AMD Ryzen 5 4600H
6C 12T @ 4,00 GHz
5781
Intel Core i7-5820K Intel Core i7-5820K
6C 12T @ 3,40 GHz
5763
Intel Xeon E5-2637 v4 Intel Xeon E5-2637 v4
4C 8T @ 3,60 GHz
5748
Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2650L v4
14C 28T @ 2,00 GHz
5728
AMD Ryzen Threadripper 1900X AMD Ryzen Threadripper 1900X
8C 16T @ 4,00 GHz
5703
Intel Xeon E-2274G Intel Xeon E-2274G
4C 8T @ 4,40 GHz
5689
Intel Xeon E5-1650 v3 Intel Xeon E5-1650 v3
6C 12T @ 3,70 GHz
5689

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Core i5-10500 Intel Core i5-10500
6C 12T @ 4,20 GHz
12725
Intel Core i7-5960X Intel Core i7-5960X
8C 16T @ 3,20 GHz
12709
AMD Ryzen 3 3300X AMD Ryzen 3 3300X
4C 8T @ 4,30 GHz
12700
Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2650L v4
14C 28T @ 2,00 GHz
12657
Intel Xeon E5-2667 v3 Intel Xeon E5-2667 v3
8C 16T @ 3,40 GHz
12638
Intel Xeon W-2133 Intel Xeon W-2133
6C 12T @ 3,90 GHz
12623
Intel Xeon E5-1660 v3 Intel Xeon E5-1660 v3
8C 16T @ 3,20 GHz
12608

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-4460T Intel Core i5-4460T
4C 4T @ 2,70 GHz
105
Intel Pentium G3220T Intel Pentium G3220T
2C 2T @ 2,60 GHz
105
Intel Xeon X3470 Intel Xeon X3470
4C 8T @ 3,60 GHz
105
Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2650L v4
14C 28T @ 2,50 GHz
104
Intel Core i3-7100U Intel Core i3-7100U
2C 4T @ 2,40 GHz
103
Intel Core i5-4260U Intel Core i5-4260U
2C 4T @ 2,70 GHz
103
Intel Core i3-3250T Intel Core i3-3250T
2C 4T @ 3,00 GHz
103

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 5 4400GE AMD Ryzen 5 4400GE
6C 12T @ 4,00 GHz
1489
Intel Xeon E5-1680 v3 Intel Xeon E5-1680 v3
8C 16T @ 3,50 GHz
1488
Intel Xeon E5-2640 v4 Intel Xeon E5-2640 v4
10C 20T @ 2,80 GHz
1481
Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2650L v4
14C 28T @ 2,00 GHz
1480
AMD Ryzen 5 4600H AMD Ryzen 5 4600H
6C 12T @ 4,00 GHz
1464
Intel Core i7-8086K Intel Core i7-8086K
6C 12T @ 4,30 GHz
1448
Intel Xeon E5-2667 v4 Intel Xeon E5-2667 v4
8C 16T @ 3,40 GHz
1448

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2650L v3 Intel Xeon E5-2650L v4 vs Intel Xeon E5-2650L v3
2. Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2630L v4 Intel Xeon E5-2650L v4 vs Intel Xeon E5-2630L v4
3. Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2618L v3 Intel Xeon E5-2650L v4 vs Intel Xeon E5-2618L v3
4. Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2630 v4 Intel Xeon E5-2650L v4 vs Intel Xeon E5-2630 v4
5. Intel Xeon E5-2650L v4 AMD A8-4555M Intel Xeon E5-2650L v4 vs AMD A8-4555M
6. Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Core i7-6700T Intel Xeon E5-2650L v4 vs Intel Core i7-6700T
7. Intel Core i5-2500k Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Core i5-2500k vs Intel Xeon E5-2650L v4
8. Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Pentium G4400T Intel Xeon E5-2650L v4 vs Intel Pentium G4400T
9. Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Core i7-5960X Intel Xeon E5-2650L v4 vs Intel Core i7-5960X
10. Intel Xeon E5-2650L v4 Intel Xeon E5-2658 v3 Intel Xeon E5-2650L v4 vs Intel Xeon E5-2658 v3


Zurück zur Startseite