AMD Ryzen 7 2700X vs Intel Core i7-8700K

Letzte Aktualisierung:

CPU-Vergleich mit Benchmarks


AMD Ryzen 7 2700X CPU1 vs CPU2 Intel Core i7-8700K
AMD Ryzen 7 2700X Intel Core i7-8700K

CPU Vergleich

AMD Ryzen 7 2700X oder Intel Core i7-8700K - welcher Prozessor ist schneller ? In diesem Vergleich betrachten wir die Unterschiede und analysieren welche dieser beiden CPUs besser ist. Dabei vergleichen wir die technischen Daten und Benchmark-Ergebnisse.

Der AMD Ryzen 7 2700X besitzt 8 Kerne mit 16 Threads und taktet mit maximal 4,30 GHz. Es werden bis zu 64 GB Arbeitsspeicher in 2 Speicherkanälen unterstützt. Erschienen ist der AMD Ryzen 7 2700X im Q2/2018.

Der Intel Core i7-8700K besitzt 6 Kerne mit 12 Threads und taktet mit maximal 4,70 GHz. Die CPU unterstützt bis zu 128 GB Arbeitsspeicher in 2 Speicherkanälen. Erschienen ist der Intel Core i7-8700K im Q4/2017.
AMD Ryzen 7 (68) Familie Intel Core i7 (298)
AMD Ryzen 2000 (9) CPU Gruppe Intel Core i 8000 (20)
2 Generation 8
Pinnacle Ridge (Zen+) Architektur Coffee Lake S
Desktop / Server Segment Desktop / Server
-- Vorgänger Intel Core i7-7700K
AMD Ryzen 7 3700X Nachfolger Intel Core i7-9700K

CPU Kerne und Taktfrequenz

Der AMD Ryzen 7 2700X besitzt 8 CPU-Kerne und kann 16 Threads parallel berechnen. Die Taktfrequenz des AMD Ryzen 7 2700X liegt bei 3,70 GHz (4,30 GHz) während der Intel Core i7-8700K 6 CPU-Kerne besitzt und 12 Threads gleichzeitig berechnen kann. Die Taktfrequenz des Intel Core i7-8700K liegt bei 3,70 GHz (4,70 GHz).

AMD Ryzen 7 2700X Eigenschaft Intel Core i7-8700K
8 Kerne 6
16 Threads 12
normal Kernarchitektur normal
Ja Hyperthreading Ja
Ja Übertaktbar ? Ja
3,70 GHz Taktfrequenz 3,70 GHz
4,30 GHz Turbo Taktfrequenz (1 Kern) 4,70 GHz
3,85 GHz Turbo Taktfrequenz (Alle Kerne) 4,30 GHz

Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen

Prozessoren mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) können viele Berechnungen insbesondere der Audio-, Bild- und Videoverarbeitung sehr viel schneller verarbeiten als klassische Prozessoren. Algorithmen für ML verbessern ihre Leistung je mehr Daten sie per Software gesammelt haben. ML-Aufgaben können bis zu 10.000 Mal so schnell verarbeitet werden wie mit einem klassischen Prozessor.

AMD Ryzen 7 2700X Eigenschaft Intel Core i7-8700K
-- KI-Hardware --
-- KI-Spezifikationen --

Interne Grafik

Der AMD Ryzen 7 2700X oder Intel Core i7-8700K verfügt über eine integrierte Grafik, kurz iGPU genannt. Die iGPU nutzt den Arbeitsspeicher des Systems als Grafikspeicher und sitzt auf dem Die des Prozessors.

keine interne Grafik GPU Intel UHD Graphics 630
Grafik-Taktfrequenz 0,35 GHz
-- GPU (Turbo) 1,20 GHz
-- GPU Generation 9.5
Technologie 14 nm
Max. Bildschirme 3
-- Ausführungseinheiten 24
-- Shader 192
Nein Hardware Raytracing Nein
Nein Frame Generation Nein
-- Max. GPU Speicher 64 GB
-- DirectX Version 12

