AMD EPYC 7451 Benchmark, Test und Technische Daten

Letzte Aktualisierung:
Der AMD EPYC 7451 hat 24 Kerne, kann 48 Threads gleichzeitig verarbeiten und basiert auf der 1. Gen der AMD EPYC Serie. Der Prozessor nutzt ein Mainboard mit dem Sockel SP3 und wurde im Q3/2017 veröffentlicht. Der AMD EPYC 7451 erzielt 884 Punkte im Geekbench 5 Einkern-Benchmark. Im Mehrkern-Benchmark von Geekbench 5 beträgt das Ergebnis 14.671 Punkte.
AMD EPYC 7451

Auf einen Blick

Name: AMD EPYC 7451
Familie: AMD EPYC (129)
CPU Gruppe: AMD EPYC 7001 (12)
Architektur: Naples (Zen)
Technologie: 14 nm
Segment: Desktop / Server
Generation: 1
Vorgänger: --
Nachfolger: --

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der AMD EPYC 7451 besitzt 24 CPU-Kerne und kann 48 Threads parallel berechnen. Die Taktfrequenz des AMD EPYC 7451 liegt bei 2,30 GHz (3,20 GHz). Die Anzahl der CPU-Kerne beeinflusst die Geschwindigkeit des Prozessors stark und ist eine wichtige Leistungsangabe.

CPU Kerne / Threads: 24 / 48
Kernarchitektur: normal
Kerne: 24x
Hyperthreading / SMT: Ja
Übertaktbar: Nein
Taktfrequenz: 2,30 GHz
Turbo Taktfrequenz (1 Kern): 3,20 GHz
Turbo Taktfrequenz (24 Kerne): 2,90 GHz

Arbeitsspeicher & PCIe

Bis zu Arbeitsspeicher kann der Prozessor in 8 (Octa Channel) Speicherkanälen nutzen. Die maximale Speicherbandbreite liegt bei 170,6 GB/s. Der Arbeitsspeichertyp sowie die Menge des Arbeitsspeichers kann die Geschwindigkeit des Systems stark beeinflussen.

Speichertyp: Speicherbandbreite:
DDR4-2666
170,6 GB/s
Max. Speicher:
Speicherkanäle: 8 (Octa Channel)
ECC: Ja
PCIe: 3.0 x 128
PCIe Bandbreite: 126,1 GB/s

Leistungsaufnahme

Die Thermal Design Power (kurz TDP) des Prozessors liegt bei 180 W. Die TDP gibt die notwendige Kühllösung vor, die benötigt wird um den Prozessor ausreichend zu kühlen. Die TDP gibt in der Regel einen groben Einblick auf den tatsächlichen Energieverbrauch der CPU.

TDP (PL1 / PBP): 180 W
TDP (PL2): --
TDP up: --
TDP down: --
Tjunction max.: --

Technische Daten

Der AMD EPYC 7451 wird in 14 nm gefertigt. Je kleiner das Fertigungsverfahren einer CPU, desto moderner und energiesparender agiert diese. Insgesamt verfügt der Prozessor über 64,00 MB Cache. Ein großer Cache kann die Geschwindigkeit des Prozessors in einigen Fällen wie z.B. in Spielen stark beschleunigen.

Technologie: 14 nm
Chip-Design: Chiplet
Sockel: SP3
L2-Cache: --
L3-Cache: 64,00 MB
AES-NI: Ja
Betriebssysteme: Windows 10, Linux
Virtualisierung: AMD-V, SVM
Befehlssatz (ISA): x86-64 (64 bit)
ISA Erweiterungen: SSE4a, SSE4.1, SSE4.2, AVX2, FMA3
Erscheinungsdatum: Q3/2017
Erscheinungspreis: 2400 $
Artikelnummer: --
Dokumente: Technisches Datenblatt

Bewerte diesen Prozessor

Hier kannst Du diesen Prozessor bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung dieses Prozessors liegt bei 0 Sternen (0 Bewertungen). Jetzt bewerten:

Benchmark Ergebnisse

Verified Benchmark results
Die Benchmark-Ergebnisse für den AMD EPYC 7451 sind von uns sorgfältig überprüft worden. Wir veröffentlichen nur Benchmark-Ergebnisse, die von uns selbst erhoben oder die von einem Besucher eingereicht und anschließend von einem Team-Mitglied überprüft worden sind. Dabei kommen unsere Benchmark-Richtlinen zum Einsatz.


Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Athlon 220GE AMD Athlon 220GE
2C 4T @ 3,40 GHz
886
Intel Xeon E5-2623 v4 Intel Xeon E5-2623 v4
4C 8T @ 3,20 GHz
886
Intel Xeon E5-2687W v3 Intel Xeon E5-2687W v3
10C 20T @ 3,50 GHz
886
AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7451
24C 48T @ 3,20 GHz
884
AMD Ryzen 7 PRO 1700X AMD Ryzen 7 PRO 1700X
8C 16T @ 3,70 GHz
884
Intel Core i5-7400 Intel Core i5-7400
4C 4T @ 3,50 GHz
884
Intel Xeon E5-2660 v3 Intel Xeon E5-2660 v3
10C 20T @ 3,30 GHz
884

