AMD Ryzen 3 1200 Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der AMD Ryzen 3 1200 hat 4 Kerne, kann 4 Threads gleichzeitig verarbeiten und basiert auf der 1. Gen der AMD Ryzen 3 Serie. Der Prozessor nutzt ein Mainboard mit dem Sockel AM4 (PGA 1331) und wurde im Q1/2017 veröffentlicht. Der AMD Ryzen 3 1200 erzielt 800 Punkte im Geekbench 5 Einkern-Benchmark. Im Mehrkern-Benchmark von Geekbench 5 beträgt das Ergebnis 2.574 Punkte.
AMD Ryzen 3 1200

Auf einen Blick

Name: AMD Ryzen 3 1200
Familie: AMD Ryzen 3 (33)
CPU Gruppe: AMD Ryzen 1000 (15)
Architektur: Summit Ridge (Zen)
Technologie: 14 nm
Segment: Desktop / Server
Generation: 1
Vorgänger: --
Nachfolger: --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der AMD Ryzen 3 1200 besitzt 4 CPU-Kerne und kann 4 Threads parallel berechnen. Die Taktfrequenz des AMD Ryzen 3 1200 liegt bei 3,10 GHz (3,40 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne beeinflusst die Geschwindigkeit des Prozessors stark und ist eine wichtige Leistungsangabe.

CPU Kerne / Threads: 4 / 4
Kernarchitektur: normal
Kerne: 4x
Hyperthreading / SMT: Nein
Übertaktbar: Ja
Taktfrequenz: 3,10 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 3,40 GHz
Turbo Taktfrequenz (4 Kerne): 3,10 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu 64 GB Arbeitsspeicher kann der Prozessor in 2 (Dual Channel) Speicherkanälen nutzen. Die maximale Speicherbandbreite liegt bei 42,7 GB/s. Der Arbeitsspeichertyp sowie die Menge des Arbeitsspeichers kann die Geschwindigkeit des Systems stark beeinflussen.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-2666
42,7 GB/s
Max. Speicher: 64 GB
Speicherkanäle: 2 (Dual Channel)
ECC: Ja
PCIe: 3.0 x 20
PCIe Bandbreite: 19,7 GB/s

Leistungsaufnahme

Die Thermal Design Power (kurz TDP) des Prozessors liegt bei 65 W. Die TDP gibt die notwendige Kühllösung vor, die benötigt wird um den Prozessor ausreichend zu kühlen. Die TDP gibt in der Regel einen groben Einblick auf den tatsächlichen Energieverbrauch der CPU.

TDP (PL1 / PBP): 65 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: 95 °C

Technische Daten

Der AMD Ryzen 3 1200 wird in 14 nm gefertigt. Je kleiner das Fertigungsverfahren einer CPU, desto moderner und energiesparender agiert diese. Insgesamt verfügt der Prozessor über 10,00 MB Cache. Ein großer Cache kann die Geschwindigkeit des Prozessors in einigen Fällen wie z.B. in Spielen stark beschleunigen.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Monolithisch
Sockel: AM4 (PGA 1331)
L2-Cache: 2,00 MB
L3-Cache: 8,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Linux
Virtualisierung: AMD-V, SVM
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4a, SSE4.1, SSE4.2, AVX2, FMA3
Erscheinungsdatum: Q1/2017
Erscheinungspreis: 120 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Beschreibung des Prozessors

Beim AMD Ryzen 3 1200 handelt sich um einen Prozessor der ersten Generation der Ryzen-Reihe aus dem Hause AMD. Der Prozessor ist mit 4 physikalischen Kernen ausgestattet und unterstützt kein Hyperthreading. Die Taktfrequenz des AMD Ryzen 3 1200 liegt in der Basis bei 3,1 Gigahertz, kann sich bei Bedarf jedoch auf bis zu 3,40 Gigahertz steigern (Bei Auslastung von maximal 2 Kernen). Dank freiem Multiplikator kann der Prozessor jedoch auch übertaktet werden. Damit sind dann noch höhere Taktraten möglich, allerdings muss hier dann auf eine ausreichende Kühlung des Prozessors geachtet werden. Für eine Übertaktung sollte zumindest ein hochwertiger Kühler (z.B. von Noctua oder BeQuiet) besser aber noch eine Wasserkühlung verwendet werden.

Er besitzt einen 8 Megabyte großen L3-Cache und die Thermal Design Power (TDP) ist mit 65 Watt angegeben. Die maximale Temperatur bevor der Prozessor sich automatisch runter taktet liegt bei 95 Grad Celsius.

Eine Grafikeinheit ist im Prozessor nicht integriert, daher wird in jedem Fall eine dedizierte Grafikkarte benötigt. Da kommen zur Zeit eigentlich nur Produkte die auf NVIDIAs GeForce-Reihe oder AMDs Radeon-Reihe infrage.