Codec-Unterstützung in Hardware

Ein in Hardware beschleunigter Foto- oder Videocodec kann die Arbeitsgeschwindigkeit eines Prozessors stark beschleunigen und die Akkulaufzeit von Notebooks oder Smartphones bei der Wiedergabe von Videos verlängern.

keine interne Grafik GPU Intel UHD Graphics 630
Nein Codec h265 / HEVC (8 bit) Dekodieren / Enkodieren
Nein Codec h265 / HEVC (10 bit) Dekodieren / Enkodieren
Nein Codec h264 Dekodieren / Enkodieren
Nein Codec VP9 Dekodieren / Enkodieren
Nein Codec VP8 Dekodieren / Enkodieren
Nein Codec AV1 Nein
Nein Codec AVC Dekodieren / Enkodieren
Nein Codec VC-1 Dekodieren
Nein Codec JPEG Dekodieren / Enkodieren

Arbeitsspeicher & PCIe

Der AMD Ryzen 7 2700X kann bis zu 64 GB Arbeitsspeicher in 2 Speicherkanälen nutzen. Die maximale Speicherbandbreite liegt bei 46,9 GB/s. Bis zu 128 GB Arbeitsspeicher unterstützt der Intel Core i7-8700K in 2 Speicherkanälen und erreicht eine Speicherbandbreite von bis zu 42,7 GB/s.

AMD Ryzen 7 2700X Eigenschaft Intel Core i7-8700K
DDR4-2933 Arbeitsspeicher DDR4-2666
64 GB Max. Speicher 128 GB
2 (Dual Channel) Speicherkanäle 2 (Dual Channel)
46,9 GB/s Max. Bandbreite 42,7 GB/s
Ja ECC Nein
-- L2 Cache --
16,00 MB L3 Cache 12,00 MB
3.0 PCIe Version 3.0
20 PCIe Leitungen 16
19,7 GB/s PCIe Bandbreite 15,8 GB/s

Leistungsaufnahme

Die Thermal Design Power (kurz TDP) des AMD Ryzen 7 2700X liegt bei 105 W, während der Intel Core i7-8700K eine TDP von 95 W besitzt. Die TDP gibt die notwendige Kühllösung vor, die benötigt wird um den Prozessor ausreichend zu kühlen.

AMD Ryzen 7 2700X Eigenschaft Intel Core i7-8700K
105 W TDP (PL1 / PBP) 95 W
-- TDP (PL2) --
-- TDP up --
-- TDP down --
95 °C Tjunction max. --

Technische Daten

Der AMD Ryzen 7 2700X wird in 12 nm gefertigt und verfügt über 16,00 MB Cache. Der Intel Core i7-8700K wird in 14 nm gefertigt und verfügt über einen 12,00 MB großen Cache.

AMD Ryzen 7 2700X Eigenschaft Intel Core i7-8700K
12 nm Technologie 14 nm
Chiplet Chip-Design Monolithisch
x86-64 (64 bit) Befehlssatz (ISA) x86-64 (64 bit)
SSE4a, SSE4.1, SSE4.2, AVX2, FMA3 ISA Erweiterungen SSE4.1, SSE4.2, AVX2
AM4 (PGA 1331) Sockel LGA 1151-2
AMD-V, SVM Virtualisierung VT-x, VT-x EPT, VT-d
Ja AES-NI Ja
Windows 10, Windows 11, Linux Betriebssysteme Windows 10, Windows 11, Linux
Q2/2018 Erscheinungsdatum Q4/2017
320 $ Erscheinungspreis 370 $
weitere Daten anzeigen weitere Daten anzeigen


Bewerte diese Prozessoren

Hier kannst Du den AMD Ryzen 7 2700X bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,6 Sternen (15 Bewertungen). Jetzt bewerten:
Hier kannst Du den Intel Core i7-8700K bewerten, um anderen Besuchern bei ihrer Kaufentscheidung zu helfen. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,4 Sternen (21 Bewertungen). Jetzt bewerten:


