Bekommen die Ryzen CPUs der ersten Generation ein 12nm-Update?

veröffentlicht am 23.12.2019

Die erste Generation der AMD Ryzen-Prozessoren basieren auf der „Zen“-Architektur und wurden damit im 14-Nanometerverfahren gefertigt. Jetzt verdichten sich jedoch die Zeichen, dass zumindest einige Prozessoren der ersten Ryzen-Generation ab sofort mit der „Zen+“-Architektur, also im 12-Nanometerverfahren, gefertigt werden.

Mit der „Zen+“-Architektur hat AMD, gegenüber der „Zen“-Architektur, die Erhöhung der maximalen Taktfrequenz, höhere Turbotaktraten und eine Unterstützung schnellerer Speicher / Caches ermöglicht. Damit haben sich auch die IPC (instructions per cycle) um ca. 3-5% erhöht.

Auf diversen Technikseiten wird berichtet, dass der AMD Ryzen 5 1600 bereits in der neuen Architektur gefertigt wird. Zu erkennen ist dies an der Typen-Nummer die direkt auf dem Prozessor aufgedruckt ist. Die Typen-Nummer “YD1600BBAE“ steht dabei für den Prozessor der älteren Architektur und die Typen-Nummer „YD1600BBAF“ für Prozessoren auf Basis der „Zen+“-Architektur.

Damit unterscheidet sich der AMD Ryzen 5 1600 nur noch im Takt zum AMD Ryzen 5 2600. Allerdings wird hier berichtet, dass der Prozessor auch ohne Übertaktung, bei Multi-Core-Auslastung, schon bis zu 3,7 Gigahertz, also 100 Megahertz mehr als der eigentliche Standard, taktet. Damit ist der AMD Ryzen 5 1600 in diesem Bereich schon ganz nah am Nachfolger dran, spätestens mit einer kleinen Übertaktung kommt der AMD Ryzen 5 1600 aber auf die gleichen Leistungsdaten wie sein Nachfolger. Wenn man dann noch bedenkt, dass man für den AMD Ryzen 5 1600 knapp 30 EUR weniger als für AMD Ryzen 5 2600 bezahlt, gibt es eigentlich keinen Grund mehr sich für den AMD Ryzen 5 2600 zu entscheiden.

Hierbei muss man jedoch beachten, dass der AMD Ryzen 5 1600 mit der neuen Architektur erst seit November ausgeliefert wird. Wenn man den Prozessor also jetzt bestellt, kann man nicht vorab sehen ob es sich um einen in der neuen oder der alten Architektur gefertigten Prozessor handelt.

Ob es jetzt bei dem einen Prozessor bleibt der dieses Update bekommt, werden wir weiter verfolgen. Sobald es neue Informationen gibt, werden wir Diese in unseren News veröffentlichen.

Update vom 13.01.2020: Wir haben das 12nm-Update des Prozessors in unseren Vergleich unter dem Namen AMD Ryzen 5 1600 AF aufgenommen.

Weitere News