Die 2 vorhandenen Speicherkanäle unterstützten offiziell DDR4-Arbeitsspeichermodule mit einer Taktfrequenz von bis zu 2666 Megahertz. Darüber hinaus wird auch Speicher mit automatische Fehlerkorrektur, sogenannter ECC-Arbeitsspeicher unterstützt. Diese sollte überall dort eingesetzt werden wo Daten gespeichert werden die sehr sensibel sind und ein Bit-Flip großen Schaden verursachen kann.

Über die 20 PCI-Express-Leitungen in der Version 3.0 können Erweiterungskarten an den AMD Ryzen 3 1200 angebunden werden.

Der Prozessor ist im ersten Quartal 2017 erschienen und wird im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt. Der AMD Ryzen 3 1200 basiert auf AMDs Zen-Architektur und die Prozessorkerne tragen den Namen "Summit Ridge".



Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 5,0 Sternen (5 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den AMD Ryzen 3 1200 sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i7-4558U Intel Core i7-4558U
2C 4T @ 3,30 GHz
802
Intel Xeon E5-2690 v2 Intel Xeon E5-2690 v2
10C 20T @ 3,60 GHz
802
Intel Core i5-3570S Intel Core i5-3570S
4C 4T @ 3,80 GHz
801
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,40 GHz
800
AMD Ryzen 3 PRO 1200 AMD Ryzen 3 PRO 1200
4C 4T @ 3,40 GHz
800
MediaTek Dimensity 7050 MediaTek Dimensity 7050
8C 8T @ 2,60 GHz
799
Intel Core i7-3940XM Intel Core i7-3940XM
4C 8T @ 3,90 GHz
799

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 5 3500U AMD Ryzen 5 3500U
4C 8T @ 3,00 GHz
2579
Qualcomm Snapdragon 855 Qualcomm Snapdragon 855
8C 8T @ 2,84 GHz
2578
HiSilicon Kirin 980 HiSilicon Kirin 980
8C 8T @ 2,60 GHz
2576
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,10 GHz
2574
Qualcomm Snapdragon 8c Qualcomm Snapdragon 8c
8C 8T @ 2,45 GHz
2574
AMD Ryzen 3 PRO 1200 AMD Ryzen 3 PRO 1200
4C 4T @ 3,30 GHz
2574
Apple A11 Bionic Apple A11 Bionic
6C 6T @ 2,39 GHz
2569

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
AMD Ryzen 3 PRO 3200G AMD Ryzen 3 PRO 3200G
4C 4T @ 4,00 GHz
1076
Intel Core i3-4330 Intel Core i3-4330
2C 4T @ 3,50 GHz
1076
AMD Ryzen 5 PRO 3400GE AMD Ryzen 5 PRO 3400GE
4C 8T @ 4,00 GHz
1075
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,40 GHz
1073
AMD Ryzen 3 PRO 1200 AMD Ryzen 3 PRO 1200
4C 4T @ 3,40 GHz
1073
Intel Xeon Silver 4110 Intel Xeon Silver 4110
8C 16T @ 3,00 GHz
1072
Intel Core i3-4150 Intel Core i3-4150
2C 4T @ 3,50 GHz
1071

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
Intel Core i3-1115G4 Intel Core i3-1115G4
2C 4T @ 3,00 GHz
3076
Intel Core i5-6500T Intel Core i5-6500T
4C 4T @ 2,80 GHz
3068
Intel Xeon D-1528 Intel Xeon D-1528
6C 12T @ 1,90 GHz
3066
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,10 GHz
3064
AMD Ryzen 3 PRO 1200 AMD Ryzen 3 PRO 1200
4C 4T @ 3,30 GHz
3064
Intel Core i7-4960X Intel Core i7-4960X
6C 12T @ 4,00 GHz
3062
Intel Processor N97 Intel Processor N97
4C 4T @ 3,40 GHz
3051

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Pentium Gold G6400TE Intel Pentium Gold G6400TE
2C 4T @ 3,20 GHz
336
AMD Athlon 240GE AMD Athlon 240GE
2C 4T @ 3,50 GHz
334
Intel Xeon E3-1230 v3 Intel Xeon E3-1230 v3
4C 8T @ 3,70 GHz
334
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,40 GHz
333
AMD Ryzen 3 PRO 1200 AMD Ryzen 3 PRO 1200
4C 4T @ 3,40 GHz
333
AMD Ryzen 7 1700 AMD Ryzen 7 1700
8C 16T @ 3,70 GHz
331
Intel Core i7-5820K Intel Core i7-5820K
6C 12T @ 3,60 GHz
329

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-4590S Intel Core i5-4590S
4C 4T @ 3,30 GHz
1223
Intel Core i7-8550U Intel Core i7-8550U
4C 8T @ 2,40 GHz
1211
Intel Core i7-4700HQ Intel Core i7-4700HQ
4C 8T @ 3,00 GHz
1196
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,10 GHz
1191
AMD Ryzen 3 PRO 1200 AMD Ryzen 3 PRO 1200
4C 4T @ 3,30 GHz
1191
Intel Core i7-3770T Intel Core i7-3770T
4C 8T @ 3,40 GHz
1189
Intel Core i5-4460 Intel Core i5-4460
4C 4T @ 3,30 GHz
1177

