Unsere TOP 10 Prozessoren im April 2020

veröffentlicht am 01.05.2020

Im April 2020 wollten über 150.000 Besucher wissen, wie es um die Leistung des AMD Ryzen 5 3500U steht. Damit ist der Mobilprozessor von AMD nach wie vor die am häufigsten aufgerufene CPU bei CPU-Monkey.

Etwas überraschend ist mit Platz 3 der AMD Ryzen 5 1600 AF. Der Prozessor ist eine Neuauflage des AMD Ryzen 5 1600, der auf dem ersten Zen-Design von AMD basiert und in 14 nm gefertigt wurde. Die Neuauflage in Form des AMD Ryzen 5 1600 AF basiert nun auf dem zweiten Zen-Design (Zen+) und wird in 12 nm gefertigt. Durch die etwas feinere Fertigungsstruktur hält der neue Prozessor seine Turbo-Frequenzen länger aufrecht, was in einer 8-10 % besseren Performance resultiert.

Mit dem Intel Core i7-9750H findet sich der erste Intel Prozessor auf Platz 4 wieder. Der Mobilprozessor verfügt über 6 Kerne und 12 Threads. Er wird unter anderem im Apple MacBook Pro 16 eingesetzt und erreicht gut 2653 Punkte im Cinebench R20 Benchmark.

AMDs neue Renoir Mobilprozessoren haben es auch im April 2020 (noch) nicht in unsere TOP10 der am häufigsten nachgefragten Prozessoren geschafft. Dabei sind die Renoir Prozessoren ein großer Wurf von AMD. Erst auf Platz 17 unserer Charts findet sich mit dem AMD Ryzen 7 4800H der erste Renoir Mobilprozessor von AMD. Er besitzt 8 Kerne und 16 Threads und basiert auf dem neuen AMD Zen 2 Design. Anders als die Desktop-Prozessoren bringt der AMD Ryzen 7 4800H eine interne Grafik mit. Durch die moderne 7 nm Fertigung ist der Prozessor schnell und effizient zugleich. Er erreicht bis zu 4,2 GHz auf einem Kern und 3,8 GHz bei Last auf mehreren CPU-Kernen.

Weitere News