Durchschnittliche Leistung in Benchmarks

⌀ Einkern Leistung in 7 CPU Benchmarks
AMD Ryzen 7 2700X (88%)
Intel Core i7-8700K (100%)
⌀ Mehrkern Leistung in 10 CPU Benchmarks
AMD Ryzen 7 2700X (99%)
Intel Core i7-8700K (87%)

Cinebench 2024 (Single-Core)

Der Cinebench 2024 Benchmark basiert auf der Redshift-Rendering Engine die auch im 3D-Programm Cinema 4D des Herstellers Maxon zum Einsatz kommt. Die Benchmark-Durchläufe sind je 10 Minuten lang um zu Testen ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung limitiert wird.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 4,30 GHz
66 (92%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
72 (100%)

Cinebench 2024 (Multi-Core)

Der Mehrkern-Test des Cinebench 2024-Benchmarks nutzt alle CPU-Kerne zum Rendern mit der Redshift-Rendering-Engine, die auch in Maxons Cinema 4D zum Einsatz kommt. Der Benchmark-Lauf dauert 10 Minuten, um zu testen, ob der Prozessor durch seine Wärmeentwicklung eingeschränkt wird.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 4,30 GHz
589 (100%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
467 (79%)

Cinebench R23 (Single-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 4,30 GHz
1071 (89%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
1209 (100%)

Cinebench R23 (Multi-Core)

Cinebench R23 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R20 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
9971 (100%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
8960 (90%)

Geekbench 5, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 4,30 GHz
1062 (86%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
1242 (100%)

Geekbench 5, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 5 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
7100 (100%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
6693 (94%)

Geekbench 6 (Single-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Einkern-Benchmark bewertet nur die Leistung des schnellsten CPU-Kerns, die Anzahl der CPU-Kerne eines Prozessors spielt hier keine Rolle.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 4,30 GHz
1294 (87%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
1486 (100%)

Geekbench 6 (Multi-Core)

Geekbench 6 ist ein Benchmark für moderne Computer, Notebooks und Smartphones. Neu ist eine optimierte Auslastung neuerer CPU-Architekturen die z.B. auf das big.LITTLE Konzept aufbauen und unterschiedlich große CPU-Kerne miteinander kombinieren. Der Mehrkern-Benchmark bewertet die Leistung aller CPU-Kerne des Prozessors. Virtuelle Threadverbesserungen wie die AMD SMT oder Intels Hyper-Threading haben einen positiven Einfluss auf das Benchmark-Ergebnis.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
6789 (100%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
6750 (99%)

Cinebench R20 (Single-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 4,30 GHz
411 (84%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
487 (100%)

Cinebench R20 (Multi-Core)

Cinebench R20 ist die Weiterentwicklung von Cinebench R15 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
3951 (100%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
3689 (93%)

Blender 3.1 Benchmark

Im Blender Benchmark 3.1 werden die Szenen "monster", "junkshop" sowie "classroom" gerendert und die von dem System benötigte Zeit gemessen. In unserem Benchmark testen wir die CPU und nicht die Grafikkarte. Blender 3.1 wurde im März 2022 als eigenständige Version vorgestellt.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
156 (100%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
126 (81%)

Erwartete Ergebnisse für PassMark CPU Mark

Nicht alle der hier aufgelisteten Prozessoren wurden von uns getestet. Einige der Ergebnisse wurden basierend auf einer Formel errechnet und können von Passmark CPU mark Ergebnissen abweichen und sind unabhängig von PassMark Software Pty Ltd. Der PassMark CPU Mark generiert Primzahlen um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu messen. Hierbei werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading genutzt.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
17588 (100%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
13770 (78%)

Blender 2.81 (bmw27)

Blender ist eine kostenlose 3D-Grafiksoftware zum rendern (erstellen) von 3D-Körpern, die sich in der Software auch mit Texturen versehen und animieren lassen. Der Blender Benchmark erstellt vordefinierte Szenen und misst dabei die Zeit (s) die für die komplette Szene benötigt wird. Je kürzer die benötigte Zeit, desto besser. Als Benchmark Szene haben wir bmw27 ausgewählt.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
211.2 (91%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
232.4 (100%)