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
Intel Core i7-4790T Intel Core i7-4790T
4C 8T @ 3,20 GHz
6335
Intel Xeon E3-1225 v6 Intel Xeon E3-1225 v6
4C 4T @ 3,40 GHz
6329
Intel Core i5-6600K Intel Core i5-6600K
4C 4T @ 3,60 GHz
6318
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,10 GHz
6315
AMD Ryzen 3 PRO 1200 AMD Ryzen 3 PRO 1200
4C 4T @ 3,30 GHz
6315
Intel Core i7-4950HQ Intel Core i7-4950HQ
4C 8T @ 2,40 GHz
6314
Intel Core i5-10210U Intel Core i5-10210U
4C 8T @ 3,80 GHz
6312

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Xeon E3-1231 v3 Intel Xeon E3-1231 v3
4C 8T @ 3,80 GHz
379
Intel Core i7-8550U Intel Core i7-8550U
4C 8T @ 4,00 GHz
378
Intel Core i5-4570 Intel Core i5-4570
4C 4T @ 3,60 GHz
377
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,40 GHz
375
Intel Core i3-7100 Intel Core i3-7100
2C 4T @ 3,90 GHz
375
Intel Core i5-3570 Intel Core i5-3570
4C 4T @ 3,80 GHz
372
Intel Core i5-2500k Intel Core i5-2500k
4C 4T @ 3,70 GHz
372

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
Intel Core i7-3612QM Intel Core i7-3612QM
4C 8T @ 2,10 GHz
1386
Intel Core i7-4750HQ Intel Core i7-4750HQ
4C 8T @ 2,00 GHz
1378
Intel Core i7-4712MQ Intel Core i7-4712MQ
4C 8T @ 2,30 GHz
1374
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,10 GHz
1372
Intel Core i5-4460 Intel Core i5-4460
4C 4T @ 3,20 GHz
1369
Intel Core i5-6400 Intel Core i5-6400
4C 4T @ 2,70 GHz
1360
Intel Core i5-3470 Intel Core i5-3470
4C 4T @ 3,20 GHz
1350

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 5 2500U AMD Ryzen 5 2500U
4C 8T @ 3,60 GHz
130
Intel Core m7-6Y75 Intel Core m7-6Y75
2C 4T @ 3,10 GHz
130
Intel Xeon E5-1620 v3 Intel Xeon E5-1620 v3
4C 8T @ 3,60 GHz
130
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,40 GHz
129
Intel Core i5-4210H Intel Core i5-4210H
2C 4T @ 3,50 GHz
129
AMD Ryzen 3 2200U AMD Ryzen 3 2200U
2C 4T @ 3,40 GHz
129
Intel Pentium Gold G5400T Intel Pentium Gold G5400T
2C 4T @ 3,10 GHz
129

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i5-4570 Intel Core i5-4570
4C 4T @ 3,40 GHz
491
AMD Ryzen 3 2300U AMD Ryzen 3 2300U
4C 4T @ 2,00 GHz
480
AMD Ryzen 3 PRO 2300U AMD Ryzen 3 PRO 2300U
4C 4T @ 2,00 GHz
480
AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 1200
4C 4T @ 3,10 GHz
477
Intel Processor N100 Intel Processor N100
4C 4T @ 3,00 GHz
477
AMD Ryzen 3 PRO 1200 AMD Ryzen 3 PRO 1200
4C 4T @ 3,30 GHz
477
Intel Core i5-4590S Intel Core i5-4590S
4C 4T @ 3,30 GHz
477

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. AMD Ryzen 3 1200 AMD Athlon 3000G AMD Ryzen 3 1200 vs AMD Athlon 3000G
2. AMD Ryzen 3 1200 Intel Core i3-7100 AMD Ryzen 3 1200 vs Intel Core i3-7100
3. AMD Ryzen 3 1200 AMD FX-6300 AMD Ryzen 3 1200 vs AMD FX-6300
4. AMD FX-8350 AMD Ryzen 3 1200 AMD FX-8350 vs AMD Ryzen 3 1200
5. AMD Ryzen 3 2200G AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 3 2200G vs AMD Ryzen 3 1200
6. AMD FX-8300 AMD Ryzen 3 1200 AMD FX-8300 vs AMD Ryzen 3 1200
7. AMD Ryzen 5 1600 AF AMD Ryzen 3 1200 AMD Ryzen 5 1600 AF vs AMD Ryzen 3 1200
8. Intel Pentium G4560 AMD Ryzen 3 1200 Intel Pentium G4560 vs AMD Ryzen 3 1200
9. AMD Phenom II X6 1090T AMD Ryzen 3 1200 AMD Phenom II X6 1090T vs AMD Ryzen 3 1200
10. Intel Core i3-9100F AMD Ryzen 3 1200 Intel Core i3-9100F vs AMD Ryzen 3 1200


Zurück zur Startseite