ASRock verrät noch unbekannte 2-Kern CPU Intel Celeron C4205U

veröffentlicht am 10.12.2019

Bei der Vorstellung eines neuen, sehr kompakten PCs ist ASRock wohl versehentlich eine neue CPU rausgerutscht. Konkret soll es sich bei dem Intel Celeron C4205U um einen 2-Kern (2 Threads) Prozessor der absoluten Einsteigerklasse für den Sockel BGA 1356 handeln. Der Prozessor ist mit dem Mainboard verlötet und kann nicht ausgetauscht werden. Die Taktfrequenz soll bei niedrigen 1,8 GHz liegen.

Der Prozessor unterstützt DDR4-2400 Arbeitsspeicher im Dual-Channel Modus und kann eine M.2 SSD mit PCIe 2.0 x4 bzw. SATA anbinden. Die aktuellen Intel Core U-Prozessoren der 8. Generation (z.B. Intel Core i3-8145U oder Intel Core i5-8265U) können externe Geräte wie SSDs hingegen mit PCIe 3.0 anbinden. Trotzdem dürfte auch der Intel Celeron C4205U der Whiskey Lake Architektur entspringen, die noch in 14 nm gefertigt wird. Die CPU wird vermutlich 2-3 Megabytes Level 3 Cache besitzen.

Von der Leistung her dürfte der Intel Celeron C4205U genügend Platz nach oben zum Intel Core i3-8145U lassen. Dieser besitzt Dank Hyper-Threading zwei logische Prozessoren mehr und kann daher 4 Threads gleichzeitig abarbeiten. Ob Intel den kleineren Intel Celeron C4205U auch noch in die 15 Watt Klasse oder eher darunter einsortiert, ist noch unbekannt.

Als iGPU kommt im Intel Celeron C4205U eine Intel UHD Graphics 610 mit 12 Ausführungseinheiten zum Einsatz. Auch bei der Grafik darf man nicht zu viel erwarten, denn die Intel UHD Graphics 610 zählt zu den kleinsten Ausbaustufen der Intel iGPUs. Zumindest lassen sich moderne Videos bis hin zu h.265 HEVC in Hardware flüssig wiedergeben.

Die neuen Kompakt-Systeme nennt ASRock übrigens Mars UCFF, was für Ultra-compact-form-factor steht. Der Intel Celeron C4205U würde sich in dem neuen Kompakt-PC von ASRock wohl aufgrund der geringen Leistung z.B. für die Nutzung als sparsamer Mediaplayer eignen. Allerdings unterstützen die neuen Mars Systeme von ASRock nur HDMI 1.4, was die Ausgabe von 4k-Material auf 30 Bilder pro Sekunde begrenzt.

Weitere News