CPU-Z Benchmark 17 (Single-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
457 (90%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
510 (100%)

CPU-Z Benchmark 17 (Multi-Core)

Der CPU-Z Benchmark misst die Leistung eines Prozessors, indem die Zeit gemessen wir die das System benötigt um alle Benchmark-Berechnungen durchzuführen. Je schneller der Benchmark abgeschlossen wird, desto höher die Punktzahl.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,70 GHz
4799 (100%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 3,70 GHz
3709 (77%)

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 4,30 GHz
177 (85%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,70 GHz
208 (100%)

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
8C 16T @ 3,85 GHz
1817 (100%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
6C 12T @ 4,30 GHz
1447 (80%)

iGPU - FP32 Rechenleistung (Einfache Genauigkeit GFLOPS)

Die theoretische Rechenleistung der internen Grafikeinheit des Prozessors bei einfacher Genauigkeit (32 bit) in GFLOPS. GFLOPS gibt an, wie viele Milliarden Gleitkommaoperationen die iGPU pro Sekunde durchführen kann.
AMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 2700X
@ 0,00 GHz
0 (0%)
Intel Core i7-8700K Intel Core i7-8700K
Intel UHD Graphics 630 @ 1,20 GHz
461 (100%)

Geräte mit diesem Prozessor

AMD Ryzen 7 2700X Intel Core i7-8700K
Captiva Workstation PC Ryzen 7 2700X
Acer Nitro N50-100 Ryzen 7 2700X
HP EliteDesk 705 G4 Workstation Edition MT Ryzen 7 PRO 2700X (6TL46EA#ABD)
PC mit Intel Core i7-8700K

News und Artikel für den AMD Ryzen 7 2700X und den Intel Core i7-8700K


AMD Ryzen 7 2700X - Beschreibung des Prozessors

Der AMD Ryzen 7 2700X ist ein 8-Kern Prozessor und kann durch Nutzung der Hyper-Threading-Technologie 16 logische Prozessoren zur Verfügung stellen. Er taktet in der Basis mit 3,70 GHz und kann alle seine Kerne via Turbo-Takt auf bis zu 3,85 GHz im Takt erhöhen. Wird nur ein Kern belastet, erhöht der AMD Ryzen 7 2700X seine Taktfrequenz auf bis zu 4,3 GHz. Durch die hohen Taktfrequenzen eignet sich der Prozessor sowohl für Ein- als auch für Mehrkernanwendungen und aktuelle Spiele.

Die CPU basiert auf AMDs Zen+ Architektur (Pinnacle Ridge Design) und besitzt 16 MB L3 Cache. Er besitzt eine TDP von 105 Watt und ist schon mit einem normal dimensionierten Lüftkühler (liegt bei) zu kühlen. Möchte man den AMD Ryzen 7 2700X übertakten, empfiehlt sich eine bessere Kühlung von einem Dritthersteller wie z.B. be! Quiet. Auch eine kleine AIO-Wasserkühlung eignet sich für den Prozessor.

Der AMD Ryzen 7 2700X passt in den Sockel AM4. Hier bietet sich eine schier riesige Zahl an Sockel AM4 Mainboards an. Arbeitsspeicher wird im Dual-Channel Modus (2 Speicherkanäle) mit bis zu DDR4-2933 offiziell unterstützt. Es sind aber auch deutlich höhere Taktraten möglich.

Gefertigt wird der AMD Ryzen 7 2700X in der 12 nm Technologie bei der ehemaligen Halbleitersparte von AMD, Globalfoundries. Er gehört zur 2. Generation der Ryzen 7 Prozessoren und wurde im zweiten Quartal 2018 vorgestellt.

PCIe 3.0 wird mit bis zu 16 Leitungen unterstützt. Damit lassen sich auch moderne, dedizierte Grafikkarten ohne Bandbreitenengpass an den Prozessor anbinden. Da der AMD Ryzen 7 2700X eine beliebte Wahl für Gaming-PCs ist, empfiehlt sich eine moderne Grafikkarte, wie z.B. eine Nvidia GeForce RTX 2070 bzw. Nvidia GeForce RTX 2080. Als Netzteil würden wir dann ein ATX-Netzteil mit mindestens 500 Watt Leistung empfehlen.