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Xeon Gold 6148 Intel Xeon Gold 6148
20C 40T @ 3,00 GHz
14768
AMD Ryzen Threadripper 2970WX AMD Ryzen Threadripper 2970WX
24C 48T @ 3,00 GHz
14740
Intel Core i9-13900HK Intel Core i9-13900HK
14C 20T @ 5,00 GHz
14712
AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7451
24C 48T @ 2,90 GHz
14671
Intel Xeon Gold 6140 Intel Xeon Gold 6140
18C 36T @ 2,80 GHz
14643
Intel Core i9-13900H Intel Core i9-13900H
14C 20T @ 5,00 GHz
14632
Intel Xeon Gold 6230 Intel Xeon Gold 6230
20C 40T @ 2,50 GHz
14529

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i5-4590 Intel Core i5-4590
4C 4T @ 3,70 GHz
319
Intel Celeron G5900TE Intel Celeron G5900TE
2C 2T @ 3,00 GHz
318
Intel Core i5-6300HQ Intel Core i5-6300HQ
4C 4T @ 3,20 GHz
318
AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7451
24C 48T @ 3,20 GHz
317
AMD Ryzen 3 3250U AMD Ryzen 3 3250U
2C 4T @ 3,50 GHz
309
AMD Ryzen 3 PRO 3300U AMD Ryzen 3 PRO 3300U
4C 4T @ 3,50 GHz
309
AMD Ryzen 3 3300U AMD Ryzen 3 3300U
4C 4T @ 3,50 GHz
309

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen Threadripper 2950X AMD Ryzen Threadripper 2950X
16C 32T @ 3,50 GHz
7003
AMD Ryzen 9 3900X AMD Ryzen 9 3900X
12C 24T @ 4,00 GHz
6954
Intel Core i9-12900HK Intel Core i9-12900HK
14C 20T @ 3,80 GHz
6892
AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7451
24C 48T @ 2,90 GHz
6768
AMD Ryzen Threadripper 1950X AMD Ryzen Threadripper 1950X
16C 32T @ 3,50 GHz
6731
Intel Core i5-12600KF Intel Core i5-12600KF
10C 16T @ 4,50 GHz
6702
Intel Core i5-12600K Intel Core i5-12600K
10C 16T @ 4,50 GHz
6702

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
AMD Ryzen 7 5800HS AMD Ryzen 7 5800HS
8C 16T @ 3,50 GHz
20624
AMD Ryzen 7 6800U AMD Ryzen 7 6800U
8C 16T @ 3,40 GHz
20615
AMD Ryzen 7 PRO 4750G AMD Ryzen 7 PRO 4750G
8C 16T @ 4,00 GHz
20576
AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7451
24C 48T @ 2,90 GHz
20479
Intel Core i7-1280P Intel Core i7-1280P
14C 20T @ 3,00 GHz
20478
AMD Ryzen 5 5500GT AMD Ryzen 5 5500GT
6C 12T @ 3,60 GHz
20449
Intel Xeon W-2150B Intel Xeon W-2150B
10C 20T @ 3,70 GHz
20437

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
Intel Core i3-4340 Intel Core i3-4340
2C 4T @ 3,60 GHz
142
Intel Core i3-4350 Intel Core i3-4350
2C 4T @ 3,60 GHz
142
Intel Core i7-4800MQ Intel Core i7-4800MQ
4C 8T @ 3,70 GHz
142
AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7451
24C 48T @ 3,20 GHz
141
AMD Ryzen 5 PRO 3500U AMD Ryzen 5 PRO 3500U
4C 8T @ 3,70 GHz
141
AMD Ryzen 5 3550H AMD Ryzen 5 3550H
4C 8T @ 3,70 GHz
141
AMD Ryzen 5 3580U AMD Ryzen 5 3580U
4C 8T @ 3,70 GHz
141

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
Intel Core i7-12700K Intel Core i7-12700K
12C 20T @ 4,70 GHz
3327
Intel Xeon Gold 6148 Intel Xeon Gold 6148
20C 40T @ 3,00 GHz
3310
Intel Xeon Gold 6148F Intel Xeon Gold 6148F
20C 40T @ 3,00 GHz
3310
AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7451
24C 48T @ 2,90 GHz
3277
Intel Core i9-9980XE Intel Core i9-9980XE
18C 36T @ 4,00 GHz
3240
Intel Xeon Gold 6154 Intel Xeon Gold 6154
18C 36T @ 3,20 GHz
3210
AMD Ryzen 9 3900XT AMD Ryzen 9 3900XT
12C 24T @ 4,60 GHz
3192

Benchmarks





Beliebte Vergleiche

1. Intel Xeon Gold 6154 AMD EPYC 7451 Intel Xeon Gold 6154 vs AMD EPYC 7451
2. AMD EPYC 7401 AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7401 vs AMD EPYC 7451
3. AMD EPYC 7351 AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7351 vs AMD EPYC 7451
4. AMD EPYC 7451 Intel Xeon Gold 6148 AMD EPYC 7451 vs Intel Xeon Gold 6148
5. Intel Xeon E5-2699 v4 AMD EPYC 7451 Intel Xeon E5-2699 v4 vs AMD EPYC 7451
6. AMD EPYC 7451 Intel Xeon E5-2697 v4 AMD EPYC 7451 vs Intel Xeon E5-2697 v4
7. AMD EPYC 7451 AMD EPYC 7501 AMD EPYC 7451 vs AMD EPYC 7501
8. AMD EPYC 7451 Intel Core i9-7980XE AMD EPYC 7451 vs Intel Core i9-7980XE
9. Intel Core i9-7900X AMD EPYC 7451 Intel Core i9-7900X vs AMD EPYC 7451
10. AMD FX-9370 AMD EPYC 7451 AMD FX-9370 vs AMD EPYC 7451


Zurück zur Startseite