Intel Core i7-8700K - Beschreibung des Prozessors

Der Intel Core i7-8700K ist ein echter Renner und ideal für Anwender die viel Rechenpower benötigen. Nicht nur das der Prozessor aus der Intel Core i7-Reihe über 6 Kerne verfügt die mit je 3,70 Gigahertz in Normalmodus takten und sich im Turbomodus auf 4,70 Gigahertz (Einzelkernauslastung) bzw. 4,30 Gigahertz (Mehrkernauslastung) erhöhen kann, darüber hinaus weist das „K“ am Ende der Prozessorbezeichnung darauf hin, dass der Takt manuell geändert werden kann. Das heißt, dass man den Prozessoren, bei ausreichender Kühlung, beliebig hoch übertakten kann.

Des Weiteren kann der Intel Core i7-8700K auf einen großen L3-Cache von 12 Megabyte zurückgreifen und unterstützt die folgende Virtualisierungstechnologien von Intel: VT-x, VT-x EPT, VT-d.

Der auf der Intel „Coffee Lake“-Architektur basierende, im 14 Nanometer-Verfahren gefertigte Intel Core i7-8700K unterstützt zudem die AES-NI Verschlüsselung mit dem zum Beispiel die Festplatte eines Firmenlaptops in Hardware verschlüsselt werden kann.

Der Intel Core i7-8700K benötigt ein Mainboard mit dem Sockel LGA 1151-2 und einen dazu passenden CPU-Kühler. Sollte man in Betracht ziehen den Prozessor zu übertakten sollte man beim CPU-Kühler auf Qualität achten, so eignen sich zum Beispiel Kühler der Marken Noctua bzw. BeQuiet ideal zum übertakten und dazu sind sie bei niedriger Auslastung des Prozessor auch noch besonders leise. Die ideale Kombination aus geringer Geräuschkulisse und optimaler Kühlung erreicht man allerdings nur mit einer Wasserkühlung. Hier erzeugt lediglich die Wasserpumpe noch ein Geräusch und die kann man theoretisch zu gedämmt verbauen das nichts mehr zu hören ist.

Die Codec-Unterstützung des Intel Core i7-8700K lässt fast keine Wünsche offen. Alle gängigen Codecs können in Hardware dekodiert, also entschlüsselt werden. Bei der Enkodierung beschränkt sich die CPU auf die wichtigsten Codecs und so bleibt es beim „VP9“ und „VC-1“ Codec bei der Dekodierung.

Beliebte Vergleiche mit einer dieser CPUs

1. AMD Ryzen 7 2700XAMD Ryzen 5 3600 AMD Ryzen 7 2700X vs AMD Ryzen 5 3600
2. AMD Ryzen 7 2700XAMD Ryzen 7 3700X AMD Ryzen 7 2700X vs AMD Ryzen 7 3700X
3. AMD Ryzen 5 5600XAMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 5 5600X vs AMD Ryzen 7 2700X
4. Intel Core i7-7700KIntel Core i7-8700K Intel Core i7-7700K vs Intel Core i7-8700K
5. AMD Ryzen 7 5800XAMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 7 5800X vs AMD Ryzen 7 2700X
6. Intel Core i7-8700KIntel Core i7-8700 Intel Core i7-8700K vs Intel Core i7-8700
7. Intel Core i9-9900KIntel Core i7-8700K Intel Core i9-9900K vs Intel Core i7-8700K
8. AMD Ryzen 5 3600XAMD Ryzen 7 2700X AMD Ryzen 5 3600X vs AMD Ryzen 7 2700X
9. Intel Core i7-9700KIntel Core i7-8700K Intel Core i7-9700K vs Intel Core i7-8700K
10. Intel Core i5-9600KIntel Core i7-8700K Intel Core i5-9600K vs Intel Core i7-8700K


Zurück zur Startseite